31.03.2015

Monatsrückblick: März 2015

Dafür, dass ich im März ein paar Tage bei meiner Familie war und überhaupt kein Buch gelesen oder gehört habe und dann richtig krank im Bett lag, war der Monat gar nicht mal so schlecht. Wie ihr hier sehen könnt, habe ich mit den 75 % des Buches von Kathy Reichs, das ich erst in gekürzter Version zu hören begonnen hatte, dann aber doch lieber abbrach und es stattdessen las, 2.679 Seiten gelesen, das entspricht bei 31 Tagen ca. 86 Seiten pro Tag.

Zwei sehr gute Bücher waren darunter, und zwar:

Vom SuB war mal wieder kein einziges Buch dabei, ich habe eBooks gelesen, meist via Skoobe, aber auch alte Schätzchen, die ich vor Jahren bei Amazon gekauft und bislang nicht gelesen hatte. Um mein gestecktes Ziel mit meinem SuB auch in diesem Jahr zu erreichen, habe ich mir aber nun wieder ein TB, einen historischen Roman, ans Bett geholt Smiley

►►►   Klickt ihr jeweils auf meine Excel-Tabellen, könnt ihr sie in Originalgröße sehen und lesen ;)
bei Klick auf die Cover gelangt ihr zu meinen Rezensionen

Gehört habe ich im März nicht so viel, vor allem wegen des abgebrochenen Hörbuchs, nämlich nur 40,5 Stunden, das entspricht etwa 1,6 Stunden/Tag.

Das beste Hörbuch war in diesem Monat

Jetzt habe ich “Extinction” auf den Ohren, ich bin gespannt, ob es ein gutes oder sehr gutes Hörbuch in meiner Wertung wird Zwinkerndes Smiley

►►►   Die für meine Statistik benutzten Programme sind BookCook für meine Bücher und DatuBIX für meine Hörbücher, jeweils in Vollversion.

Die Quellen der Cover sind Amazon und Audible (ich bin Partner).

28.03.2015

{Gelesen}: Liebe, fertig, los! | Rachel Gibson

klick zu Amazon.de

Autor: Rachel Gibson
Titel: Liebe, fertig, los!
Reihe: Seattle Chinooks (1)
Übersetzer: Antje Althans
Genre: Liebesroman
Verlag: Goldmann Verlag, [16.10.2012]
TB, 448 Seiten, 8,99 €
ISBN: 3442479541
Kindle-Edition: 443 Seiten, 7,99 €
am 13.03.2013 4,99 €
ASIN: B00AOLQEBE
gelesen [auf dem Kindle Paperwhite]

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Prickelnde Liebesszenen, witzige Dialoge und eine herzerwärmende Story
Eigentlich sollte es für Georgeanne der schönste Tag ihres Lebens werden. Doch vor dem Traualtar kommen ihr plötzlich Zweifel, ob der knapp 60-jährige Virgil Duffy, Besitzer der Eishockey-Mannschaft „The Seattle Chinooks“, wirklich der Richtige für sie ist – und entscheidet sich für „Nein!“. Im letzten Moment flüchtet sie von der Hochzeitsgesellschaft und rennt direkt in die Arme des Eishockeyspielers John Kowalsky, den sie kurzfristig zum Fluchthelfer erklärt. John nimmt sie bereitwillig bei sich auf. Zwar nur für eine Nacht, doch diese bleibt nicht ganz folgenlos …

Meine Meinung:

Die Story spielt in den Staaten, und obwohl klischeebehaftet, hat sie mir ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Zwei Menschen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, treffen aufeinander und verleben eine Nacht voller Leidenschaft, bevor der große, breite Eiskockeyspieler das mittellose, kurvenreiche junge Mädchen am Flughafen absetzt und ohne sich umzublicken oder zu ahnen, dass er ihr Herz gebrochen hat, davonbraust.

Jahre später sehen sie sich auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung wieder, und John muss erfahren, dass er eine kleine Tochter hat…

Viele überraschende Wendungen bereichern das Buch. John wird über die Liebe zu seiner Tochter zu einem anderen Mann, und auch Georgeanne, das einstige naive texanische Mädchen, hat die kleine Lexie zu einer verantwortungsbewussten, tüchtigen Frau und Mutter werden lassen. Die Macht der Liebe – hier sehen wir, wozu sie im Stande ist. – Und trotzdem sind John und Georgie noch lange wie Hund und Katze zueinander.

Mir hat diese Lovestory wirklich gut gefallen, hätte ich bei dem Titel nie gedacht Zwinkerndes Smiley. Ein wirklich kurzweiliges Buch, witzig geschrieben und voller Leidenschaft. So richtig was fürs Herz Smiley mit geöffnetem Mund

Ich gebe 08/10 Punkte.

Zitat:

Lächelnd kam er zu ihnen zurück. John »The Wall« Kowalsky, der große, gefährliche Eishockeyspieler, Held kleiner Mädchen und Beschützer winziger Fischchen, hatte sich soeben klammheimlich auf ihrer Sympathieskala am echten Scheißtag vorbeigemogelt.

Bücher der Reihe:

1. Liebe, fertig, los! – beendet 28.03.2015 – 08/10 Punkte
2. Sie kam, sah und liebte
3. Ein Rezept für die Liebe
4. Küsse auf Eis
5. Was sich liebt, das küsst sich
6. Küssen hat noch nie geschadet

{Gehört}: Der Healing Code | Alex Loyd & Ben Johnson

Autor: Alex Loyd & Ben Johnson
Titel: Der Healing Code
Genre: Sachbuch, Gesundheit
Übersetzer: Barbara Imgrund
Verlag: Rowohlt TB Verlag, [März 2012]
TB, 347 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 9,99 €
Argon Verlag, [29.08.2013]
Spieldauer: 2 Std., 35 Min (gekürzt)
Sprecher: Herbert Schäfer, Carsten Fabian
Regulärer Preis: 11,95 €
im Premium-Abo 11,13 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

In nur sechs Minuten - was unmöglich erscheint, haben die beiden Ärzte Alex Loyd und Ben Johnson geschafft. Der Healing Code half Alex Loyds Frau, ihre jahrelange Depression zu überwinden. Ben Johnson befreite sich von ALS, einer Krankheit, die als unheilbar gilt.

Die Autoren schildern weitere sensationelle Heilungsergebnisse, doch wirklich frappierend ist die Einfachheit dieser Methode: Zweimal am Tag führt man eine Folge von vier Handpositionen aus, was gerade mal sechs Minuten dauert - das schafft jeder. Und die Ergebnisse sind überwältigend.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2012 Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg. Aus dem Englischen von Barbara Imgrund. "The HEALING CODE" 2010 by Alex Loyd. Die Originalausgabe erschien 2011 unter dem Titel "THE HEALING CODE" bei Grand Central Life & Style, Hachette Book Group, Inc. New York (P)2013 Argon Verlag GmbH, Berlin

Meine Meinung:

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich im Mai 2013 die alternative Methode durch Hypnose-Therapie migränefrei zu werden im Selbstversuch testete. Leider hatte diese Methode bei mir nicht den gewünschten Erfolg. Ich scheine auf Hypnose nicht anzusprechen.

Ich fand dann durch Zufall heraus, dass die Lebenskugel von Shuyao, ein nicht ganz preiswerter Tee, der auch nicht jedermanns Geschmack sein dürfte, bei mir zumindest geholfen zu haben scheint, denn ich leide nur noch selten unter Migräne-Attacken.

Unter Stress-Situationen leide ich allerdings trotzdem hin und wieder. Diese “befallen” dann immer den oberen Bereich meines Schädels und haben verschiedenste Auswirkungen. Meist muss ich dann wirklich mit harten Bandagen kämpfen, um beschwerdefrei zu sein, und genau das möchte ich nicht. Es schadet dem Körper nur, wenn man mit immer höheren Dosierungen von starken Schmerzmitteln arbeitet. Eine alternative Heilmethode muss her.

“Der Healing Code” klingt nach einer solchen Möglichkeit.

Dieses Hörbuch ist zwar gekürzt, hat aber auch den Vorteil, dass die vielen Heilungsberichte von Personen (seien sie echt oder erdacht) weg gelassen werden. Außerdem ist das Predigen der beiden sehr gläubigen Ärzte auf ein Minimum beschränkt worden. Also gerade für Atheisten eher als das Buch geeignet. Es wird von zwei Sprechern gelesen, die die Rolle der beiden Autoren übernehmen, gelegentlich von ein paar Takten beruhigender Musik untermalt, und geben einen m.E. ausreichenden Einblick in die Methode der Healing Codes.

Mit Kauf des Hörbuchs bekommt man eine pdf-Datei mitgeliefert, quasi das Heftchen, das bei der Audio-CD dabei wäre. Dort sind noch einmal die vier Heilungszentren erläutert und die Internet-Adresse zum Herzensproblemkompass angegeben.

Im großen Ganzen ist das Hörbuch eine wunderbare Ergänzung zum Buch (das ich mir zusätzlich gekauft habe, um jederzeit nachschlagen und die 4 Haltungen des Healing Codes betrachten zu können). Das Hörbuch allein reicht meiner Meinung nach nicht aus, um den Code wirklich selbst anwenden zu lernen. Um aber lediglich einen Überblick über eine weitere alternative Heilmethode zu erhalten, ist es ein großartiges Sachbuch.

Möchte man mehr, gibt es bei Youtube dieses Video (sh. unten) und wie gesagt das eBook sogar bei Skoobe und das TB im Handel.

Ich gebe für das Hörbuch 08/10 Punkte.

Wie hier schon erwähnt, habe ich dieses Thema als Projekt gestartet. Ich habe mich auf die Methode der Healing Codes eingelassen und nicht nur das Hörbuch gehört, sondern auch das eBook gelesen und studiere gerade mit vielen Post-it-Zetteln das Taschenbuch. Dabei lasse ich das Thema Gott außer Acht. Ich werde analog zu dem Projekt mit der Hypnose-Therapie ein Tagebuch führen und eine abschließende Analyse online stellen. – Was ist dran an den Healing Codes? Helfen sie tatsächlich?

27.03.2015

{Gehört}: Die Stadt der besonderen Kinder | R. Riggs

Autor: Ransom Riggs
Titel: Die Stadt der besonderen Kinder
Reihe: Miss Peregrine’s besondere Kinder (2)
Genre: Fantasy, Mystery, Zeitreise
Übersetzer: Silvia Kinkel
Verlag: Knaur, [02.02.2015]
HC, 480 Seiten, 16,99 €
ISBN: 3426653583
Kindle-Edition: 9,99 €
ASIN: B00PJBOY48
Audible GmbH, [19.03.2015]
Spieldauer: 11 Std., 17 Min (ungekürzt)
Sprecher: Simon Jäger
Regulärer Preis: 19,95 €
im Premium-Abo 18,57 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann.

Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2015 Droemersche Verlagsanstalt. Übersetzung von Silvia Kinkel (P)2015 Audible GmbH

Meine Meinung:

Der zweite Band über Miss Peregrine’s besondere Kinder beginnt dort, wo der erste Band aufgehört hat, nämlich in den Booten vor der zerstörten Insel Cairnholm. Dort haben die Kinder unter dem Schutz ihrer Schulleiterin jahrelang in einer Zeitschleife gelebt, doch dann wurde die Insel durch Bomben zerstört, und die Kinder mussten fliehen.

Der 16jährige Jacob aus der Gegenwart ist die Hauptfigur. Er hat genau wie seine Gefährten eine besondere Fähigkeit: Er kann die Hollowgasts sehen und manchmal auch töten. Und diese Fähigkeit ist wie all die anderen besonderen Fähigkeiten der Kinder sehr nützlich auf ihrer Flucht vor den finsteren Gestalten wie den eben erwähnten Hollowgasts und den Whites.

Schon der erste Band hat mich stark beeindruckt. Diese Story fällt aus dem normalen Fantasy-Rahmen heraus, deshalb zähle ich sie auch eher den mystischen Geschichten, denn es geht sehr geheimnisvoll und rätselhaft zu. Wer das Buch sein eigen nennt, kann dort auch Fotografien und ein Personenverzeichnis finden, diese Brücke haben wir Hörbuchhörer natürlich nicht, dafür haben wir den begabten Vorleser Simon Jäger Zwinkerndes Smiley - er liest mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Leidenschaft, mit manchmal schon fast ein bisschen zu viel Pathos Zwinkerndes Smiley und einer stimmlichen Vielfalt, die es uns erleichtert, die einzelnen Personen auseinander zu halten.

In diesem zweiten Band haben wir es sogar mit sprechenden Fabelwesen zu tun, und die Charaktere der einzelnen Personen werden weiter ausgefeilt, so dass wir Hörer eine Beziehung zu ihnen aufbauen können. Und das ist auch gut so, denn Hauptszenario in diesem Band ist die Suche nach einer weiteren Ymbryne, um Miss Peregrine zu helfen, wieder in ihre menschliche Gestalt wechseln zu können. Und so wechseln die Kinder wieder die Zeitschleifen, bleiben aber größtenteils im Jahr 1940.

Das Buch endet erneut mit einem furchtbaren Cliffhanger… Zum Glück schreibt der Autor am nächsten Band Smiley mit geöffnetem Mund. Im Original wird es wohl Ende diesen Jahres erscheinen – wer die Übersetzung bevorzugt (wie ich), muss etwas länger warten.

Anzumerken wäre, dass man nicht mit dem zweiten Buch beginnen sollte, da auf die Besonderheiten, die Mythologie und das Vergangene in diesem Buch nicht oder kaum eingegangen wird. Für ein besseres Verständnis der Zusammenhänge ist es daher notwendig, mit dem Anfang zu beginnen.

Ich gebe 08/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Die Insel der besonderen Kinder – rezensiert 02.02.2012 – 10/10 Punkte
2. Die Stadt der besonderen Kinder – beendet 27.03.2015 – 08/10 Punkte

24.03.2015

{Gelesen}: Korona | Thomas Thiemeyer

klick zu Amazon.de

Autor: Thomas Thiemeyer
Titel: Korona
Genre: Mysterythriller
Verlag: Knaur HC, [04.10.2010]
HC, 512 Seiten, zur Zeit nur gebraucht zu haben
ISBN: 3426662914
TB, 512 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3426638517
Kindle-Edition: 512 Seiten, 9,99 €
ASIN: B004WOTXMG
gelesen [via Skoobe]

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Gorillaforscherin Amy Walker hat Alpträume, seit ein Mitglied ihres Teams auf mysteriöse Weise verschwand. Ausgerechnet ein Ex-Sträfling soll die Gruppe nun verstärken, zu dem – außer den Gorillas – niemand so recht Vertrauen fassen will. Als sich das Forscherteam trotz bedrohlicher Sonnenaktivität und seltsamer Wetterphänomene ins ostafrikanische Ruwenzori- Gebirge aufmacht, um den Vermissten zu suchen, beginnt ein Abenteuer, das Amy an die Grenzen ihres Verstandes bringt...

Meine Meinung:

Thomas Thiemeyer ist inzwischen zu einem meiner deutschen Lieblingsschriftsteller geworden, und dabei habe ich noch gar nicht seine hoch geschätzten Jugendbücher gelesen, sondern nur die spannenden Mysterythriller bisher. Doch diese haben es in sich, denn seine Recherchen reichen weit; es ist immer wissenschaftlich fundiertes Wissen gekoppelt mit einer Legende, Sage oder einer anderen historischen Vorlage die Grundlage für seine Fiktion.

Seine Charaktere sind plastisch ausgearbeitet und handeln nachvollziehbar. Schnell erfahren wir mehr über die Berggorillaforschung im Virunga-Nationalpark und spüren verschiedene Spannungsströme, anfangs wegen Ray, einem ehemaligen irischen Sträfling, dem natürlich Misstrauen entgegen gebracht wird, später vor allem wegen der Sonneneruptionen, weshalb das Wetter und sämtliche elektrischen Geräte verrückt spielen und dann wegen des Wurmlochs und die damit verbundenen Abenteuer und Gefahren in einer Parallelwelt.

Dass Thomas Thiemeyer vor Ort recherchiert hat, ist für uns Leser von großem Nutzen, denn er schildert nicht nur das Leben der Gorillas in den Virunga-Nationalparks präzise und anschaulich, man meint sogar die Farben, Gerüche und Laute der Flora und Fauna selbst zu sehen und zu erleben. Zudem werden wir angestoßen, uns nicht immer für die Krone der Schöpfung zu halten und ganze Arten von Lebewesen auszurotten.

Wer mehr über die Recherchereise lesen möchte, wird –> HIER fündig.

Das Buch hat keine Längen, keine Schwachstellen und ist am Ende eine “runde Sache”. Der Autor schreibt einen flüssigen, anschaulichen und spannenden Stil, so dass es einem leicht fällt, sich mit dem Buch in eine Ecke zu setzen und buchstäblich in eine andere Welt zu entfliehen… Letztendlich wird wohl jeder überrascht werden.

10/10 Punkte Smiley

Zitat:

»Seid vorsichtig, okay?«, sagte Ray. »Mir ist nicht wohl bei der Sache.« Er deutete auf die merkwürdige Verzierung am Türrahmen. Ihm war aufgefallen, dass das, was er auf den ersten Blick für weiße Zweige oder Äste gehalten hatte, beim näheren Hinsehen Fingerknochen waren. Und was da so rot leuchtete, war auch keine Farbe. Es war Blut.

 

Korona

22.03.2015

{Gehört}: Die Musik der Stille | P. Rothfuss

Autor: Patrick Rothfuss
Titel: Die Musik der Stille
Reihe: Die Königsmörder Chronik 2.5
Genre: Fantasy
Übersetzer: Jochen Schwarzer
Verlag: Klett-Cotta, [21.02.2015]
HC, 173 Seiten, 17,95 €
ISBN: 3608960201
Kindle-Edition: 13,99 €
Der Hörverlag, [16.03.2015]
Spieldauer: 4 Std., 26 Min (ungekürzt)
Sprecher: Yara Blümel, Stefan Kaminski
Regulärer Preis: 13,95 €
im Premium-Abo 12,99 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Neues aus der Welt von Patrick Rothfuss
Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herz dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das "Unterding" ist ihr Zuhause. Die kalte trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein.
Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann.

©2015 J. G. Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger GmbH, Stuttgart. Übersetzung von Jochen Schwarzer (P)2015 Der Hörverlag

Meine Meinung:

“Die Königsmörder Chronik” von Patrick Rothfuss ist eines der schönsten Fantasy-Epen, die ich kenne. Ich habe die Bücher, die bisher erschienen sind, zwar nicht gelesen, aber mir von Stefan Kaminski in ungekürzter Version vorlesen lassen, denn das setzte dem besonderen Vergnügen der Lektüre noch eine Steigerung in Form der einmaligen Schauspielkunst Stefan Kaminskis oben drauf. Ein Vergnügen, das sich kein Hörbuch- und Fantasy-Fan entgehen lassen sollte.

Und das ist auch der Grund, warum ich mir diese Kurzgeschichte, die zwar zur Königsmörder Chronik gehört, aber keine Fortsetzung darstellt, sondern das Unterding aus Sicht Auris zeigt, aufs iPhone geladen habe, obwohl ich normalerweise keine so sehr kurzen Storys mag. Außerdem ist diese Story eigentlich keine richtige Story, was der Autor im Nachwort selbst zugibt, weil ihr einige wichtige Faktoren fehlen, die eine gute Story ausmachen. Trotzdem sollte ein Fan sich diese kurze Episode nicht entgehen lassen, denn sie lässt uns das etwas merkwürdige Mädchen Auri, das im Unterding lebt, etwas besser verstehen, auch wenn sich eigentlich niemand anmaßen können sollte zu behaupten, er würde sie tatsächlich verstehen Zwinkerndes Smiley. Zumindest begleiten wir Auri ein paar Tage lang durch ihre Welt, ihre Gedanken und Handlungen.

Es ist eine Ein-Personen-Geschichte, denn außer Auri begegnen wir keinem weiteren Menschen, wenn wir einmal das blasse Gesicht am Fenster eines Bauernhauses außen vor lassen. Zwar richtet sich ihr Denken völlig auf das innere Wissen um den kommenden Besuch Kvothes (obwohl sein Name kein einziges Mal fällt, war mir doch klar, dass es sich um niemand sonst handeln kann), aber eine Art Showdown gibt es eigentlich nicht.

Als zweiter Sprecher wurde auch bei diesem Hörbuch Stefan Kaminski genannt, und so wartete ich begierig auf seine Stimme, doch er ist kein Part der eigentlichen Story. Seine Rolle beginnt erst mit dem Nachwort und dem anschließenden Auszug aus dem ersten Buch der Königsmörder Chronik. Nichts desto Trotz war es keine schlechte Entscheidung, Yara Blümel zur Sprecherin zu wählen. Sie hat sich wunderbar in Auri hinein versetzt und ihren Charakter, ihr Wesen derart gut gespielt, dass ich mir niemanden sonst an ihrer Stelle vorstellen kann. – Ja, ihr lest richtig, ich bin mit einer weiblichen Sprecherin einmal ganz und sonders einverstanden und kann ihr auch nur die volle Punktzahl zuerkennen. Auch das kommt vor Zwinkerndes Smiley

Und somit lautet meine Gesamtwertung 08/10 Punkte. Ein Muss für Fans, aber eben noch nicht einmal eine wirkliche Geschichte…

19.03.2015

Ein neues Projekt: Ich teste den Healing Code

Nun ist es beschlossene Sache: Ich teste den Healing Code.

Zwei amerikanische Ärzte haben eine neue alternative Heilmethode entwickelt, die einfach täglich in 6 Minuten anzuwenden ist und (lt. Statusmeldungen) jede Menge Erfolge aufweist. Lässt man einmal weg, dass beide sehr gläubig sind und man durchaus die Empfindung haben kann, einem Gospel-Gottesdienst beizuwohnen, und nimmt man nicht jeden “Ich bin geheilt”-Bericht für bare Münze, sondern geht offen und interessiert an die Sache heran, ist dies durchaus einen zweiten Blick wert.

Die Hypnose-Therapie, die ich 2013 testete, hatte leider nicht den gewünschten Erfolg. Offenbar spreche ich auf Hypnose nicht gut an. Grund also, einen nächsten Versuch zu starten. Versuchen wir doch einfach mal die Selbstheilung durch simple Gestik/Haltung anzukurbeln. Könnte doch sein, dass etwas dran ist. Und wenn nicht, hat es wenigstens nicht geschadet.

Bei Audible gibt es die gekürzte Hörbuchfassung (vielleicht gerade wegen des ellenlangen Predigens keine schlechte Idee) und bei Skoobe das eBook in der Langfassung mit Haltungsskizzen zum Leihen. Ich werde beides nebenbei parallel lesen/hören und den Code über einen längeren Zeitraum testen/anwenden. Ich berichte dann wieder über Erfolg bzw. Nichterfolg.

klick zu Amazon.de

--> Die Cover sind mit der Audible-Produktseite und dem TB bei Amazon verknüpft.

18.03.2015

{Gehört}: Six Degrees | M. J. Arlidge

Autor: M. J. Arlidge
Titel: Six Degrees
Wege der Verschwörung: 1. Staffel
Genre: Politik-Thriller
Übersetzer: Änne Troester
Hörspielproduktion von
Audible GmbH, [13.03.2015]
Spieldauer: 5 Std., 25 Min (ungekürzt)
Sprecher: u.a. Uve Teschner, Manja Doering, Gabriele Blum, Gordon Piedesack, Vera Teltz
Regulärer Preis: 19,95 €
im Premium-Abo 17,46 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Ein Anschlag erschüttert die Grundfesten der britischen Gesellschaft. An einem ruhigen Sommertag besucht der britische Premierminister eine Wohltätigkeitsveranstaltung im Süden Londons. Plötzlich fallen drei Schüsse. Ein Attentat auf das Oberhaupt der Regierung!
Die Sicherheitsdienste sind vollkommen überrumpelt. Niemand hat diesen Angriff kommen sehen. Wer steckt dahinter? Al-Qaida, eine neue Terrorzelle, ein Einzeltäter? Der Leiter der Ermittlungen, MI5-Terrorspezialist Alex Cartwright, tappt völlig im Dunkeln. Gleichzeitig bricht im politischen Establishment ein erbitterter Machtkampf um die Nachfolge des Premiers aus. Die verstreuten Spuren, die Cartwright und seine Partnerin Ellen Townsend Schritt für Schritt finden, führen in eine beängstigende Richtung.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Audible Ltd. Übersetzung von Änne Troester (P)2015 Audible GmbH

Meine Meinung:

Seit Jahren bin ich hörbuchsüchtig. Es vergeht keine Autofahrt, wenn ich allein unterwegs bin, währenddessen ich kein Hörbuch hören würde. Andere hören vor allem bei der Hausarbeit, ich da eher selten, weil sich seltsamerweise meine Konzentration sonst gern verabschiedet und ich Zutaten für den Kuchen vergesse oder mit völlig entgegengesetzten ersetze… ähem. Das passiert mir beim Fahren nicht. Mein “Julius” kennt seinen Weg, ich brauche mich also nur auf den Verkehr und mein Hörbuch zu konzentrieren. Perfekt Smiley mit geöffnetem Mund

Hin und wieder lade ich mir sogar Hörspiele herunter. Der Unterschied zwischen Hörbüchern und Hörspielen besteht vor allem darin, dass ein normales Hörbuch in der Regel von einem Sprecher vorgelesen wird – mit unterschiedlichem Talent in Betonung und Stimmenvielfalt. Ein Hörspiel dagegen ist so viel mehr, das ist Kopfkino pur, wie eine Märchenschallplatte aus unserer Kindheit halt, oder die so heiß geliebten Hörspielkassetten der Kinder von Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen, den Drei ??? etc.

Kein Wunder also, dass Hörspielproduktionen in der Regel sehr teuer sind und meist auch nur etwa eine Stunde Hörspielzeit haben. Anders die Eigenproduktionen von Audible. Hier gibt es gleich eine ganze Staffel von mehr als 5 Stunden Hörspieldauer für nur ein Guthaben oder gerade mal 9,95 € im Flexi-Abo. Der reinste Wahnsinn! Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld Zwinkerndes Smiley

Vor relativ kurzer Zeit habe ich die erste Staffel vom “Glashaus” gehört und war begeistert. Nun gab es die erste Staffel von “Six Degrees” – ein Politthriller mit dermaßen vielen Verwicklungen und Intrigen, dass ich von meinem anfänglichen Verdacht abkam und dabei gerade damit völlig richtig lag Zwinkerndes Smiley

Gespielt wird das rasante Stück von namhaften Sprechern (sh. oben) mit sehr viel Engagement, die Geräuschkulisse ist perfekt und die Spannung knistert geradezu die ganze Zeit. Damit uns bei den vielen Rollen und Sprechern nicht der Überblick abhanden kommt, wird eine pdf-Datei mitgeliefert.

Mehr möchte ich euch eigentlich nicht verraten, seht euch den Trailer an, hört in die Hörprobe bei Audible rein, und dann ladet euch die erste Staffel auf euren mp3-Player – viel Vergnügen!

Ich gebe 09/10 Punkte, weil ich trotz pdf-Datei anfangs Schwierigkeiten hatte, mich in den wechselnden Spots zurecht zu finden. Zum Glück war ich bald keine Zuschauerin mehr, sondern rannte mit Alex zusammen los. Klasse gemacht!

16.03.2015

{Gehört}: Hals über Kopf | Kathy Reichs

Autor: Kathy Reichs
Titel: Hals über Kopf
Reihe: Temperance Brennan (9)
Genre: Wissenschafts-Thriller
Übersetzer: Klaus Berr
Verlag: Karl Blessing Verlag, [27.09.2006]
HC, 416 Seiten, nur gebraucht
Blanvalet Verlag
TB, 416 Seiten, 8,95 €
Kindle-Edition: 7,99 €
Random House Audio, [Datum]
Spieldauer: 7 Std., 28 Min (gekürzt)
Sprecher: Gesine Cukrowski
Regulärer Preis: 20,95 €
im Premium-Abo 19,50 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €
hier Audio-CD, ASIN: B000SNUJ0U

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Was wie ein harmloser Exkurs auf eine idyllische Ferieninsel beginnt, endet für die forensische Anthropologin Tempe Brennan in einem Albtraum. Archäologische Grabungen im Sand von Dewees Island, South Carolina, fördern nicht nur bestattete Ureinwohner zutage, sondern auch eine Leiche, die erst vor wenigen Jahren am Strand verscharrt worden sein kann. Damit nicht genug: In einem Sumpfgebiet auf dem Festland werden kurz darauf die Überreste eines vermeintlichen Selbstmörders entdeckt. Eigenartige Einkerbungen an den Halswirbeln der Toten sagen Tempe, dass eine makabre Verbindung zwischen den beiden Fällen bestehen muss.

"Hals über Kopf" ("Break No Bones", 2006) ist der neunte Roman aus Kathy Reichs' Krimi-Reihe um die forensische Anthropologin Dr. Temperance "Tempe" Brennan. Reichs' Protagonistin diente auch als Vorlage für die US-amerikanische Fernsehserie "Bones - Die Knochenjägerin", allerdings handelt es sich bei der Serie nicht um eine Verfilmung der Romane.

©2006 Random House Audio, Deutschland (P)2006 Random House Audio, Deutschland

Meine Meinung:

Begonnen habe ich mit dem gekürzten Hörbuch, das ich von der CD her konvertiert und auf mein iPhone gezogen habe. Leider war ich nicht glücklich mit der Sprecherin. Ja, ich weiß, ich meckere oft über weibliche Sprecher. Ich kann einfach nichts dafür, da sind meine Erwartungen und Anforderungen hoch. Hansi Jochmann mochte ich noch als distanzierte Stimme irgendwie, wenn sie auch oft zu distanziert war, zumindest passte sie zu Tempe. Aber Gesine Cukrowski geht gar nicht. Die Stimme passt einfach nicht zu dieser toughen Frau. Außerdem liest sie viel zu langsam. Bei einem Audible-Download hätte ich dann auf 1,5fache Geschwindigkeit geschaltet, das geht bei einer CD leider nicht. – Zu Gesine Cukrowski würde ich sagen: Sie hat sich bemüht…

Einmal nachgesehen, und TSCHAKKA – skoobe hat das Buch im Programm. Ich habe also zum ungekürzten eBook gewechselt und weiter gelesen.

Dieses Buch hat mir dann überraschend gut gefallen. Ich war gefesselt und begleitete Tempe bei ihren Nachforschungen, die sich dieses Mal um mehrere Leichen drehten, die eines gemeinsam hatten: einen lädierten 6. Halswirbel. Ein Hinweis auf einen Serienmörder.

Privat tut sich auch wieder einiges. Wer die ersten Bücher der Reihe gelesen hat, weiß, dass Tempe und Pete zwar noch verheiratet, aber schon lange kein Paar mehr sind, sie sich aber stattdessen endlich Ryan weiter angenähert hat. Es war also nicht verwunderlich, dass ich mit großen Augen las, dass Pete wieder in ihrem Umfeld agiert und offensichtlich noch immer große Gefühle in Tempe auslöst. Ryan hält sich stattdessen wieder zurück. Gut, er hat mit seiner Tochter Probleme, aber ich hoffe, dieses Katz- und Mausspiel hat irgendwann ein Ende.

Wie gewohnt in der Ich-Form geschrieben, agieren wir durch Tempes Augen. Eine Reihe, die mir ans Herz gewachsen ist. Da sind noch einige Hörbücher in meiner Bibliothek, hoffentlich sind diese nicht auch gekürzt und von unpassenden Sprecherinnen gelesen – sonst muss ich halt wieder zum geschriebenen Wort wechseln Zwinkerndes Smiley - wie gut, dass es skoobe.de gibt!

Jaaaa, meine Bewertung… oben habe ich schon 09/10 Punkte angegeben, die sind allerdings für das Buch gedacht. Das gekürzte, viel zu langsam gelesene Hörbuch habe ich nach 2 Stunden abgebrochen, dafür gebe ich 06/10 Punkte.

In meiner Statistik werde ich das Buch zwar bei den Hörbüchern führen (mit 2 Stunden Hörzeit), aber auf der Seite mit gelesenen Büchern die restlichen 75 % mit 312 Seiten auflisten.

Hals über Kopf 1 Hals über Kopf 2

Zitat:

»Tag, Sir.« Tybee tippte sich an die Hutkrempe. »Die Dame sagt, sie kommt vom Coroner.«
»Habe bereits mit Miz Rousseau gesprochen.« Gullet sprach es »Ruhsaa« aus.
Der Hund lief an den Waldrand und hob bei mehreren Bäumen das Bein.
Gullet musterte mich schnell von oben bis unten. Dann streckte er den Arm aus, und seine Hand verschluckte meine in einem eisenharten Griff.
»Sie sind also die Ärztin aus Charlotte.« Gullet sprach ohne jede Betonung.
»Anthropologin.«

Bücher der Reiche:

  1. Tote lügen nicht – rezensiert 17.09.2012 – 07/10 Punkte
  2. Knochenarbeit – rezensiert 11.12.2012 – 08/10 Punkte
  3. Lasst Knochen sprechen – rezensiert 02.07.2013 – 07/10 Punkte
  4. Durch Mark und Bein – rezensiert 25.08.2013 – 08/10 Punkte
  5. Knochenlese – rezensiert 20.02.2014 – 06/10 Punkte
  6. Mit Haut und Haar – rezensiert 27.03.2014 – 07/10 Punkte
  7. Totenmontag – rezensiert 27.10.2014 – 08/10 Punkte
  8. Totgeglaubte leben länger – rezensiert 29.01.2015 – 06/10 Punkte
  9. Hals über Kopf – beendet 15.03.2015 – 09/10 Punkte
  10. Knochen zu Asche
  11. Ter Tod kommt wie gerufen
  12. Das Grab ist erst der Anfang
  13. Blut vergisst nicht
  14. Fahr zur Hölle
  15. Knochenjagd
  16. Totengeld
  17. Knochen lügen nie

{Gelesen}: Die Frau, die ein Jahr im Bett blieb | Sue Townsend

klick zu Amazon.de

Autor: Sue Townsend
Titel: Die Frau, die ein Jahr im Bett blieb
Übersetzer: Juliane Zaubitzer
Genre: Britischer Humor
Verlag: Haffmans Tolkemitt, [28.08.2013]
HC, 450 Seiten, 21,99 €
ISBN: 3942989530
Piper Taschenbuch, [29.11.2014]
TB, 448 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3492305989
Kindle-Edition: 448 Seiten, 9,99 €
ASIN: B00EOR02US
gelesen [auf dem Kindle Paperwhite]

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

An dem Tag, als ihre geliebten Zwillinge ausziehen, entschließt sich Eva Beaver ins Bett zu gehen und nicht mehr aufzustehen. In den 17 Jahren, in denen sie sich um ihre Kinder, ihren Mann, den Haushalt und um das tägliche Abendbrot sorgte, dachte sie immer wieder an eine Flucht aus dem täglichen Trott. Nun ist ihre Chance, der große Tag für den Streik, gekommen: Eva bleibt im Bett. Ehemann Brian, der zwischen seinem Job als Astronom und seiner Affäre hin und her eilt, ist nicht gerade begeistert. Entweder muss Eva einen Nervenzusammenbruch haben oder verrückt geworden sein. Doch die Nachricht von ihrem Ausstieg verbreitet sich wie ein Lauffeuer, vor Evas Haustür versammeln sich begeisterte Anhänger und skurrile Besucher kündigen sich an.
Ein höchst komischer Roman über den Rückzug von alltäglichen Anforderungen und über die tragikomischen Absurditäten des modernen Familienlebens, der sich in England in den ersten sechs Monaten über 150.000 mal verkaufte.

Meine Meinung:

Das Buch lässt mich ein wenig ratlos zurück, habe ich doch tatsächlich angenommen, dass es am Ende irgendeinen Sinn ergibt, ein Aha-Erlebnis folgt – etwas in der Art. Es ist zwar genau ein Jahr vergangen, seit Eva sich in ihr Bett legte, aber die Art und Weise, wie sie es wieder verlässt, war jetzt nicht die, die ich mir vorstellte.

Für mich war Eva eine starke Frau. Eine Frau, die, nachdem ihre Kinder das Haus verlassen haben, für sich beschlossen hat, eine Auszeit zu nehmen, nachzudenken, sich wieder auf sich selbst zu besinnen. Inzwischen geschehen Dinge und ergeben sich Situationen, die mich glauben ließen, dass sie gar nichts Besseres hätte tun können, und dass am Ende alles irgendwie passt. Doch weit gefehlt.

Das Buch ist absolut schräg, gefüllt mit merkwürdigen Personen, abstrusen Handlungen, Massenhysterien, und der einzige rote Faden, den wir haben, ist Eva in ihrem Bett. Ihr Mann ist Wissenschaftler, dabei Macho und zudem überhaupt kein guter Liebhaber. Die Zwillinge sind überaus begabt, aber gefühlskalt. Mutter und Schwiegermutter alt, etwas vertrottelt mit merkwürdigen Ansichten und versprühen ganz gewiss keine Mutterliebe. Poppy eine notorische Lügnerin und Nervensäge. Was alle Figuren in diesem Buch gemeinsam haben, ist ihre Direktheit. Schonungslos schleudern sich alle die Wahrheit entgegen, so manches Mal habe ich den soeben gelesenen Satz ein weiteres Mal lesen müssen, weil ich nicht glauben konnte, was gerade gesagt wurde…

Eva weiß selbst nicht, warum sie sich entschieden hat, ein ganzes Jahr im Bett zu bleiben. Sie verlässt ihr Bett wirklich nur über ein Laken, um ins Bad zu gehen, ansonsten hungert sie, wenn es sein muss, tagelang, weil man sie inzwischen fast vergessen hat. Sie lässt sogar ihr Fenster und die Tür verbarrikadieren. Warum?

Dieses Buch enthält im Grunde nur britischen, schrägen, schwarzen Humor ohne Sinn. Oder sollte es uns zeigen, was uns bleibt, wenn wir durch unser Verhalten alles verloren haben?

Eine Komödie ist es für mich nicht. Anfangs habe ich noch gegrinst, später war ich nur noch bedrückt, denn alles geht den Bach runter.

Zitat:

Er rief ihren Namen.
Sie antwortete nicht.
Er öffnete die Schlafzimmertür. »Da bist du ja«, sagte er.
»Ja, hier bin ich.«
»Bist du krank?«
»Nein.«
»Warum liegst du mit Klamotten im Bett? Was willst du damit erreichen?«
»Keine Ahnung.«

Ich gebe 06/10 Punkte. Die erste Hälfte des Buches ist wirklich witzig, zeigt die Figuren karikiert und schonungslos und ist sehr unterhaltsam.

13.03.2015

{Gelesen}: Die Zwerge | Markus Heitz

klick zu Amazon.de

Autor: Markus Heitz
Titel: Die Zwerge
Reihe: Die Zwerge (1)
Genre: Fantasy
Verlag: Piper, [01.02.2010]
HC, 624 Seiten, ab 24,91 €
ISBN: 3492702066
TB, 640 Seiten, 15,99 €
ISBN: 3492700764
Kindle-Edition: 612 Seiten, 11,99 €
ASIN: B005A5IB2E
gelesen [auf dem Kindle Paperwhite]

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Sie sind die schlagkräftigsten Helden aus J. R. R. Tolkiens »Herr der Ringe«: Zwerge sind klein, bärtig, und das Axtschwingen scheint ihnen in die Wiege gelegt. Doch wie lebt, denkt und kämpft ein Zwerg wirklich? Dies ist die rasante Geschichte des tapferen Tungdil, der im Kampf gegen Orks, Oger und dunkle Elfen beweist, dass auch die Kleinen Großes leisten können … Nach Stan Nicholls »Die Orks« ist dies der sensationelle Bestseller über ihre ärgsten Feinde – diese Raufbolde sollte man nie zum Spaß reizen!

Meine Meinung:

Zwar spielt das Buch nicht in Mittelerde, sondern dem Geborgenen Land, aber in dem Mit- und Gegeneinander von Zwergen, Elfen, Magiern, Orks und Oger erkennt der Fan unschwer Geschöpfe aus dem “… Herr[n] der Ringe”. Fast schon eine wunderbare Ergänzung zu dem großen Fantasy-Epos, denn in der inzwischen 5 Bände umfassenden Reihe um die Zwerge geht es hauptsächlich um eben diese, ihr Leben, was sie antreibt und zum Kampf reizt. Und schlussendlich wird jeder Leser begreifen, dass es zwar verschiedene Clans von Zwergen mit verschiedenen Fähig- und Fertigkeiten gibt, aber diese durchaus nicht nur mürrisch und kriegerisch veranlagt sind, sondern z.B. hervorragende Steinmetzen, bemerkenswerte Schmiede und einzigartige Edelsteinschleifer hervorgebracht haben.

Die fantastische Welt des Geborgenen Landes wird vom Untergang bedroht. Das Tote Land streckt seine Finger aus, und alles Lebende, das auf ihm stirbt, wird zu einem untoten, dunklen Mitstreiter. Gefühle, Wünsche und Absichten wandeln sich ins Gegenteil. Einst konnten die ansässigen Magier das Voranschreiten des Toten Landes aufhalten, doch wird es ihnen weiterhin gelingen?

Tungdil, ein Zwergenfindelkind, das bei den Menschen, sogar einem Magier aufwuchs, scheint zu Höherem berufen. Sein Weg ist lang, seine Abenteuer an der Seite anderer Zwerge und später sogar anderer Geschöpfe formen ihn und lassen ihn Entscheidungen treffen, die für das gesamte Land von Wichtigkeit sind.

Die Haupt-Gegenspieler Tungdil als Pro- und Nôd’onn als Antagonist werden besonders gut charakterisiert, aber auch Nebenrollen bleiben nicht farblos. Das Gegensätzliche hat mir hier sehr gefallen, z.B. das aufbrausende Temperament von Ingrimmsch und die Sprache sowie das Talent des Unglaublichen Rodario, dem Mimen. Auktorial in einem sehr schönen Stil erzählt, macht das Lesen Freude, und der Leser ist sofort vor Ort und sieht alles mit eigenen Augen – Kopfkino vom Feinsten eben.

Ohne Frage ein sehr gutes Buch voller Action. Längen habe ich so eigentlich nicht bemerkt, Spannung war von Anfang an vorhanden und steigerte sich am Ende natürlich noch, als die beiden Gegenspieler aufeinandertreffen. Eine rundum runde Geschichte voller Abenteuer, Magie und Kampf. Und weil ich nichts zu meckern habe, gibt’s auch die volle Punktzahl: 10/10 Punkte.

Zitat:

»Du wirst uns erklären müssen, was du angerichtet hast, Nudin«, verlangte Lot-Ionan scharf.
Der dunkel gekleidete Magus richtete sich auf. »Schweig, du alter Narr«, herrschte er ihn an und reckte den Stecken mit dem Onyx voraus gegen den Mann.

»Ihr seid weit gekommen«, sprach er mit säuselnder Stimme. »Nun ist es genug.« Er richtete seine Augen auf Tungdil, die verquollene Hand reckte sich ihm entgegen. »Gib mir den Lederbeutel mit den Artefakten und die Bücher, die du in Grünhain stahlst, danach bist du frei.«
Tungdil packte trotzig seine Axt. »Nein. Es sind die Sachen meines Herrn, und er hat nicht gesagt, dass du sie bekommen sollst.«
Nôd’onn lachte. »Hört, wie er spricht, der tapfere Zwerg.«

Bücher der Reihe:

  1. Die Zwerge – beendet 11.03.15 – 10/10 Punkte
  2. Der Krieg der Zwerge
  3. Die Rache der Zwerge
  4. Das Schicksal der Zwerge
  5. Der Triumpf der Zwerge

12.03.2015

{Gehört}: REVIVAL | Stephen King

Autor: Stephen King
Titel: REVIVAL
Genre: Roman, Mystery
Übersetzer: Bernhard Kleinschmidt
Spiegel Bestseller 12/2015 – Platz 3
Verlag: Heyne Verlag, [02.03.2015]
HC, 512 Seiten, 22,99 €
Kindle-Edition: 18,99 €
Random House Audio, [02.03.2015]
Spieldauer: 14 Std., 54 Min (ungekürzt)
Sprecher: David Nathan
Regulärer Preis: 13,95 €
im Premium-Abo 12,99 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Finster, mysteriös, elektrisierend. Stephen King garantiert Hochspannung!
Der kleine Jamie bewundert den charismatischen Methodistenprediger Charles Jacobs, der seine Gemeinde für den Glauben begeistert - bis er selbst vom Glauben abfällt. In den folgenden Jahren trifft Jamie, inzwischen drogenabhängiger Musiker, immer wieder auf Jacobs, der ihn jedes Mal tiefer in seine dämonische Welt zieht. Als Jamie sich dessen klar wird, gibt es für ihn kein Zurück mehr...

©2015 Heyne Verlag. Übersetzung von Bernhard Kleinschmidt (P)2015 Random House Audio

Meine Meinung:

Ich fange am besten mit dem Sprecher an, denn David Nathan liest mit gewohntem Eifer und Engagement. Da gibt es nichts zu bemängeln, er ist einfach der Beste. Selbst einen gealterten Mann nach einem Schlaganfall nimmt man ihm ab. Alle Achtung!

Das Buch selbst wurde vorweg groß angepriesen, der Autor sei zum Horror zurück gekehrt, auch Bemerkungen von anderen Bloggern wie “Ende mit Schrecken” haben sicherlich nicht wenige animiert, das Buch zu kaufen. Für mich war zunächst einmal wichtig, dass es wieder einen neuen King gab, der mir von meinem Lieblingssprecher vorgelesen wurde – das Hörbuch wurde sofort vorbestellt, als dies möglich war.

Stephen King vereint in seinem Buch einige Ideen und Vorstellungen zu einem mystischen Roman, der über eine Spanne von mehreren Jahrzehnten erzählt wird, ein Thriller oder Horror-Roman ist es in meinem Augen nicht. Er beginnt mit der Szene in der der damals noch 6jährige Jamie Morton und der Methodistenprediger Charles Jacobs sich kennenlernen, und der Leser/Hörer fühlt sich durchaus in die Kingsche Welt versetzt, in der sich die Härchen auf den Armen aufzurichten beginnen, denn er weiß ja womöglich bereits, dass Charles der Antagonist ist, wenn er auch gerade zu Beginn einen völlig entgegengesetzten Eindruck macht.

Während ich in Büchern wie “ES” bewundernd sämtliche Lebensgeschichten der Haupt- und Nebencharaktere verschlang, fehlte mir dies hier. Vor allem Jamie blieb trotzdem er der Ich-Erzähler ist, seltsam farblos. Zwar erfuhren wir Meilensteine seines Lebens, aber vor allem solche wie der Tod seiner Schwester, der ihn durchaus beeinflusst haben dürfte, wird nur am Rande erwähnt. Womöglich liegt es daran, dass in diese gut 500 Seiten 50 Jahre gepresst wurden, da bleibt wohl manches auf der Strecke. Schade.

Es geht in diesem Buch um mehr als Elektrizität, mehr als den Glauben, Drogenkonsum und Wunderheilungen, und die Story ist durchaus spannend. Selbst das so besonders hervorgehobene Ende zeigt durchaus einen Blick hinter die Schranken des gesunden Geistes, aber mich hat das Buch dennoch ein wenig enttäuscht. “Das war’s?” – dieser Satz kam mir in den Sinn. Für mich ist dies eins der schwächeren King-Bücher.

Am Ende bleibt ein interessantes Buch, hervorragend vorgelesen, aber nicht mehr. 07/10 Punkte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...