30.06.2016

Monatsrückblick: Juni 2016

2016.06 Lesestatistik

Im Juni hatte ich eine Woche Urlaub, und die stand im Zeichen der Familie, so dass ich weniger zum Lesen gekommen bin. Doch schlimm ist das nicht, denn ich habe dennoch mein mir gestecktes Ziel in der SuB-Abbau-Extrem-Challenge erreicht und auch das Zusatzlos ergattern können Open-mouthed smile.

Zum einen möchte ich monatlich 2 Bücher mehr lesen, als ich neu dazu bekomme, also peu á peu meinen SuB abbauen, und zum anderen wollte ich 5 bestimmte Bücher lt. Leseliste im Juni lesen. Und genau diese 5 habe ich auch gelesen.

Von den fünf Büchern hat eines die volle Punktzahl von mir erhalten, und zwar war das der Serienauftakt von Cody McFadyen, den ich im Zuge der Leserunde bei Sebastian im ReRead verschlungen habe. Besonders interessant fand ich, dass ich mich sogar noch an den Täter erinnern konnte, und das bei meiner Vergesslichkeit!

Aber auch ein zweites Buch erhielt die Note 1 mit 09/10 Punkten. Es handelt sich um “Vierundzwanzig Stunden” von Guillaume Musso.

2.328 Seiten an 24 Tagen – das macht ca. 97 Seiten pro Tag im Juni.

►►►   Klickt ihr jeweils auf meine Excel-Tabellen, könnt ihr sie in Originalgröße sehen und lesen ;)
bei Klick auf die Cover gelangt ihr zu meinen Rezensionen

Flops gab es im Juni keine. Mir haben alle 5 Bücher gut bis sehr gut gefallen.

2016.06 Hörstatistik

Meistens höre ich ja dicke Wälzer und schaffe deshalb nicht so viele Hörbücher im Monat. Das war im Juni etwas anders. Die 6 gehörten Hörbücher waren nicht gar so lang, insgesamt auch nur 3.276 Minuten, also 117 Minuten jeweils an 28 Tagen.

Die volle Punktzahl hat diesmal keins von mir erhalten, aber zwei habe ich mit 09/10 Punkten bewertet. Das waren zum einen der 4. Band aus der J.D. Robb-Serie um Eve Dallas und zum anderen der zweite Band aus “Der dunkle Turm”-Reihe von Stephen King:

Zweimal habe ich von der fantastischen Möglichkeit des Whispersync for Voice Gebrauch gemacht und mir während des Lesens vorlesen lassen oder aber weiter gehört, wo ich mit Lesen aufgehört hatte und das Buch bei den Hörbüchern und nicht den Büchern aufgelistet. Meist habe ich doch mehr gehört als gelesen. Dies waren “Bis alle Schuld beglichen” und “Mörderischer Mistral”. Beides gute Bücher und lesens- bzw. hörenswert.

Nicht so wirklich überzeugen konnte mich dieses Mal die letzte Episode aus der 1. Staffel von Holmes & Watson - Neues aus der Baker Street. Irgendwie hatte ich mehr erwartet und war etwas enttäuscht.

Insgesamt war dies ein erfolgreicher literarischer Monat Open-mouthed smile

►►►   Die für meine Statistik benutzten Programme sind BookCook für meine Bücher und DatuBIX für meine Hörbücher, jeweils in Vollversion.

26.06.2016

{Gelesen und Gehört}: Mörderischer Mistral | Cay Rademacher

Autor: Cay Rademacher
Titel: Mörderischer Mistral 
Reihe: Capitaine Roger Blanc (1)
Genre: französischer Krimi
Verlag: DuMont [16.05.2014]
TB, 272 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 7,99 €
(hier: am 27.05.2016 kostenlos)
[Whispersync for Voice verfügbar]
Audible GmbH, [03.07.2014]
Spieldauer: [515 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Oliver Siebeck
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
14,95 € / 13,92 € bzw. 1 GH / 9,95 € / 5,95 € nach Kauf des eBooks

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Capitaine Roger Blancs erster Fall: Von der Frau verlassen und in die Provinz versetzt: Capitaine Roger Blanc steht vor den Trümmern seines Lebens. Bis vor Kurzem war er erfolgreicher Korruptionsermittler in Paris, doch dabei ist er mächtigen Leuten auf die Füße getreten. Und so findet er sich bald allein in seiner neuen Behausung in der Provence wieder, einer verfallenen Ölmühle, die ihm vor Jahren ein Onkel vermacht hatte...

Meine Meinung:

Manchmal bietet sich direkt mal wieder das Whispersync for Voice an, vor allem, wenn ich einen Krimi für lau bekomme und das Hörbuch dann für 5,95 € dazu Smile

Eine zeitlang habe ich mir während des Lesens vorlesen lassen. Eine wirklich gute Entscheidung, denn da ich leider kein Französisch gelernt habe, würde ich sämtliche – hier sehr oft vorkommenden Begriffe und Namen – völlig falsch aussprechen. Und das beherrscht Oliver Siebeck wirklich gut. Ohne ins Stocken zu geraten kann er sämtliche ausgeschriebenen Abkürzungen, Namen, Orte etc. in meinen Ohren fehlerfrei vorlesen.

Was mir allerdings erneut auffiel ist, dass Oliver Siebeck nicht nur oftmals sehr leise flüstert, weswegen man sich nebenbei mit nichts anderem beschäftigen sollte, weil man sonst womöglich etwas Wichtiges verpasst, dann plötzlich mit einem “Merde” losdonnert und nicht selten maßlos übertreibt, so dass ich mich eher in einem Theaterstück wähnte als tatsächlich im Midi.

Der Krimi selbst ist ein guter Auftakt zu einer bisher in 3 Teilen erschienenen Reihe mit einigen ganz interessanten Charakteren, Polizeiarbeit in der Provence und dem etwas geruhsameren Leben dort. Wie ermittelt man, wenn man niemandem auf die Füße treten soll und einem wichtige Fakten vorenthalten werden? Gar nicht so einfach. Doch “mon Capitaine” lässt nicht locker.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Ich gebe 08/10 Punkte.

IMG_2197 IMG_2198

Bücher der Reihe:

1. Mörderischer Mistral – beendet 26.06.2016 – 08/10 Punkte
2. Tödliche Camargue
3. Brennender Midi

24.06.2016

{Testbericht}: Kindle Oasis

Vor ein paar Wochen brachte Amazon ein neues Modell eines eReaders heraus. Nach dem einfachen Kindle (mittlerweile kann man einen “neuen Kindle” bestellen, der etwas schlechtere Auflösung als der Kindle Paperwhite und auch kein Licht hat, aber eine deutliche Verbesserung zum Vorgängermodell beweist), dem Kindle Paperwhite (nun schon in der 6. Generation) und dem Kindle Voyage mit Blättertasten kam nun der Kindle Oasis auf den Markt.

Was sofort ins Auge fällt: Der Preis. Während man den Kindle Paperwhite (den besten eReader, den es meines Erachtens auf dem Markt gibt) letztens wieder für knapp unter 100 Euro bekommen konnte, sticht der Oasis mit 290 Euro in der einfachen WLAN-Ausführung und 350 Euro mit 3G deutlich hervor.

Für mich Grund, den Oasis einmal testen zu wollen. Was ist dran am Gerät? Was macht ihn so besonders? Und ist der Preis gerechtfertigt?

IMG_2176

{Gelesen}: Der Falke von Montabard | E. Chadwick

klick zu Amazon.de

Autor: Elizabeth Chadwick
Titel: Der Falke von Montabard 
Reihe: nein
Genre: historisch, Mittelalter-Roman
Übersetzer: Helmut Splinter 
Verlag: Blanvalet [24.09.2007]
TB, 576 Seiten, 7,00 €
ISBN: 3442367778
Kindle-Edition: 5,99 €
ASIN: B00M9KO0DM

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

England im 12. Jahrhundert: Der verwegene Krieger Sabin FitzSimon hat seinen guten Ruf gründlich verspielt. Da bietet ihm Ritter Edmond Strongfist an, ihn ins Heilige Land zu begleiten, um dort dem König von Jerusalem beizustehen. Mit auf die Reise geht Strongfists schöne und kluge Tochter Annaïs. Und als diese verheiratet wird, spüren Annaïs und Sabin plötzlich, dass sie mehr als nur Zuneigung füreinander empfinden ...

Meine Meinung:

Das Buch spielt hauptsächlich in Outremer um 1121, als die Christenheit Andersgläubigen noch mit Macht den eigenen Glauben aufzwingen wollte. Doch obwohl es hier um die Zeit der Kreuzritter geht und auch historische Fakten in diesen Roman integriert wurden, handelt es sich in erster Linie doch um einen Roman, der sogar überraschend leise die Geschichte eines anerkannten Bastards und die seiner späteren Frau erzählt.

Es ist dies also in erster Linie ein historischer Liebesroman ohne die Attribute eines Nackenbeißers. Wer sich für die Kreuzritter und –züge interessiert, sollte dann doch eher zu anderen Büchern greifen. Dennoch erhält der Leser auch hier Einblicke in das Alltagsleben in umkämpften Gebieten.

Der Spannungsbogen ist zwar vorhanden, wird aber nie ungeahnte Höhen erklimmen, dafür wartet das Buch aber auch nicht mit Längen auf. Es bietet gute Unterhaltung und lässt sich durch die in der Erzählform geschriebenen Geschichte sehr gut lesen.

Bei anderen historischen Romanen habe ich es genossen, eine Karte im Anhang zu studieren, um immer genau zu wissen, wo ich mich gerade aufhalte, denn vor 900 Jahren sah es im Morgenland natürlich noch ganz anders aus als heute. Eine heutige Karte würde mir da überhaupt nicht weiterhelfen. Doch leider bietet das Taschenbuch, das ich 2008 für 7 € erworben habe, keine solche Karte.

Von mir gibt es 08/10 Punkte.

Zitat:

“Kann ich denn gar nichts tun?”, sagte sie mehr zu sich. Doch Sabin hatte es gehört.
”Betet für uns, Demoiselle”, sagte er, ohne sich zu bücken oder umzudrehen. “Auch wenn wir nicht schneller sind als sie, lassen sie sich vielleicht davon überzeugen, dass wir bis an die Zähne bewaffnet und nicht so leicht zu überrumpeln sind, wie es den Anschein haben mag.”
S. 73

160624 Montabard

weitere Bücher der Autorin:

Die normannische Braut – rezensiert 17.06.2009 – 09/10 Punkte
Der Falke von Montabard – beendet 24.06.2016 – 08/10 Punkte

21.06.2016

Der wispernde Schädel | Jonathan Stroud

klick zu Amazon.de

Autor: Jonathan Stroud
Titel: Der wispernde Schädel 
Reihe: Lockwood & Co. (2)
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Übersetzer: Katharina Orgaß, Gerald Jung 
Verlag: cbj [27.10.2014]
HC, 512 Seiten, 18,99 €
ISBN: 3570157105
TB, 512 Seiten, 12,99 €
ISBN: 3570403440
Kindle-Edition: 14,99 €
ASIN: B00KG63NZM
[Whispersync for Voice verfügbar
gelesen auf dem Kindle Oasis (Testobjekt)
und dem Kindle Paperwhite 1

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken.

Meine Meinung:

Wieder einmal kostet das eBook mehr als das am 11.10.2016 erscheinende Taschenbuch. Ob der Preis dann gesenkt wird?

Band 2 der Reihe hat es wieder in sich. Wie schon zuvor spielt die Story in einem gänzlich anderen London als dem realen unserer Zeit, es könnte eine Parallelwelt sein, denn viele bekannte Straßennamen und Plätze präsentieren sich dem Leser, doch ist das Leben in diesem London vollkommen verschieden von dem jetzigen in unserer Welt. Die Seelen und Geister Verstorbener treiben ihr Unwesen und können nur von Kindern mit besonderen Gaben in Schach gehalten werden. Sowie sie erwachsen werden, verlieren sie jedoch ihre Fähigkeiten.

Anthony Lockwood, Lucy Carlyle und George Cubbins sind die 3 einzigen Mitarbeiter einer Agentur, die übersinnliche Fähigkeiten haben und mutig gegen Geister kämpfen, deren Quelle sichern und verplomben. In diesem Abenteuer haben sie es mit einem Knochenglas zu tun, einem Spiegel, der einen Blick in die Welt der Verstorbenen gestattet. Nur leider stirbt jeder, der hineinsieht, eines sofortigen schrecklichen Todes.

Wieder äußerst spannend geschrieben ist dieses Jugendbuch eine wahre Freude. Ich konnte mich sehr gut in Lucy hineindenken. Die Ich-Form gefällt mir sowieso fast schon am besten. – Gern empfehle ich dieses Buch Jugendlichen ab 12 Jahren und gebe 09/10 Punkte.

Zitat:

Lockwood warf mir einen warnenden Blick zu, der besagte: Still jetzt. Dann legte er die Hand auf die wuchtige Türklinke. Ich riss mich zusammen und kniff in Erwartung des Übergangs von Dunkel zu Hell die Augen zusammen. Mit einer energischen Bewegung drückte Lockwood die Klinke herunter und stieß die Tür auf.
Seite 339/417, Kapitel 26

Bücher der Reihe:

1. Die seufzende Wendeltreppe – beendet 19.02.2016 – 09/10 Punkte
2. Der wispernde Schädel – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Die raunende Maske
4. Das flammende Phantom (erscheint am 28.11.2016)

{Gehört}: Drei | Stephen King

Autor: Stephen King
Titel: Drei
Reihe: Der dunkle Turm (2)
Genre: Fantasy
Übersetzer: Joachim Körber
Verlag: Heyne [01.12.2003]
TB, 608 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 8,99 €
[Whispersync for Voice verfügbar]
Random House Audio, [06.05.2010]
Spieldauer: [872 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Vittorio Alfieri
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
27,95 € / 26,00 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Nach der Konfrontation mit dem Mann in Schwarz erreicht Roland den Meeresstrand. Krabbenmonster fügen ihm schwere Wunden zu; halb im Delirium beobachtet er, wie sich ihm drei Türen in unsere reale Welt öffnen und seine Blicke auf die Drei lenken, die auserwählt sind, ihm bei der Suche nach dem "Dunklen Turm" zu helfen.

Meine Meinung:

Ja, dieser zweite Teil hat mir eindeutig besser gefallen als der erste. Während der erste Band noch einiges von einem verkappten Western für Heranwachsende hatte, hat dieser Band eindeutig mehr Kingsche Genialität in sich. Teilweise sehr tiefgründig und trotz seiner Längen spannend und mysteriös befinden wir uns hier nicht nur in der Parallelwelt am Strand bei Monsterkrabben, sondern auch in unserer Realität zu verschiedenen Zeiten. Zudem birgt “Drei” eine fast in sich geschlossene Geschichte über die drei Auserwählten, wobei selbst Jake aus dem ersten Band Erwähnung findet und unmittelbar mit Jack Morton in Zusammenhang steht.

Wieder von Vittorio Alfrieri eingelesen, der mit überraschend mitreißender Betonung vorträgt und durch seine Stimmennuancierung unterschiedliche Charaktere – besonders gut bei der “Herrin der Schatten” ersichtlich – sehr gut darzustellen versteht.

Stephen King bezeichnet die Reihe selbst als sein Lebenswerk, und ich denke, sie ist für fast jede Leseratte durchaus geeignet, die sich gern auf Spannung, Fantasy, Horror, Action, Abenteuer und das Geheimnis des Lebens einlässt.

Von mir gibt es für Band 2 hier 09/10 Punkte.

IMG_2191

Bücher der Reihe:

  1. Schwarz – beendet 22.05.2016 – 07/10 Punkte
  2. Drei – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
  3. Tot.
  4. Glas
  5. Wolfsmond
  6. Susannah
  7. Der Turm
  8. Wind

14.06.2016

{Gehört}: Bis alle Schuld beglichen | A. Hartung

Autor: Alexander Hartung
Titel: Bis alle Schuld beglichen 
Reihe: Jan Tommen (1)
Genre: Krimi, Thriller
Verlag: Amazon Publishing [13.05.2014]
TB, 288 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 2,49 €
[Whispersync for Voice verfügbar]
Amazon EU, [14.08.2014]
Spieldauer: [461 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Martin L. Schäfer
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
7,95 € / 7,40 € bzw. 1 GH /7,95 €
derzeit im Aktionspreis zu 2,95 €

gehört über die Audible-App und gelesen via Whispersync über die Kindle-App

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

An einem Sonntagmorgen werden Jan Tommen und seine Freundin Betty von Jans Kollegen der Berliner Mordkommission aus dem Bett geklingelt. Er steht unter dringendem Tatverdacht, die Beweislage ist eindeutig: Sein Auto wurde am Tatort gesehen, die Tatwaffe ist mit seinen Fingerabdrücken übersät und seine DNA wurde am Opfer gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um Richter Georg Holoch, der Jan vor Jahren wegen Körperverletzung im Dienst verurteilte. Damit gibt es auch ein Motiv...

Meine Meinung:

Bei diesem Buch hat sich mal wieder das Whispersync for Voice angeboten, denn beide Buchformate waren äußerst günstig zu bekommen und zudem bereits mit 4,5 Sternen bei Amazon bewertet worden. Der Fairness halber sei angemerkt, dass Audible nichts darüber verlauten lässt, dass es Whispersync-tauglich ist, den Preis von 2,95 € aber als Aktionspreis anbietet. Ich glaube, das liegt daran, dass irgendwann kurz vor dem Ende die Synchronisation zwischen beiden Formaten aufhört. Bis zu diesem Punkt kann man aber sogar noch die Vorlesefunktion nutzen, also beim Lesen das Buch auch vorgelesen bekommen und zusehen, wie sich die Seiten selbständig umblättern Smile - ein einmaliges Erlebnis!

Es ist immer wieder interessant, neue Autoren zu entdecken und Angebote anzunehmen, wenn sie sich einem bieten. Dieser Thriller ist ein gelungener Auftakt zu einer Reihe und bietet neben Spannung auch verschiedene Blickwinkel bei einer Ermittlung und einige Wendungen, die den Leser/Hörer in Atem halten. Die Charaktere sind dabei nicht farblos, sondern ohne zu sehr ins Detail zu gehen, mit Talenten und Schwächen recht gut skizziert.

Vom Schreibstil her wirklich packend, vom Sprecher hervorragend eingelesen, kann ich das Buch wie Hörbuch empfehlen, selbst bei der für eingefleischte Ermittler (real wie Leser) eigentlich recht früh erkennbaren Lösung. Dass dies in der Story bis kurz vor Schluss völlig außer Acht gelassen wurde, lag meines Erachtens an der Art des polizeilichen Ermittlers der Mordkommission, der sich in einen einzigen Verdächtigen verbissen hatte und nur darauf konzentrierte. Das machte dann auch einen anderen Verdacht glaubwürdiger.

Ein bisschen seltsam ist das Konstrukt aber schon, wenn man mal an die vielen illegalen Waffen, Einbrüche und sogar den Schusswechsel in der Kirche denkt, was überhaupt keine Fragen seitens der Kriminalpolizei aufgeworfen zu haben scheint.

Doch trotz mancher Schwächen ist das Buch ein wahrer Pageturner. Man kann irgendwie nicht aufhören mit Lesen oder Hören…

Von mir gibts 08/10 Punkte.

IMG_2186

Bücher der Reihe:

1. Bis alle Schuld beglichen – beendet 14.06.2016 – 08/10 Punkte
2. Vor deinem Grab
3. Wenn alle Hoffnung vergangen
4. Die Erinnerung so kalt

13.06.2016

{Gehört}: Der letzte Tanz | F. Partenzi & V. Koppelmann

Autor: Felix Partenzi, Viviane Koppelmann
Titel: Der letzte Tanz 
Reihe: Sherlock & Watson – Neues aus der Baker Street (5)
Genre: Krimi
Der Audio Verlag, [05.04.2016]
Spieldauer: [85 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Johan von Bülow, Florian Lukas u. a. 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
10,95 € / 10,19 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Es wird wieder laut, rasant und äußerst knifflig: Sherlock & Watson lösen einen neuen Fall im modernen London. Im finalen Fall der ersten Staffel spitzt sich die Lage zu und Sherlock ist kurz davor, Moriarty endlich dingfest zu machen. Ist er das wirklich? Nicht nur Watson hegt ernsthafte Zweifel an der geistigen Gesundheit seines Freundes - der weicht dem Licht der Öffentlichkeit plötzlich nicht mehr aus und tingelt von einer Talkshow zur nächsten.

Meine Meinung (Vorsicht: SPOILER!):

Gleich zuerst: Es tut mir Leid, dass ich in dieser Kurzrezi nicht ohne Spoiler auskomme. Ich gebe mir zwar Mühe, nicht zu viel zu verraten, aber um meine Meinung begreiflich machen zu können, muss ich ganz einfach erklären, woran genau es liegt, dass ich zwar die Leistung sämtlicher Sprecher hoch anrechne und mit der vollen Punktzahl honoriere, aber die Story mir nicht so wirklich zusagt und es daher letzten Endes nur 06/10 Punkte gibt.

Hm… das erste Mal in dieser Reihe, dass mich das Hörspiel nicht vom Hocker gerissen hat. Es gibt sogar etwas, das mich richtig gestört hat, mal davon ab, dass wir das mit dem Tod doch schon mal hatten. Wirkt irgendwie aufgewärmt und umgeformt, nichts Neues, es sei denn man nimmt die Art des Todes. Wobei wir da schon ziemlich nah dran sind an dem, was mich kolossal gestört hat.

Warum bitteschön nennt James Moriarty Sherlock Holmes “Süßer”??? Das passt nun so überhaupt gar nicht. Wer ist denn auf DIE Idee gekommen? Allein dieses Wort hat mir eine Menge Spaß genommen.

Da es hauptsächlich um die Tragödie am 40. Geburtstag des Meisterdetektivs geht und wir quasi gleich hineingeschubst werden, lief für mich der eigentliche Fall nur am Rande ab. Ein weiterer Grund war der, dass Sherlock sich zurückhielt und bis auf ein paar Tipps Watson den Fall überließ. Es war jetzt auch nichts Spektakuläres.

Kurz: Die Story ist lau, die Sprecher klasse. Ergo gebe ich 06/10 Punkte.

IMG_2185

Bücher der Reihe:

1. Das Rätsel von Musgrave – rezensiert 14.11.2015 – 09/10 Punkte
2. Ein Fluch in Rosarot – rezensiert 14.11.2015 – 09/10 Punkte
3. Die Spur des Teufels – beendet 06.03.2016 – 09/10 Punkte
4. Der Somerset-Fall – beendet 12.04.2016 – 09/10 Punkte
5. Der letzte Tanz – beendet 13.06.2016 – 06/10 Punkte

12.06.2016

{Gehört}: Bis in den Tod | J. D. Robb

Autor: J. D. Robb
Titel: Bis in den Tod  
Reihe: Eve Dallas (4)
Genre: romantischer Sci-Fi-Thriller
Übersetzer: Uta Hege 
Verlag: Blanvalet [01.11.2002]
TB, 416 Seiten, 7,90 €
Kindle-Edition: 6,99 €
[Whispersync for Voice verfügbar]
Audible GmbH, [25.06.2009]
Spieldauer: [716 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Tanja Geke 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
20,95 € / 19,50 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Sie alle sterben mit einem Lächeln im Gesicht. Doch die offensichtlichen Selbstmorde erwecken Zweifel in der gewieften Polizeibeamtin Eve Dallas. Durch ihre hartnäckigen Recherchen stößt sie auf ein geheimnisvolles virtuelles Spiel, das in einer der Firmen ihres angeblich unwissenden Ehemannes Roarke hergestellt wird und das die Welt unterwerfen soll. Unversehens wird Eve in einen teuflischen Machtkampf hineingezogen, dessen Mittelpunkt ihr Mann Roarke darstellt - und bei dem es nur einen Sieger geben kann...

Meine Meinung:

J. D. Robb ist das Anonym von Nora Roberts. Als Nora Roberts schreibt sie viele schöne romantische Liebesgeschichten, oft in mehrteiligen Bänden, und unter ihrem Pseudonym diese wundervolle Reihe um Eve Dallas, einer Polizistin mit Leib und Seele, die in der nahen Zukunft spielt, mit so vielen fortschrittlichen Errungenschaften, dass ich bezweifle, dass wir Menschen je so weit kommen werden…

Nachdem ich diese Autorin nun auch für mich entdeckt habe, lese ich ihre Liebesbücher und höre die Reihe um Eve Dallas, die Tanja Geke so wundervoll eingelesen hat. Ihre Stimmenvirtuosität ist wirklich beachtlich! Besonders bei der schrillen Stimme von Mavis, die ein echtes Plappermaul und ein wenig naiv zu sein scheint, vollbringt sie wahre Wunder!

Die Spannung in diesem 4. Buch war geradezu greifbar, denn durch geschickte Einschübe der Gedanken eines Charakters war gleich anfangs klar, dass selbst Eve und Roarke auf “der Liste” eines Manipulators stehen. Und so habe ich, trotzdem ich natürlich weiß, dass sie nicht sterben wird, denn die Reihe geht ja noch um etliche Bände weiter, um sie gebangt. Würde sie es rechtzeitig schaffen, den Mörder zu entlarven? War sie auf dem richtigen oder dem Holzweg mit ihrem Verdächtigen?

Eve ist mir inzwischen richtig ans Herz gewachsen. Sie ist bodenständig, völlig genügsam, eine der besten Polizistinnen, wenn nicht gar DIE beste, aber auch die perfekte Frau für Roarke, den absoluten Traummann: Reich, schön, verführerisch, intelligent und Eve mit Haut und Haren verfallen. Welche Frau wünscht sich nicht einen solchen Mann?, der sie wirklich und wahrhaftig auf Händen trägt und an die absolut erste Stelle in seinem Leben stellt?

Somit ist diese Reihe mehr als nur ein wunderschöner Traum vom perfekten Mann. Sie ist der perfekte Mix aus Romantik, Thrill und Sci-Fi. Und ich werde die Reihe weiter hören, so weit es eben geht…

Für Band 4 der Reihe gebe ich 09/10 Punkte.

160612 EveDallas4

Bücher der Reihe:

- Rendezvous mit einem Mörder – rezensiert 22.02.2012 – 07/10 Punkte
- Tödliche Küsse – beendet 05.01.2016 – 08/10 Punkte
- Eine mörderische Hochzeit – beendet 28.05.2016 – 09/10 Punkte
- Bis in den Tod – beendet 11.06.2016 – 09/10 Punkte
- Der Kuss des Killers
- Mord ist ihre Leidenschaft
- Liebesnacht mit einem Mörder
- Der Tod ist mein
- Ein feuriger Verehrer
- Spiel mit dem Mörder
- Sündige Rache
- Symphonie des Todes
- Das Lächeln des Killers
- Tödliche Unschuld
- Einladung zum Mord
- Der Hauch des Bösen
- Das Herz des Mörders
- Ein gefährliches Geschenk
- Im Tod vereint
- Tanz mit dem Tod
- In den Armen der Nacht
- Stich ins Herz
- Stirb. Schätzchen. Stirb
- In liebe und Tod
- Sanft kommt der Tod
- Mörderische Sehnsucht
- Sündiges Alibi
- Im Namen des Todes
- Tödliche Verehrung
- Süßer Ruf des Todes
- Mörderische Hingabe

10.06.2016

{Gelesen}: Die Blutlinie | Cody McFadyen (ReRead)

klick zu Amazon.de

Autor: Cody McFadyen
Titel: Die Blutlinie 
Reihe: Smoky Barrett (1)
Genre: Thriller
Übersetzer: Axel Merz 
Verlag: Bastei Entertainment [21.06.2010]
HC, 480 Seiten, gebraucht ab 1,68 €
ISBN: 3785722583
TB, 480 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3404158539
Kindle-Edition: 7,49 €
ASIN: B004ROTA4M
aus als gek. Hörbuch erhältlich
zur Hörbuch-Rezi geht es hier – 11/10 Punkte
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3 und teilweise auf dem Kindle Oasis (Testgerät)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist.
Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen - ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte ...

Meine Meinung:

Im September erscheint der 5. Band der Smoky Barrett-Reihe, und es sind schon Jahre vergangen, seit ich die 4 Bände davor gehört habe, also habe ich sofort begeistert gejubelt, als Sebastian (@buechermonster) ein monatliches ReRead der Bücher anregte, um dann nahtlos mit frischem Gedächtnis zum neuen Band greifen zu können, zumal ich mir damals mit dem Vorhaben im Hinterkopf, die Bücher unbedingt noch lesen zu wollen, die eBooks zugelegt habe. Damals waren sie noch günstiger…

Mir war noch im Gedächtnis, dass mir der Schreibstil von Cody McFadyen unheimlich gut gefiel, denn er gibt uns alle Informationen, die wir brauchen in genau der richtigen Dosierung. Manchmal mittels Rückblenden, manchmal durch das soziale Leben des Teams, manchmal einfach durch die wahnsinnig gute Beschreibung der Gefühle, die mir nicht selten selbst die Tränen in die Augen trieben. Und natürlich die außerordentlich schreckliche Brutalität. Manchmal frage ich mich, wie ein Mann sich derartige Dinge vorstellen und so detailreich schildern kann, ohne selbst zur dunklen Seite zu gehören. Die Antwort ist einfach die, dass es Menschen mit wortwörtlich grenzenloser Fantasy und Vorstellungskraft gibt. Cody McFadyen ist unbesehen einer von ihnen.

Außerdem habe ich gleich zu Beginn des Buches erkannt, dass ich mich sehr wohl erinnere. Und das geschieht mir wirklich selten. Smoky Barrett hat einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen. Ich wusste sogar noch, wer der Täter war und wurde am Ende des Buches natürlich nicht enttäuscht. Aber dies hat mir meine Spannung dennoch nicht genommen, denn der Weg zu ihm war mir nicht mehr präsent.

Mörderspannend. Mörderaufregend. Mörderschrecklich und –brutal. Außerdem ein wirklich außergewöhnlich gutes Thrillerdebüt und die volle Punktzahl wert.

Ich gebe 10/10 Punkte und freue mich im Juli auf Band 2 im ReRead Smile

Zitat:

Wir sehen einander nur an, während Tränen über unsere Wangen rollen. Das ist es schließlich, wozu Tränen da sind. Eine Möglichkeit für die Seele zu bluten.
Pos 1697, S. 111, Kap. 11

Bücher der Reihe:

  1. Die Blutlinie – 20.04.2010 gehört = 11/10 Punkte, nun gelesen – 10/10 Punkte
  2. Der Todeskünstler – rezensiert 02.07.2010 – 09/10 Punkte
  3. Das Böse in uns – rezensiert 28.06.2010 – 09/10 Punkte
  4. Ausgelöscht – rezensiert 11.03.2011 – 10/10 Punkte
  5. Die Stille vor dem Tod (erscheint September 2016)

Einzelband: Der Menschenmacher

08.06.2016

{Gehört}: Die eisblaue Spur | Yrsa Sigurðardóttir

Autor: Yrsa Sigurðardóttir
Titel: Die eisblaue Spur 
Reihe: Dóra Guðmundsdóttir (4)
Genre: Island-Krimi
Übersetzer: Tina Flecken 
Verlag: Fischer Taschenbuch [2010]
TB, 352 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 8,99 €
Argon Verlag, [09.06.2014]
Spieldauer: [627 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Christiane Marx 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
20,95 € / 19,50 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Dóra Guðmundsdóttirs vierter Fall führt die Reykjaviker Anwältin ins eisige Grönland. In einem entlegenen Forschungscamp sind zwei isländische Arbeiter verschwunden, der Rest des Teams weigert sich, ins Camp zurückzukehren. Dóra muss der Sache auf den Grund gehen. Warum verhalten sich die Einheimischen so ungewöhnlich feindselig? Offenbar ermittelt die Anwältin an einem verbotenen, heiligen Ort.

Meine Meinung:

Seit ich nordische Krimiautoren kennen gelernt habe, faszinieren sie mich. Viele von ihnen schreiben ganze Reihen wie die isländische Autorin Yrsa Sigurðardóttir. Dieses ist bereits der 4. Fall der Anwältin Dóra Guðmundsdóttir. Da jeder Fall in sich abgeschlossen ist, kann man sie durchaus auch durcheinander lesen, nur geht natürlich auch das private Leben weiter.

Die Story dieses Falles führt uns nach Grönland. Genau die richtige Abkühlung bei den Temperaturen gerade, denn dort ist tiefster Winter mit Eis, Schnee und Schneestürmen. Kein Wunder, dass die in Frage kommende Firma ihre Arbeiter besonders gut bezahlt, denn nur ein Hubschrauber kann sie zu ihrem Arbeitsplatz bringen, und so bleiben sie dort mehrere Monate am Stück, bevor sie wieder nach Hause können. Dieses Leben ist nicht für jeden das richtige, vor allem, wenn sich die Stimmung unter einander merklich verschlechtert und dann sogar Menschen verschwinden.

Christiane Marx hat auch dieses Hörbuch wieder sehr gut eingesprochen. Es drängt sich mir die Vermutung auf, dass sie des Isländischen mächtig ist, denn die Aussprache der Namen klingt sehr authentisch. Und gerade ihre Aussprache war es, die mich doch immer dazu drängt, das Hörbuch zu kaufen anstelle des Buches. Sie arbeitet mit geringfügigen stimmlichen Nuancierungen, um zwischen den Charakteren zu differieren, so konnte ich auch ihre ansonsten glockenhellen Stimme gut akzeptieren.

Die Story selbst hat Potential, und das Buch war auch die meiste Zeit spannend, denn ich hatte eine Vermutung, die mich in Atem hielt, sich dann aber doch nicht bewahrheitet hat. Die Auflösung empfand ich dann letztendlich doch als ein wenig zu banal. Ich hatte da ein bisschen mehr Dramatik erwartet. Vor allem bei Zusammenfassen aller Andeutungen.

So gebe ich 07/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

  1. Das letzte Ritual – rezensiert am 26.12.2012 – 07/10 Punkte
  2. Das gefrorene Licht – beendet 28.11.2014 – 07/10 Punkte
  3. Das glühende Grab – beendet 11.08.2015 – 06/10 Punkte
  4. Die eisblaue Spur – beendet 07.06.2016 – 07/10 Punkte
  5. Feuernacht
  6. Todesschiff

04.06.2016

{Gelesen}: Vierundzwanzig Stunden | Guillaume Musso

klick zu Amazon.de

Autor: Guillaume Musso
Titel: Vierundzwanzig Stunden 
Genre: Mystery-Thriller
Übersetzer: Eliane Hagedorn, Bettina Runge 
Verlag: Piper [01.06.2016]
TB, 384 Seiten, 16,99 €
ISBN: 3866124015
Kindle-Edition: 12,99 €
ASIN: B01860TTBQ
auch als Hörbuch gek. u. ungek. erhältlich 
hier: Leseexemplar des Verlages – DANKE !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Lisa träumt von einer Karriere als Schauspielerin. Um sich ihr Studium zu finanzieren, arbeitet sie in einer Bar in Manhattan. Dort macht sie eines Abends die Bekanntschaft eines faszinierenden, aber rätselhaften Mannes: Arthur Costello. Der junge Arzt hat eine ungewöhnliche Bitte: Lisa soll ihm dabei helfen, als Krankenschwester verkleidet seinen Großvater aus der Psychiatrie zu befreien. Sie lässt sich auf das Abenteuer ein. Zwar gelingt die nächtliche Aktion, doch verliert sie Arthur dabei aus den Augen. Erst ein Jahr später soll sie ihm wieder begegnen, aber diesmal ist sie es, die seine Hilfe braucht. Aus den beiden wird ein Liebespaar. Bald stellt sich heraus, dass Arthur kein Mann ist wie jeder andere. Er offenbart ihr sein schreckliches Geheimnis, und von nun an kämpfen beide gemeinsam gegen einen unerbittlichen Feind - die Zeit ...

Meine Meinung:

Ein herzliches Dankeschön geht an den Piper Verlag und NetGalley.de Red heart für das kostenlose Leseexemplar!

Ja, da habe ich dann doch etwas völlig Anderes erwartet, als ich bekommen habe, aber ich habe jede Minute genossen und das Buch quasi in einem Rutsch durchlesen müssen (saubermachen kann ich auch morgen noch Winking smile). Und ganz ehrlich, hätte ich geahnt, um was es sich bei dem Buch handelt, hätte ich es wahrscheinlich schon längst verschlungen…

Nun bin ich natürlich in einer Zwickmühle, denn ich kann euch eigentlich überhaupt nichts mitteilen, ohne zu spoilern, und das möchte ich ja grundsätzlich vermeiden. Wer schon einmal ein Buch des Autors gelesen hat, wird vielleicht wissen, dass es in seinen Büchern zwar schon um Liebe und Partnerschaft geht, aber dieses keine “normalen” Liebesbücher sind. Sie sind viel mehr. Und atemlose Spannung scheint garantiert.

Guillaume Musso schreibt in der Ich-Form als Arthur Costello und beginnt in seiner Kindheit mit einem einschneidendem Erlebnis. Ein sehr guter Aufhänger, der sofort Interesse weckt und mich hellhörig werden ließ, als er kurz darauf einen Sprung zum Erwachsenenalter macht, als Arthur bereits Arzt ist und uns zum Leuchtturm bringt, wo schließlich die eigentliche Story beginnt.

Und was da beginnt, ist so ungeheuerlich, dass ich fast mit angehaltenem Atem gelesen und gelesen habe, um in Erfahrung zu bringen, wie die Story letzten Endes ausgeht. Doch kurz vor Ende gibt es eine dramatische Wendung, die alles in Frage stellt und mich wie vor den Kopf geschlagen hat.

Jetzt im Nachhinein kann ich alles nachvollziehen und mir jedes Detail erklären und ziehe meinen Hut vor einer solchen Idee und seiner Umsetzung! Guillaume Musso versteht es wirklich, seine Leser bei der Stange zu halten. Was ihm bei mir schon mit “Nachricht von dir” gelungen ist, ist ihm auch mit diesem Buch wieder geglückt, wenn auch auf völlig andere Weise.

Es hat mir sehr gut gefallen – ich gebe 09/10 Punkte.

Zitat:

“… An einem Samstagmorgen rief der Sheriff des County Barnstable meinen Vater an, um ihm mitzuteilen, dass auf seinem Grundstück in der vergangenen Nacht durch einen Blitzeinschlag ein Baum auf eine elektrische Leitung gestürzt und durch das Gewitter auch das Schieferdach des Hauses beschädigt worden sei. Mein Vater nahm seinen Wagen und fuhr zum 24 Winds Lighthouse, um das Ausmaß des Schadens in Augenschein zu nehmen. Er ist nie zurückgekehrt.”
Pos. 220

Bücher des Autors:

- Ein Engel im Winter
- Sieben Jahre später
- Eine himmlische Begegnung
- Lass mich niemals gehen
- Wirst du da sein?
- Vielleicht morgen
- Weil ich dich liebe
- Nachricht von dir – rezensiert 22.05.2012 – 10/10 Punkte
- Nacht im Central Park
- Vierundzwanzig Stunden – beendet 04.06.2016 – 09/10 Punkte

01.06.2016

{Gelesen und Gehört via Whispersync}: Der zehnte Heilige | Daphne Niko

klick zu Amazon.de

Autor: Daphne Niko
Titel: Der zehnte Heilige 
Genre: Mystery, Abenteuer, Zeitreise, Thriller
Übersetzer: Madeleine Seither
Verlag: Luzifer [30.11.2015]
TB, 400 Seiten, 13,95 €
ISBN: 3958350658
Kindle-Edition: 2,99 € – 23.03.2016
ASIN: B00XU6MF9A
hier: am 28.10.2015 gekauft
[Whispersync for Voice verfügbar
Hörbuchmanufaktur Berlin: 17.05.2016
Hörminuten: 584 [ungekürzt], 2,95 €
Sprecher: Lisa Boos, Patrick Giese, Mike Götze

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

DER ZEHNTE HEILIGE erzählt von der gefährlichen Reise der Archäologin Sarah Weston aus der schroffen äthiopischen Wüste auf die Straßen von Paris, London und Texas. Sie riskiert alles auf ihrer Suche nach der Entzifferung einer längst vergessenen Prophezeiung, die den Planeten vor einer brutalen, drohenden Katastrophe retten kann. Doch ist die Wahrheit den Preis wert, den sie zahlen muss?

Meine Meinung:

Ich weiß nicht genau, woran es liegt, dass das Whispersync dieses Mal nicht funktioniert hat. Möglicherweise daran, dass ich das eBook bereits 1m 28.10.2015 gekauft habe (eine offenbar ältere Version) oder ob es an einer der beiden Apps liegt – oder womöglich an einer neuen iOS-Version. Wer kann das schon sagen? Amazon und Audible sind sich jedenfalls einig, dass ich eBook und Hörbuch gekauft habe und demzufolge hin und her springen könnte.

Dass es nicht ging, ließ mich immer die richtige Stelle suchen. Wenn ich gelesen hatte und zum Hörbuch wechselte, ging das ziemlich einfach, denn ich las einfach bis Kapitelende und wählte das nächste Kapitel dann beim Hörbuch aus. Umgekehrt hatte ich ein Problem, denn in der Auswahl der App waren keine Kapitel angegeben. Ich hätte höchstens eine Position eingeben können…

Letzten Endes las ich dann aber doch mehr als dass ich hörte, denn die Sprecher waren nicht so ganz meins. Ich will damit nicht sagen, dass sie schlecht wären, das sind sie nicht. Sie haben gut gelesen. Aber für meinen hohen Anspruch haben sie teilweise einfach herunter gelesen (jeder Satz hatte fast die gleiche Modulation) bzw. falsch betont. Möglicherweise bin ich inzwischen einfach zu verwöhnt von den einzigartigen Sprechern. Möglich.

Nun aber zum Buch:

Es geht um Ausgrabungen, Archäologie, eine Botschaft, das Überleben unserer Erde, viele Rätsel und letzten Endes sogar um Zeitreise, wenn dies auch nur am Rande erwähnt und nicht weiter ausgeführt wird. Dieser Umstand ist nicht Hauptaugenmerk des Buches und darum nebensächlich, wenn er mich auch besonders interessiert hätte. Aber nun ja.

Ein bisschen wie bei Indianer Jones geht es auch in dieser Story zu. Und wenn auch nicht ganz nachzuvollziehen ist, warum alle anderen um sie herum immer das Zeitliche segnen und ausgerechnet Sarah am Leben gelassen wird, auch wenn sie etliche Male angegriffen wird und um ihr Leben fürchten muss, so macht die Lektüre dennoch Spaß! Das Thema ist ein wirklich ernst zu nehmendes, denn es geht um das Ende aller Enden, um die Zerstörung unserer Erde.

Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit hochgehalten. Nicht zuletzt, weil wirklich ständig etwas geschieht. Action ohne Ende. Und auch der Stil der Autorin ließ sich sehr gut lesen. Die Dialoge waren fast perfekt, im erzählenden Part viel Information enthalten – kurz: ich war mittendrin und habe die Lektüre wirklich genossen.

Meine Punktvergabe ist dieses Mal wieder ein Mix aus:

09/10 Punkte für die Story
07/10 Punkte für die Sprecher

also 08/10 Punkte für den Mix, den ich leider nicht wirklich über Whispersync genießen konnte.

Zitat:

“Andere haben in der Vergangenheit dieses Wissen begehrt. Sie waren nicht vertrauenswürdig.”
”Ich bin nicht Andere.”
”Die Botschaft des zehnten Heiligen ist eine göttliche. Sie darf nicht in die falschen Hände gelangen.”
37 %, Pos. 1700

160601 Der10Heilige

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...