31.10.2017

{Gelesen}: Manche mögen’s steil | Ellen Berg

171031 MancheMögensSteil1
Autorin: Ellen Berg
Titel: Manche mögen’s steil
Genre: Frauenroman, Liebesroman
Verlag: Aufbau Verlag, [06.11.2017]
Kindle-Edition: 324 Seiten, ASIN: B072NZRZTB
auch im TB-Format und ungek. Hörbuch verfügbar
Vielen Dank an den Verlag und NetGalley.de 
#MancheMoegensSteil #NetGalleyDE
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de


Inhaltsangabe (Amazon):

Wie steil ist das denn?
Vic liebt ihren Job bei einer Medical-Software-Firma, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden – das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vic jedoch fürchtet, ihr Konkurrent Konstantin könnte sie auf der Karriereleiter überholen, muss sie wohl oder übel den Gipfel erklimmen. Wenn nur nicht dieser unerträglich wetterfeste Bergführer Johannes wäre. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic jenseits von WLAN und veganer Ernährung entdeckt, dass es sie doch gibt – die wahre Liebe im falschen Leben.

Meine Meinung:

humorvoll, rührend, perfekt für zwischendurch

Ich liebe es, zwischen den Genre zu wechseln und nach einem heftigen Thriller etwas fürs Herz zu verschlingen. Da kam mir das neueste Buch von Ellen Berg gerade recht. Herzlichen Dank, lieber Aufbau-Verlag und NetGalleyDE!

Inzwischen habe ich nun schon fünf der zwölf Bücher der Autorin gelesen und habe immer noch nicht genug! Mag die Story vorhersehbar und rosarot sein, wie sie will, sie ist humorvoll geschrieben und attackiert doch jedes Mal meine Emotionen, so dass ich zu den Taschentüchern greifen muss!

Das Cover zeigt zwei Menschen nebeneinander sitzend von einem Plateau hinunterblickend. Wenn ich davon ausgehe, dass die mehr rechts sitzende Person eine ärmellose Bluse trägt, könnte dies eine Frau sein und damit Victoria. Auf jeden Fall zeigt das Cover einen atemberaubenden Blick und die Aussicht auf einen herzerwärmenden Roman. Das Titelbild passt auf jeden Fall zu den vorhergehenden Romanen. Ich habe im Impressum nachgesehen – die Illustration stammt von Gerhard Glück.

Vicky ist eine Teamleiterin im IT-Bereich. Sie entwickelt Software, ist besonders talentiert und hofft auf einen Posten weiter oben auf der Karriereleiter. Sie ist ein Workaholic, lebt außerhalb der Arbeit nur im Internet und hat ihr Leben vollkommen durchstrukturiert. Das real Life wird ihrer Meinung nach sowieso überbewertet. Auf dem Teamtraining in den Bergen lernt sie nicht nur einen Kollegen und den Bergführer näher kennen, sie stößt an Grenzen, die sie überwinden muss und versinkt zunehmend in einem Gefühlschaos, das nur nach hinten losgehen kann.

Sehr humorvoll geschrieben mit mehreren Pointen, die mich zum Lachen brachten, zeigt uns Ellen eine zwar toughe und überaus intelligente Frau, die jedoch kaum Erfahrung im wirklichen Leben hat und daher trotz ihrer 32 Jahre naiv reagiert. Sie führt uns vor Augen, was wirklich wichtig im Leben ist und spart daher auch nicht am Happy End. Das Lesen dieses Buches macht Spaß! Es ist die perfekte Lektüre für zwischendurch.

Ich gebe 09/10 Punkte.

Zitate:

171031 MancheMögensSteil2 171031 MancheMögensSteil3

Weitere Bücher der Autorin:

1. Du mich auch – beendet 22.06.2015 – 09/10 Punkte
2. Das bisschen Kuchen: (K)ein Diät-Roman
3. Den lass ich gleich an: (K)ein Single-Roman
4. Ich koch dich tot: (K)ein Liebes-Roman  - beendet 09.07.2015 – 07/10 Punkte
5. Gib’s mir Schatz: (K)ein Fessel-Roman
6. Ich will es doch auch: (K)ein Beziehungs-Roman
7. Zur Hölle mit Seniorentellern!: (K)ein Senioren-Roman
8. Alles Tofu, oder was?: (K)ein Koch-Roman
9. Mach mir den Garten, Liebling!: (K)ein Landlust-Roman
10. Ich schenk dir die Hölle auf Erden: (k)ein Trennungs-Roman – beendet 17.06.2017 – 10/10 Punkte
11. Blonder wir’s nicht: (k)ein Friseur-Roman – beendet 01.09.2016 – 08/10 Punkte
12. Manche mögen’s steil: (k)ein Liebes-Roman – beendet 31.10.2017 – 09/10 Punkte

171031 MancheMögensSteil4

29.10.2017

{Gelesen}: Die Stunde des Mörders | Stuart MacBride

171028 McRae1
Autor: Stuart MacBride
Titel: Die Stunde des Mörders
Reihe: DS Logan McRae (2)
Übersetzer: Andreas Jäger
Genre: Krimis & Thriller
Verlag: Goldmann, [15.07.2013]
eBook: 480 Seiten, ASIN: B00DUVKMZE
TB nur noch gebraucht zu haben
hier: gelesen via Skoobe auf der Skoobe-App
vorwiegend auf dem iPhone 7 Plus

klick zu Amazon.de


Inhaltsangabe (Amazon):

Der zweite Fall für den schottischen Detective Logan McRae.
Es ist Sommer im schottischen Aberdeen, aber selbst die Sonne kann die dunklen Schatten, die sich über die Stadt legen, nicht vertreiben: Sechs Menschen sind bei einem Brand umgekommen, eingeschlossen von einem Killer, der seinen Opfern jede Überlebenschance nehmen wollte. Und das ist nicht der einzige Fall für Detective Logan McRae: Ein brutaler Mörder scheint es auf Prostituierte im Hafenviertel abgesehen zu haben, und McRae setzt alles daran, den Täter zu finden, bevor er sich das nächste Opfer sucht …

171028 McRae1a

Meine Meinung:

spannend, brutal, humorvoll

Als ich im März 2016 den ersten Band gelesen hatte, hätte ich nie gedacht, dass 1,5 Jahre bis zum zweiten Band vergehen würden. Ich habe eindeutig zu wenig Freizeit ;)

Das Cover mit den angedeuteten Wänden, der heruntergekommenen Treppe mit Halteseilen und einem Zaun würde ich dahingehend interpretieren, dass es sich um eines der abgefackelten Häuser handeln könnte, wobei diese Halteseile irgendwie nicht so recht da hinein passen. Die würde ich eher an Brücken vermuten, die Interpretation ist also für mich nicht ganz eindeutig.

DS Logan McRae hat Schuldgefühle, denn bei dem letzten großen Einsatz, den er geleitet hat, wurde ein Beamter angeschossen und liegt seitdem im Krankenhaus, Zustand instabil. Degradiert wurde er zwar noch nicht, aber die interne Untersuchung läuft, und er wird DI Roberta Steel zugeordnet, Leiterin der “Versagertruppe”. Und mit der hat er so seine Differenzen. Lässt sie ihn womöglich die ganze Arbeit machen und heimst dann die Lorbeeren allein ein?

Natürlich gibt es wieder jede Menge Action. Menschen werden gefoltert, getötet, verbrannt, und lange Zeit steht die Polizei völlig auf dem Schlauch.

Ganz besonders interessant finde ich das schottische Recht im Fall einer Verhaftung. Hätte nicht gedacht, dass es in diesem Fall von der im TV propagierten Praxis abweichen würde.

Humorvolle detailreiche Schilderungen mildern die Brutalität der mit einem Lächeln begangenen Folterungen etwas ab, aber dieses Buch ist definitiv nichts für Zartbesaitete. Vor Spannung bebend begleiten wir den DS vor allem auf seinen Alleingängen und drücken sämtliche Daumen.

Die Charaktere sind keine Schönlinge und Bilderbuch-Menschen. Sie sind zu dick, haben Probleme mit dem Alkohol oder einer gewissen Naivität, fluchen wie die Müllkutscher, und doch wachsen sie uns irgendwie ans Herz. Selbst die DI hat auch ihre guten Seiten und ich freue mich auf den nächsten Fall.

Ich gebe 09/10 Punkte.

Zitate:

171028 McRae1b 171028 McRae1c

Bücher der Reihe:

1. Die dunklen Wasser von Aberdeen – beendet 04.03.2016 – 10/10 Punkte
2. Die Stunde des Mörders – beendet 28.10.2017 – 09/10 Punkte
3. Der erste Tropfen Blut
4. Blut und Knochen
5. Blinde Zeugen
6. Dunkles Blut
7. Knochensplitter
8. Das Knochenband
9. In Blut verbunden
10. Totenkalt

171028 McRae1d

27.10.2017

{Gehört}: Ein Grab in den Wellen | Mark Douglas-Home

171027 SeaDetective1
Autor: Mark Douglas-Home
Titel: Ein Grab in den Wellen
Reihe: Sea Detective (1)
Übersetzer: Stefan Lux
Genre: Krimi
Hörminuten: [689 Minuten], ungekürzt
Sprecher: Michael Schwarzmaier
Verlag: Audible Studios, [07.09.2017]
gehört über die Audible-App
auch im eBook- und TB-Format verfügbar

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Cal McGill ist Meeresbiologe. Seine Spezialität: per Computer die Route von Gegenständen im Wasser zu verfolgen, um Umweltsünder zur Strecke zu bringen. Doch bei seinem Einsatz für die Natur überschreitet der Sea Detective bisweilen legale Grenzen: Als er in den Gärten hochrangiger Politiker Weißen Silberwurz pflanzt, um auf den Klimawandel hinzuweisen, nimmt man ihn fest. Detective Helen Jamieson von der Polizei Edinburgh kommt der sympathische junge Mann gerade recht.
Denn vor der Küste wurden kurz zuvor zwei abgetrennte Füße entdeckt. Bei ihren Recherchen stoßen Cal und Helen auf ein Netz aus Korruption, Ausbeutung und Menschenhandel.
Und auf ein indisches Mädchen, das sie vielleicht noch retten können.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 Rowohlt Verlag GmbH. Übersetzung von Stefan Lux (P)2017 Audible GmbH

Meine Meinung:

überraschend, fesselnd, anders

Mir fiel in erster Linie nicht das Cover auf, sondern der Name: EIN NEUER SCHOTTISCHER AUTOR Open-mouthed smile, zumindest einer, den ich noch nicht kannte, mit seinem Debütroman im Genre der Kriminalromane – also absolut mein Ding! Dann sah ich mir das Cover etwas genauer an und stellte mir vor, wie ein Mann über eine Brücke rennt, während um ihn herum eine stürmische See tobt. Das dürfte interessant werden. Unter einem See-Detektiv konnte ich mir nun so gar nichts vorstellen, und das Lüften dieses Rätsels reizte mich. Blieb noch die Frage, ob ich das Buch lesen oder hören wollte und entschied mich für das Hören. Ich habe es nicht bereut! Michael Schwarzmaier liest ganz hervorragend!

Anfangs war ich doch recht verwirrt, da ist dem Autor nach einem einleitenden, beginnenden Erzählstrang wirklich ein genialer Streich gelungen, hatte ich doch eine völlig falsche Vorstellung von der Person Cal McGill und seinen Machenschaften. Wie schnell man doch Vorurteile fasst. Und nein, ich hatte die Inhaltsangabe NICHT gelesen. Und so saß ich da mit den einzelnen Handlungssträngen und hoffte auf ein Ende ohne Cliffhanger.

Da gibt es zum einen die Geschichte zweier indischer Mädchen, die von ihren Eltern verkauft wurden, die Geschichte um den verstorbenen Großvater von Cal, die diesem keine Ruhe lässt und zu einigen Handlungen verleitet, das “Verhältnis” zwischen Hellen und ihrem Chef und natürlich die einzeln angeschwemmten Füße, die allesamt in Turnschuhen steckten. Einiges Private wird verarbeitet und macht die Charaktere menschlich.

Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet, ich hatte von allen ein klares Bild vor Augen. Der Spannungsbogen selbst war da, wies aber keine großen Höhen und Tiefen auf, lediglich als es zum Showdown kommt – für mich sogar ein bisschen zu rasch – zieht er etwas an.

Ein klasse Debüt, ein toller Auftakt für eine Serie und mal etwas ganz anderes. Ich gebe 09/10 Punkte.

09-10

Bücher der Reihe:

1. Ein Grab in den Wellen – beendet 27.17.2017
2. Der Sog der Tiefe

21.10.2017

{Gehört}: Origin | Dan Brown

171021 Origin
Autor: Dan Brown
Titel: Origin
Reihe: Robert Langdon (5)
Übersetzer: Axel Merz
Genre: Mystery, Thriller
Verlag: Lübbe Audio, [04.10.2017]
Spieldauer: [1.136 Minuten], ungekürzt
Sprecher: Wolfgang Pampel
auch im eBook- und HC-Format erhältlich
Whispersync for Voice verfügbar
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Der fünfte Robert-Langdon-Thriller: das neue Hörbuch des Autors der internationalen Bestseller "Illuminati", "Sakrileg", "Das verlorene Symbol" und "Inferno".
Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In "Origin" wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 Bastei Lübbe (P)2017 Lübbe Audio

Meine Meinung:

enttäuschend, vorhersehbar, Kopfkino gestört

Als ich erfuhr, dass es ein neues Buch aus der Robert Langdon-Reihe geben wird, habe ich es bei Audible sofort vorbestellt, denn die vorhergehenden Bücher habe ich vor allem per Video-Stream gesehen und mit Tom Hanks in der Hauptrolle sehr gemocht. Ich habe die Bücher zwar auch noch in Print-Ausgabe bzw. digital, habe mir das Lesen aber bislang gespart, weil mir die Filme so gut gefallen haben, dass sie mir noch immer in Erinnerung sind.

Vor allem fasziniert haben mich bei dieser Reihe die Rätsel, die unter Zeitdruck gelöst werden müssen, Robert Langdons großes Wissen auf dem Gebiet der Symbologie und der große Showdown, bei dem plötzlich alles offen vor uns liegt.

In “Origin” geht es um die beiden großen Fragen: “Woher kommen wir?” und “Wohin gehen wir?”, ein zugegeben immer aktuelles Thema, und es wird in gewohnt actionreicher Manier in mehreren Handlungssträngen an der Spannung geschraubt, denn der Wissenschaftler, der seine Präsentation mit einer “bahnbrechenden Entdeckung” starten will, wird während er auf der Bühne die Ankündigung macht, erschossen.

Robert Langdon braucht seine Symbologie für diese Story nicht. Das einzige Rätsel, das es zu lösen gilt, ist ein Passwort zu finden. Mit der zukünftigen spanischen Königin Ambra Vidal begibt er sich auf die Suche.

Dan Brown jongliert wieder zwischen Wissenschaft und Religion, recherchiert viel über Kunst, berühmte Persönlichkeiten und Bauwerke und stellt Robert Langdon einen Helfer an die Seite, der nichtmenschlich ist. Da “Winston” schon sehr früh erscheint, bleibt leider viel Spannung auf der Strecke, denn vieles wurde für mich vorhersehbar. Auch die Auflösung kommt nach einem ersten Showdown in weiteren Häppchen und hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gerissen.

Dazu kommt, dass Wolfgang Pampel, ein toller Sprecher, aber die Synchronstimme von Harrison Ford, das Hörbuch eingelesen und damit mein Kopfkino völlig durcheinander gewürfelt hat, denn in meinem Kopf machte sich Tom Hanks auf die Suche nach dem Passwort und nicht Harrison Ford. Pampel variiert auch nicht groß mit seiner Stimme zwischen den einzelnen Figuren, allerdings empfand ich einige Passagen als sehr pathetisch, nur der Akzent Winstons hörte sich für mich nicht wirklich britisch an…

Ich habe lange bei der Bewertung geschwankt und mich nun doch für 06/10 Punkte entschieden, denn im großen und ganzen hat mich dieses Hörbuch eher enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet.

06-10

Bücher der Reihe:

1. Illuminiati – rezensiert 28.07.2013 – 11/10 Punkte
2. Sakrileg – gesehen, aber nicht rezensiert
3. Das verlorene Symbol
4. Inferno – gesehen, aber nicht rezensiert
5. Origin – beendet 21.10.2017 – 06/10 Punkte

19.10.2017

{Gelesen}: Hafenmord | Katharina Peters

171018 Hafenmord2
Autorin: Katharina Peters
Titel: Hafenmord
Reihe: Romy Beccare (1)
Genre: Regionalkrimi (Rügen)
Verlag: Aufbau Digital, [20.03.2012]
Kindle-Edition: 318 Seiten, ASIN: B007N6XB00
auch als TB und HB erhältlich
Whispersync for Voice verfügbar
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
geliehen via Amazon Prime

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Rügen sehen und sterben.
Romy Beccare glaubt auf Rügen ein wenig zur Ruhe zu kommen. Doch kaum hat sie sich auf ihrer neuen Dienststelle eingerichtet, hat sie ihren ersten Fall. Nach einem anonymen Anruf findet die Polizei auf dem Gelände einer Fischfabrik im Sassnitzer Hafen die Leiche des seit anderthalb Tagen vermissten Kai Richardt. Der 45-jährige Geschäftsmann, Familienvater und Triathlet aus Bergen, verlor im Keller eines Lagerhauses sein Leben. Bei der Durchsuchung des Lagerhauses stößt Romy auf eine zweite Leiche. Das Skelett einer Frau wird gefunden, die im Jahr 2000 spurlos verschwand, als sie auf der Insel merkwürdigen Geschäften des toten Richardts nachging. Doch wo ist der Zusammenhang zwischen den beiden Mordfällen?
Rügen – zauberhaft und mörderisch. Der Beginn einer neuer Krimiserie mit der Kommissarin Romy Becarre.

Meine Meinung:

Ordentlicher Serienauftakt

Nicht nur das Cover hat mich angesprochen, es erinnert mich an die Krimis von Eva Almstädt (kein Wunder, Christin Wilhelm ist die Covergestalterin beider Reihen), sondern auch das Setting Rügen.

Es geht um Mord. Ganz klarer Fall, denn genau das ist es, was die Kommissarin Ramona Beccare aus ihrem Wochenende reißt und für die nächsten Tage vollständig in Atem hält. Auf der Suche nach dem Motiv kommen nach und nach Details über den Verstorbenen heraus, die diesen in keinem günstigen Licht erscheinen lassen. Offenbar hatten wohl mehrere Menschen etwas gegen ihn. Doch wer hat ihn letztendlich auf dem Gewissen?

Der Schreibstil der Autorin hat mir gefallen. Sie arbeitet viel mit Dialogen und hat es geschafft, die Aufklärung des Falles wirklich erst am Ende zu präsentieren. Spannung war vorhanden, wenn auch nicht übermäßig viel. Ich habe versucht, dem auf den Grund zu gehen, warum dies so war und habe für mich herausgefunden, dass trotz der wirklich schrecklichen Taten der Plot wie ein Märchen klang.

Das mag daran gelegen haben, dass nicht wie in anderen Kriminalromanen unter den Kollegen auch solche zu finden sind, die einer weiblichen Kollegin den Job neiden oder scharf auf sie sind, oder irgendwelche tiefgreifenden privaten Dinge die Ermittler beim Denken hindern. Hier läuft alles ab wie am Schnürchen. Man braucht einen Durchsuchungsbefehl – man bekommt ihn. Man bittet jemanden um einen Gefallen – schwups ist er schon getan. Man teilt dem Team Aufgaben zu und jeder kümmert sich ohne zu murren und macht sich sofort an die Arbeit. Ein Traum! Wie im Märchen.

Leider bleiben auch die Protagonisten recht flach. Zwar erfährt man, dass Romy kürzlich ihren Freund/Partner/Mann verloren hat und wohl darum auch wie ein Workaholic arbeitet, ein paar Worte über ihre Herkunft, aber das war es auch schon. Sonst nichts. Kein Privatleben. Aber auch die anderen Kollegen werden nur umrissen. Vielleicht werden sie in den Folgebänden noch besser dargestellt, aber in diesem ersten hat mir ein bisschen mehr Tiefe gefehlt.

Alles in allem liest sich das Buch aber gut, und somit gebe ich 07/10 Punkte.

Zitat:

171018 Hafenmord1


Bücher der Reihe:

1. Hafenmord – beendet 18.10.2017 – 07/10 Punkte
2. Dünenmord
3. Klippenmord
4. Bernsteinmord
5. Leuchtturmmord
6. Deichmord

171018 Hafenmord3

16.10.2017

{Gehört}: Grablichter | Eva Almstädt

171014 PiaKorittki4
Autorin: Eva Almstädt
Titel: Grablichter
Reihe: Pia Korittki (4)
Genre: Norddeutscher Krimi
Verlag: Audible Studios, [29.01.2015]
Spieldauer: 468 Minuten, [ungekürzt]
Sprecherin: Anne Moll
auch im eBook- und TB-Format erhältlich
Whispersync for Voice verfügbar und aktiviert
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Bei Probebohrungen für die geplante Umgehungsstraße stößt man auf ein Skelett ohne Kopf. Im Dorf scheint niemand den Toten zu kennen, der mehr als ein Vierteljahrhundert in seinem flachen Erdgrab ruhte. Dann stellt sich der tödliche Reitunfall einer Journalistin im nahe gelegenen Wald als heimtückisch geplanter Mord heraus. Kommissarin Pia Korittki und ihr Team ermitteln mal wieder auf dem Land...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2008 Bastei Lübbe AG (P)2015 Audible GmbH

Meine Meinung:

Es ist nicht alles so, wie es scheint.

Beim Blick aufs Cover sehen wir einen Bauernhof – wir befinden uns also auf dem Land. Mehr ist nicht zu erkennen, aber auch nicht nötig, denn die Covergestaltung ist passend zu den vorhergehenden Hörbüchern gehalten. Dieses Hörbuch habe ich allerdings erst gekauft, nachdem ich das eBook in einer Angebots-Aktion für lau erhalten habe (08.04.2012 bei Amazon) und für die Whispersync for Voice-Variante nur 3,95 € für das Hörbuch zahlen musste. Es lohnt sich also durchaus, wenn man Bücher im Angebot ersteht, auch, wenn man sie gerade nicht lesen kann/mag und dann später noch einmal ein Angebot abgreifen kann Winking smile Und da ich Anne Moll als Sprecherin hier wirklich gut leiden kann und am Wochenende viele Stunden unterwegs war, bot sich an, beim Hörbuch zu bleiben. Ich habe also trotz allem nicht von der Whispersync for Voice-Möglichkeit Gebrauch gemacht. Dieses Mal.

In diesem Buch kommt Pias Freund eigentlich nur am Rande vor, wenn es um die Urlaubsplanung oder das Kochen nach Feierabend geht. Pia und Hinnerk haben es also geschafft, eine Beziehung aufzubauen, trotzdem sie in vielen Dingen unterschiedlicher Ansicht sind und es Pia schwer fällt, außer ihrer Arbeit noch ein Privatleben gelten zu lassen. Sie ist ein Workaholic und trotz vieler Überstunden die geborene Kriminalistin. Wenn alle Polizisten so arbeiten und sich in ihre Fälle verbeißen, gibt es bald keine ungeklärten Fälle mehr. Hoffe ich zumindest.

An der Story selbst habe ich diesmal ein bisschen Meckerfutter gefunden, denn so naiv, wie die Ermittler hier dargestellt werden, können sie doch gar nicht sein, wenn selbst ich sofort anhand der Spuren auf die richtige Fährte gekommen bin, und das um einiges schneller. Auch einige Wendungen habe ich eher als unglaubwürdig empfunden. Und, weil ich gerade beim Meckern bin, gibt’s noch eine dritte Kritik: beim Hörbuch wurden die Dopplungen leider nicht herausgeschnitten, das hat manchmal ein bisschen gestört. Das hätte nicht zu sein brauchen.

Sonst aber war dies wieder ein interessanter Kriminalfall, den Anne Moll bravourös eingelesen und mit ihrer Stimmenvielfalt viel Farbe in die Story gebracht hat.

Ich gebe daher 08/10 Punkte und kann das Hörbuch trotz allem empfehlen.

08-10

Bücher der Reihe:

1. Kalter Grund – beendet 16.07.2017 – 09/10 Punkte
2. Engelsgrube – beendet 07.08.2017 – 09/10 Punkte
3. Blaues Gift – beendet 22.09.2017 – 08/10 Punkte
4. Grablichter – beendet 14.10.2017 – 08/10 Punkte
5. Tödliche Mitgift
6. Ostseeblut
7. Düsterbruch
8. Ostseefluch
9. Ostseesühne
10. Ostseefeuer
11. Ostseetod
12. Ostseejagd

11.10.2017

{Gehört}: QualityLand | Marc-Uwe Kling

171011 Qualityland
Autor: Marc-Uwe Kling
Titel: QualityLand (Dunkle Edition)
Genre: Humor, Dystopie
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH, [22.09.2017]
Spieldauer: [506 Minuten], ungekürzt
Sprecher: Marc-Uwe Kling, live!
auch in folgenden Formaten erhältlich: eBook, HC sowie in der hellen Edition
Whispersync for Voice verfügbar
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Willkommen in QualityLand! In der Zukunft ist alles durch Algorithmen optimiert: QualityPartner weiß, wer am besten zu dir passt. Das selbstfahrende Auto weiß, wo du hinwillst. Und wer bei TheShop angemeldet ist, bekommt alle Produkte, die er bewusst oder unbewusst haben will, automatisch zugeschickt. Kein Mensch ist mehr gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen - denn in QualityLand lautet die Antwort auf alle Fragen: o.k.
Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter immer mehr das Gefühl, dass mit dem System etwas nicht stimmt. Warum gibt es Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller?
Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet. Visionär, hintergründig - und so komisch wie die Känguru-Trilogie.
Die dunkle und helle Ausgabe unterscheiden sich durch Empfehlungen/Nachrichten/Werbung, die zwischen den Kapiteln eingefügt sind und jeweils ein anderes Weltbild zeichnen:
Hörer der dunklen Edition finden hier den Newsfeed der hellen Edition: qualityland.de/hell.
Hörer der hellen Edition finden hier den Newsfeed der dunklen Edition: qualityland.de/dunkel
Bitte beachten Sie, dass die Newsfeeds erst nach Veröffentlichung der beiden Editionen verfügbar sind.

©2017 Marc-Uwe Kling, Potsdam / Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg (P)2017 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Meine Meinung:

Humorvolle Gesellschaftssatire

Über das Cover brauchen wir, glaube ich nicht zu spekulieren, denn es ist schlicht einfach dunkel – bei der dunklen Edition – oder hell bei der hellen gehalten. Und darauf findet sich nicht viel mehr Aussagekräftiges als der Autor und der Titel. Die Idee der personalisierten Lektüre ist interessant und hat mich direkt angesprochen, und da Marc-Uwe sein Buch wieder selbst liest, war absolut klar, dass ich das Hörbuch haben musste.

Warum ich mich schlussendlich für die dunkle Edition entschieden habe, liegt daran, dass ich mich zuvor informiert habe und gern die Werbeeinblendungen der hellen Edition hören wollte. Die Story ist in beiden Büchern gleich. Zur dunklen Seite der Macht fühle ich mich allerdings nicht hingezogen. Inzwischen habe ich mir auch die beiden Seiten www.qualityland.de/hell und www.qualityland.de/dunkel zu Gemüte geführt und auch in den FAQs gestöbert auf www.marcuwekling.de/faq/. Frage Nr. 4 hat mich direkt wieder zum Lachen gebracht:

Frage: “Kommt das Känguru in dem Buch vor?” 
Antwort: “Ein Teil dieser Antwort würde die Bevölkerung verunsichern.”

Marc-Uwe ist hier wieder ein geniales Konzept gelungen. Humor, “das Netz”, eine Art Endzeit-Story und Gesellschaftskritik miteinander zu verbinden und zu einem witzig-düsteren Buch zu verarbeiten, verdient meinen uneingeschränkten Respekt. Ich, als Liebhaberin der Känguru-Chroniken (ich besitze alle Bücher in Hörbuch- und Printausgabe) habe mehrmals beim Fahren laut lachen müssen. Die Querverweise waren einfach zu köstlich.

Der Autor ist nicht nur “Kleinkünstler”, er beherrscht auch die Kunst der einfachen Worte und Fremdworte, Fachbegriffe und die Aneinanderreihung verschiedenster Adjektive. Auch dem Genitiv ist er gewogen. Kurz: Es ist ein Genuss, ihn selbst sein Buch lesen zu hören. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen. Und somit gebe ich die volle Punktzahl!

10-10

Bücher der Känguru-Trilogie:

  1. Die Känguru-Chroniken – rezensiert 16.01.2015 – 08/10 Punkte
  2. Das Känguru-Manifest – beendet 13.02.2015 – 09/10 Punkte
  3. Die Känguru-Offenbarung – beendet 25.02.2015 – 10/10 Punkte

- Qualityland. Hier: Dunkle Edition – gehört 11.10.2017 – 10/10 Punkte

07.10.2017

{Gelesen}: Ihr Blut so rein | Sharon Bolton

171007 Blut2
Autorin: Sharon Bolton
Titel: Ihr Blut so rein
Reihe: Lacey Flint (3)
Übersetzerin: Marie-Luise Bezzenberger
Genre: Thriller
Verlag: Manhatten, [12.05.2014]
Kindle-Edition: 449 Seiten, ASIN: B00IN3E8OU
auch als TB und gek. HB verfügbar
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Fünf tote Jungen in fünf Wochen. Und der Blutdurst
des Killers ist noch nicht gestillt …
Barney weiß, dass der Killer bald wieder zuschlagen wird. Das Opfer wird wieder ein Junge sein wie er. Er wird ihm die Kehle durchschneiden, ihn verbluten lassen und die Leiche am Ufer der Themse ablegen. Die Polizei wird keinen Hinweis auf den Täter finden und keine Warnung, wen es als nächstes treffen könnte. Doch der elfjährige Barney hat etwas gesehen – und nun sammelt er akribisch jeden Hinweis, um den Fall zu lösen. DC Lacey Flint, Ermittlerin in Sonderurlaub, könnte den Fall guten Gewissens ihren Kollegen überlassen. Wenn Barney Roberts nicht ausgerechnet ihr Nachbar wäre …

Meine Meinung:

blutig, spannend, erschreckend

Das Cover auf meiner Ausgabe des eBooks ist schon ein paar Jahre alt und daher ein anderes als das der Neuausgabe hier abgebildet. Wenn ihr auch bei Goodreads angemeldet seid, könnt ihr das alte sehen. Das ist ganz klassisch in Rot und Schwarz gehalten, wobei man blutige Schlieren erkennen kann. Vielleicht besser passend?

Nun ist es schon 3 Jahre her, dass ich Band 2 der Reihe gelesen habe, und ich muss zugeben, dass ich von diesem Band nicht mehr allzu viel weiß. Dies macht aber absolut gar nichts, dieser 3. Band ist in sich abgeschlossen. Natürlich gibt es auch Fortführungen im privaten Bereich, und da hätte ich mir dann schon gewünscht, dass ich mich besser erinnern könnte. Vielleicht sollte ich nicht wieder so lange warten bis zum Lesen des vierten Bandes…

Worum es in diesem Buch geht, sagt eigentlich schon die Inhaltsangabe zur Genüge. Lacey ist immer noch nicht wieder ganz die Alte, hat ein ganz schönes Päckchen zu tragen und schottet sich gegen andere Menschen ab, suhlt sich in ihrem Selbstmitleid und scheint fast schon das Leiden zu genießen. Da hat DI Mark Joesbury kaum eine Chance, und das, obwohl Lacey ihm ähnliche Gefühle entgegenbringt. Noch immer ist sie beurlaubt und trägt sich mit dem Gedanken, ganz bei der Polizei aufzuhören. Doch als sie der Nachbarsjunge Barney in den Fall um ermordete Jungen hineinzieht, kann sie ihre Füße nicht mehr stillhalten und ermittelt auf eigene Faust. Und wenn sie auch nicht immer richtig liegt – ganz falsch war es auch wieder nicht, und letzten Endes ist sie dann doch die erste, die auf den Täter trifft…

Spannend geschrieben, wie ich das von der Autorin gewohnt bin, hat man ein gutes Kopfkino beim Lesen, kann sich nicht nur in die Protagonisten hineindenken, sondern auch mit den Jugendlichen fühlen, den völlig überarbeiteten Ermittlern und ist natürlich auch selbst ständig am Grübeln, wer denn nun derjenige ist, der hier so viele Jungen ermordet. Ich hatte ständig das Gefühl, etwas übersehen zu haben und war fast schon in der Spur von Laceys Gedankenkarussell. Dank der verschiedensten Wendungen bin ich auf die Auflösung von allein nicht gekommen.

Die Charaktere, so verschieden sie auch sind, hat die Autorin wunderbar herausgearbeitet, sie mit Eigenheiten ausgestattet und ihnen dadurch Leben eingehaucht. Sie sind allzu menschlich mit all ihren Fehlern und Schwächen und keine Übermenschen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und hätte ich mehr Zeit gehabt, wäre ich wohl fast in einem Rutsch “durch gewesen”.

Ich gebe 09/10 Punkte.

buch_u_027

Zitat:
“Wissen Sie, ich sehe sie in meinen Träumen. Die toten Jungen.”
“Alle?”
“Ja, alle.”
“Und was machen sie, wenn du von ihnen träumst?”
Seite 105/469, bei 22 %
171007 Blut1

Bücher der Reihe:

1. Dunkle Gebete – rezensiert 09.04.2012 – 10/10 Punkte
2. Dead End – rezensiert 20.11.2014 – 11/10 Punkte
3. Ihr Blut so rein – beendet 07.10.2017 – 09/10 Punkte
4. Schwarze Strömung

Einzelne Romane:

- Todesopfer
- Schlangenhaus
- Bluternte – rezensiert 28.01.2012 – 10/10 Punkte
- Böse Lügen – rezensiert 31.01.2016 – 08/10 Punkte
- Er liebt sie nicht

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...