30.11.2014

Monatsrückblick: November 2014


Im November habe ich 8 Bücher gelesen mit 2.292 Seiten in 30 Tagen, das entspricht ca. 79 Seiten/Tag. Seit ein paar Tagen lese ich “Wo ist Thursday Next” und bin bei derzeit 38 %, ich werde es nicht mehr im November beenden und nehme die gelesenen Seiten mit in den Dezember.

Ein Überflieger war dabei, und zwar:

►►►   Klickt ihr jeweils auf meine Excel-Tabellen, könnt ihr sie in Originalgröße sehen und lesen ;)
bei Klick auf die Cover gelangt ihr zu meinen Rezensionen

In diesem Monat habe ich nur gute und sehr gute Bücher und zwei Überflieger gelesen und gehört.

Gehört habe ich im November 7 Hörbücher mit insgesamt 92 Stunden und 14 Minuten in 30 Tagen. Das entspricht 3 Stunden und 5 Minuten pro Tag.

Einen Überflieger darf ich nennen, und zwar:

In diesem Monat habe ich kein einziges Buch von meinem SuB, aber 3 Bücher von der Spiegel-Bestseller-Liste der jeweiligen Woche gelesen oder gehört. Und zwar “Der Jesus-Deal” von Andreas Eschbach, “Passagier 23” von Sebastian Fitzek und “Tote Vögel singen nicht” von Alan Bradley.

Alles in Allem war es also ein guter Lese- und Hörmonat. Der Dezember wird da wohl wieder eher etwas mäßig ausfallen, da ganz einfach die Lesezeit fehlt. Lassen wir uns einfach überraschen :)

►►►   Die für meine Statistik benutzten Programme sind BookCook für meine Bücher und DatuBIX für meine Hörbücher, jeweils in Vollversion.

28.11.2014

{Gehört}: Das gefrorene Licht | Yrsa Sigurðardóttir


Yrsa Sigurðadóttir
Das gefrorene Licht
Dóra Guðmundsdóttir (2)
Skandinavischer Krimi
Übersetzer: Tina Flecken
Fischer Taschenbuch, 15.11.2007
TB, 400 Seiten, 7,95 €
Kindle-Edition: 7,49 €
Argon Verlag, 28.04.2014
Spieldauer: 12 Std., 09 Min (ungekürzt)
Sprecher: Christiane Marx
Regulärer Preis: 24,95 €
im Premium-Abo 23,23 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Auf der isländischen Halbinsel Snæfellsnes wird die Architektin eines Wellness-Hotels tot am Strand aufgefunden. Sie wurde vergewaltigt und brutal erschlagen, in ihren Fußsohlen stecken Nadeln. Rechtsanwältin Dóra Guðmundsdóttir findet heraus, dass die Ermordete sich sehr für die Geschichte der verlassenen Gegend interessiert hat. Vor vielen Jahrzehnten standen auf dem Hotelgrundstück die Höfe zweier Brüder. Offenbar ist das Opfer auf ein unaussprechliches Familiengeheimnis gestoßen.

©2014 FISCHER Taschenbuch (P)2014 Argon Verlag GmbH

Meine Meinung:

Das erste Buch, das ich von der isländischen Autorin gelesen habe, war “Geisterfjord”, ein schaurig guter Thriller, für den ich 9 Punkte vergeben habe. Dieses Buch kann ich wirklich empfehlen, ich erinnere mich noch heute an einige Szenen – und das will etwas heißen ;)

Ein völlig anderes Szenario bieten die Dóra Guðmundsdóttir-Bücher. Dóra ist Rechtsanwältin und hat nicht nur im 1. Band zusammen mit Matthias, ihrem deutschen Freund, einen Mordfall aufgeklärt, während die Polizei offenbar nicht die gleichen Schlüsse gezogen hat, auch im zweiten Buch findet das Ermittler-Duo entscheidende Hinweise lediglich durch Befragen der involvierten Personen. Dazu kommen Dóras chaotische Familie und ihre verschrobene Sekretärin als schmückendes Beiwerk.

Auch im 2. Band der Reihe geht es um isländische Mystik und Kultur. Wer sich für Island und dessen Bewohner interessiert, bekommt durch diese Bücher einen wunderbaren Einblick in das Wesen des Landes. Wie wohl in allen nordischen Ländern duzen sich auch in Island alle Menschen. Man stellt sich mit dem Vornamen vor und spricht sich sofort mit dem Du an.

Die Frage, ob man zum Buch oder Hörbuch greifen sollte, ist bei diesem Buch besonders schwer zu beantworten, denn jedes Medium hat jeweils seine Vorteile. Das Buch birgt eine Art Stammbaum und Erläuterungen, wie die isländischen Buchstaben auszusprechen sind. Der Stammbaum ist auf jeden Fall nützlich, um bei den Verwicklungen nicht den Überblick zu verlieren.

Das Hörbuch dagegen wird gleich mit der korrekten Aussprache gelesen, doch fehlt der Stammbaum.

Ich gebe 07/10 Punkte – oder 74/100.

Zitate:

Das Mädchen verstand nicht, was er meinte, und starrte wie hypnotisiert in den Abgrund. Alles schwarz und kalt und still.
Wenn es irgendwo dort unten einmal ein Licht gegeben hat, muss es wohl längst erfroren sein, dachte sie.

Dóra verzog keine Miene. »Willst du damit sagen, ein Geist hat den Mord begangen?«
Jónas zuckte die Achseln und machte eine abwehrende Handbewegung. »Was weiß denn ich, das kann doch alles kein Zufall sein! Hier spukt es. Birna wird ganz in der Nähe tot aufgefunden. Sie war mit Umgestaltungen beschäftigt. Geister wollen, dass ihre Umgebung so bleibt, wie sie sie verlassen haben. Sie wehren sich vehement gegen jede Art von Störung. Was soll man bitte davon halten?«

Zum Sprecher:

Christiane Marx, der ich schon beim Glashaus lauschen durfte, hat mich hier ehrlich verblüfft. Sie hat zwar eine sehr hohe, glockenhelle Stimme, dabei aber eine Professionalität gezeigt, die bemerkenswert ist. Ohne zu stocken hat sie die schwierigen isländischen Begriffe fehlerfrei zu Gehör gebracht, wobei ich mir sicherlich die Zunge gebrochen hätte. Bravo – das war wirklich perfekt.

Bücher der Reihe:

  1. Das letzte Ritual – rezensiert am 26.12.2012 – 07/10 Punkte
  2. Das gefrorene Licht – beendet 28.11.2014 – 07/10 Punkte
  3. Das glühende Grab
  4. Die eisblaue Spur
  5. Feuernacht
  6. Todesschiff

26.11.2014

{Gelesen}: Zeit deines Lebens | Cecelia Ahern

klick zu Amazon.de

Cecelia Ahern
Zeit deines Lebens
Übersetzer: Christine Strüh
Weihnachtsgeschichte
Fischer E-Books, 2010
TB, 382 Seiten, 9,99 €
gek. Hörbuch bei Audible: 10,20 € / 9,95 € / 1 GH
Kindle-Edition: 9,99 €
ASIN: B004WOTWRW
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Zauberhaft, geheimnisvoll und mit einer berührenden Botschaft, das ist der wunderbare Roman der jungen irischen Weltbestsellerautorin. Denn manchmal muss man jemand ganz Besonderem begegnen, um zu erkennen, was wirklich wichtig ist im Leben.
Lou Suffern ist ein »BWM«, ein Beschäftigter Wichtiger Mann. So wichtig und beschäftigt, dass er den 70. Geburtstag seines Vaters vergisst, seine Frau leichthin betrügt und seinem kleinen Sohn noch nicht ein einziges Mal die Windeln gewechselt hat.
Eines Tages verwickelt ihn ein Obdachloser namens Gabriel in ein Gespräch. Lou fühlt sich dem Unbekannten seltsam verbunden und verschafft ihm kurzerhand einen Job – was nun wirklich nicht seine Art ist. Doch auch Gabriel hat ein Geschenk für Lou: ein rätselhaftes Mittel, durch das Lou ein anderer wird.

Meine Meinung:

Wer von euch kennt “PS: Ich liebe dich”? Es ist ein paar Jahre her, da legte meine Tochter die DVD in ihren Player, um ihn sich mit mir zusammen anzusehen. Ich war skeptisch, denn bis auf wenige Bücher/Filme aus dem Genre bin ich eigentlich der Typ, der auf Action und Spannung steht. Ja, was soll ich euch sagen – es dauerte nicht lange, da brauchten wir beide jede Menge Taschentücher…

Ähnlich ging es mir mit diesem Buch. Und dabei ist dies eigentlich gar kein Liebesroman, sondern eine etwas andere Weihnachtsgeschichte, eine mit einer sehr schönen Message, die ans Herz geht und mich nun tatsächlich auf die bevorstehende Weihnachtszeit eingestimmt hat.

Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Sie spielt in Dublin, und es geht um einen vielbeschäftigten Mann, der während er auf seinem Blackberry herumtippt gedanklich bereits beim bevorstehenden Meeting ist und von einer Verabredung zur nächsten hetzt. Er ist mit einer wunderbaren Frau verheiratet und Vater zweier Kinder, aber verbringt so gut wie keine Zeit mit ihnen, weil er ständig nur auf Achse ist. Er ist zufrieden mit seinem Leben bis er eines Tages auf einen Obdachlosen trifft. Und plötzlich gerät sein Leben aus den Fugen, denn ein Wunder geschieht.

Die letzten 30 Minuten des Buches habe ich wie ein Schlosshund geheult, selbst als ich nachts wach wurde und daran dachte, traten mir die Tränen in die Augen und als ich vorhin im Büro davon erzählte ebenso…

Das Buch ist wunderbar geschrieben. Spannend, ein ganz klein wenig übertrieben, mit dem Hauch von Weihnachten, den ich bis dato in diesem Jahr noch vermisst habe, und dem weihnachtlichen Wunder. Da fällt mir ein: Kennt wer “Ist das Leben nicht schön” mit James Stewart? – Ich glaube, ich muss den Film mal wieder sehen…

Volle Punktzahl. Was sonst?

Zitat:

»Oh. Ich bin übrigens Gabe.« Er streckte die Hand aus. »Gabriel eigentlich, aber alle, die mich kennen, nennen mich Gabe.«
Lou nahm die dargebotene Hand. Warmes Leder berührte kalte Haut. »Ich bin Lou, aber alle, die mich kennen, nennen mich Arschloch.«
Gabe lachte. »Tja, das hat man von der Ehrlichkeit. Wie wäre es, wenn ich Sie Lou nenne, bis wir uns besser kennen?«

Cecelia Aherns offizielle Website


23.11.2014

{Gehört}: Glashaus – Staffel 1 | Chr. Gailus


Christian Gailus
Glashaus - Die komplette 1. Staffel
Thriller
Audible GmbH, 18.11.2014
Hörspiel
Spieldauer: 11 Std., 28 Min (ungekürzt)
Sprecher: Dominic Raacke, Felicitas Woll, Stefan Kaminski, Uve Teschner, Oliver Siebeck
Regulärer Preis: 19,95 €
im Premium-Abo 18,57 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Im Netz tobt ein Krieg. Während die deutsche Bevölkerung noch glaubt, dass das Internet hauptsächlich aus sozialen Netzwerken, Videospielen und Einkäufen besteht, liefern sich Regierungen, globale Konzerne, Hacker sowie das organisierte Verbrechen erbitterte Schlachten über die Vormacht im Cyberspace. Allen voran: Godspeed, eine nebulöse Internet-Erscheinung, die sich durch spektakuläre Cyber-Hacks einen Namen macht. Als Godspeed in Afghanistan eine Aufklärungsdrohne der Bundeswehr abstürzen lässt und das Video medienwirksam ins Internet stellt, sieht sich die deutsche Regierung zum Handeln gezwungen. Ihre Antwort: Glashaus. Eine geheime Sondereinheit, bestehend aus IT-Spezialisten, Polizei und Staatsanwaltschaft, die direkt dem Kanzleramtschef Paul Hofer (Sky du Mont) unterstellt ist. Leiter der SE Glashaus ist der ehemalige BKA-Vize Jörg Warninger (Gunnar Helm), der sich ein Team von Experten zusammenstellt.
Allen voran der ehemalige Polizist und Afghanistan Veteran Mark West (Dominic Raacke), die junge Staatsanwältin Julia Murnau (Felicitas Woll) und der Ex-Hacker Torsten Radinger (Stefan Kaminski). Es dauert nicht lange und das gesamte Team setzt sein Leben aufs Spiel, um Deutschland vor den Bedrohungen durch Godspeed und anderen virtuellen sowie realen Verbrechern zu beschützen.
Glashaus ist die erste Hörspielserie, die eigens für Audible geschrieben und produziert wurde. Verantwortlich für die aufwändige Umsetzung zeichnet sich einmal mehr das Team von Oliver Rohrbecks Lauscherlounge und die preisgekrönte Regisseurin Johanna Steiner. Mehr als 90 Sprecher wurden für die Serie in Szene gesetzt.
Neben der prominenten Hauptbesetzung und Gaststars wie Sky Du Mont natürlich auch die erste Riege deutscher Sprecher: Uve Teschner, Christiane Marx, Marie Walke, Richard Barenberg, Simone Kabst, Erich Räuker, Valentin Stilu und Gabriele Blum und viele andere...

>> Dieses Hörspiel wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Audible GmbH (P)2014 Audible GmbH

Meine Meinung:

Da haben sich die Lauscherlounge und Johanna Steiner aber etwas Großartiges einfallen lassen! Ein actionreiches Szenario (nicht nur) in der Cyber-Szene mit nahezu 90 namhaften Sprechern als Hörspiel zu publizieren, das gab es meines Erachtens noch nie. Vor allem, da es sich hier um eine ERSTE Staffel handelt, was mehrere Staffeln suggeriert. Und das ist auch gut so, denn das Ende ist ein übler Cliffhanger – so viel schon mal vorweg.

Das Hörspiel nahm mich dermaßen gefangen und ließ mich mit den Akteuren mitfiebern, dass ich kurzerhand nicht nur auf dem Weg zur Arbeit, bei der Hausarbeit und dem Sport das Hörspiel laufen ließ, sondern auch mein Strickzeug auspackte und das Lesen Lesen sein ließ… Kommt auch nicht häufig vor.

Diese Hörspiel-Staffel kann ich jedem, der auf Spannung und sehr gute Sprecher steht, nur empfehlen. Man sollte allerdings Zeit und Aufmerksamkeit mitbringen. Als Untermalung funktioniert es nämlich nicht.

Und da ich weiter nichts über den Inhalt verraten möchte – hört es euch selbst an! Unter dem Trailer gibt es den Link zur ersten Folge. Audible bietet sie derzeit gratis an! Wenn diese gefällt, dann folgt dem Link zur kompletten Staffel (Titellink bzw. aufs Cover klicken), die kostet dann auch nur ein Guthaben bzw. die oben angegebenen Preise, je nachdem, ob und welches Abo ihr abgeschlossen habt.

Top Produktion! – Ich gebe die volle Punktzahl – 10/10 Punkte.

Zu den Sprechern:

Eigentlich brauche ich zu den Sprechern nichts mehr zu sagen. Jeder einzelne spricht seine Rolle nicht nur, er/sie SPIELT sie meisterhaft – aboslut TOP! Dazu die Geräuschkulisse, und das Kopfkino ist perfekt. Wer braucht schon TV? ;) – Lust auf den Trailer?:

-->>>   Die erste Folge   GRATIS

21.11.2014

{Gehört}: Berge des Wahnsinns | H. P. Lovecraft


H. P. Lovecraft
Berge des Wahnsinns
Horror, Klassiker
Übersetzer: Rudolf Hermstein
Suhrkamp Verlag, 29.09.1997
TB, 192 Seiten, 7,99 €
LPL records, 18.12.2008
Spieldauer: 5 Std., 46 Min (ungekürzt)
Sprecher: David Nathan
Regulärer Preis: 13,95 €
im Premium-Abo 13,00 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Bei einer Antarktis-Expedition stoßen Wissenschaftler auf die gefrorenen Leichen seltsamer Wesen. Angetrieben von unstillbarem Wissensdurst entdecken die Forscher ein riesiges, bis dahin unentdecktes Gebirge. In diesen Bergen des Wahnsinns stoßen sie auf eine verlassene, düstere Stadt, die scheinbar von den unbekannten Kreaturen erbaut wurde. Aber dann machen sie eine grauenhafte Entdeckung...

(c) + (p) 2008 LPL records

Meine Meinung:

Der Stil von H. P. Lovecraft ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Überhaupt sollte man schon ein wenig über den Cthulhu-Mythos wissen, wenn man sich dieses Hörbuch anhört, erst dann machen die vielen Andeutungen überhaupt Sinn, und der Hörer bekommt eine Vorstellung von dem Grauen, denn Lovecraft schildert kaum grauenvolle Szenen, er schafft diese einzig in den Köpfen der Leser/Hörer, indem er sich in Andeutungen verliert und Einzelheiten sehr detailliert beschreibt. Der Horror von blutigen Gemetzeln und dergleichen bleibt hier aus. Die Spannung entsteht ganz allein durch die eigene Vorstellungskraft, die musikalische Untermalung und das Grauen in der Stimme David Nathans. Von diesem Standpunkt betrachtet, ist “Berge des Wahnsinns” geradezu ein Meisterwerk.

Von Lovecraft habe ich bisher zwar noch nichts gelesen, aber ich kenne die Hexer-Bücher von Wolfgang Hohlbein, die sich um den Cthulhu-Mythos drehen, somit war ich nicht ganz blind, als ich mich auf den Weg durch die Berge des Wahnsinns begab.

Allerdings fordert dieses Hörbuch vom Hörer volle Konzentration, und das über die gesamte Länge, was mitunter nicht so ganz einfach ist, wenn man während des Hörens noch eine andere Tätigkeit ausübt.

Ich gebe 08/10 Punkte.

Zum Sprecher:

David Nathan ist der Beste, wenn es um das Einlesen von Horrorgeschichten geht. Durch ihn und sein Können bekommt dieser Klassiker die richtige Würze. Ich hätte mir keinen anderen wünschen mögen, und er war in der Tat sogar der Grund dafür, dass ich mir wieder freiwillig einen Klassiker bei Audible gekauft habe. Das hätte ich wahrscheinlich bei einem anderen Sprecher nicht getan. 

20.11.2014

{Gelesen}: Dead End | Sharon Bolton

klick zu Amazon.de

Sharon Bolton
Dead End
Lacey Flint (2)

Übersetzer: Marie-Luise Bezzenberger
Psychothriller
Manhatten, 2013
broschiert, 433 Seiten, 14,99 €
Kindle-Edition: 7,99 €
ASIN: B00BKJ6NC4
gelesen via Skoobe

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nicht hören. Aber er beobachtet dich – und er kennt deine schlimmsten Ängste …
Zwanzig Selbstmorde in fünf Jahren. Meist sind es junge Frauen, die sich auf höchst ungewöhnliche Art das Leben nehmen. Zuletzt versuchte die 19-jährige Bryony Carter sich zu verbrennen. Nicht nur die Polizei vermutet, dass irgendetwas an der ehrwürdigen Universität Cambridge nicht mit rechten Dingen zugeht. Auch die Psychiaterin Evi Oliver ist besorgt. Nun soll sich DC Lacey Flint im Auftrag von DI Mark Joesbury als verletzlich-depressive Studentin ausgeben und den Lockvogel spielen. Doch je tiefer sie mit Evi Olivers Unterstützung in die Selbstmordserie eintaucht, desto bedrohlicher wird die Situation für beide Frauen. Als Lacey schließlich unter denselben Albträumen leidet, von denen die jungen Frauen in den Tod getrieben wurden, weiß sie: Sie ist die Nächste.

Meine Meinung:

Den Namen Sharon Bolton sollte man sich merken, wenn man auf Psychothriller steht, die einen dermaßen mitnehmen, dass man nachts im wahrsten Sinne des Wortes nicht schlafen kann. Schon “Bluternte” (das Buch hatte ich bis 28.01.2012 auch per Skoobe.de gelesen) hat mich nicht so einfach losgelassen und hat von mir wie der 1. Band der Reihe um Lacey Flint die volle Punktzahl bekommen.

Doch bei diesem Buch lag ich wirklich viele Stunden schlaflos im Bett, weil mich das Thema fast verrückt gemacht hat. Die Autorin erzählt teilweise auktorial, aber als Lacey in der Ich-Form, wechselt die Erzählstränge, macht viele Andeutungen, lässt vages stückweises Erkennen zu und streut dennoch immer wieder Überraschungsmomente ein, die alles andere als harmlos oder positiv sind. Ein einziger Albtraum! Aber unheimlich gut – geradezu ein Meisterwerk in meinen Augen und daher 11/10 Punkte wert.

Ich möchte hier nicht näher auf den Inhalt eingehen, die Inhaltsangabe ist schon aussagekräftig genug, und ich möchte euch nicht die Spannung rauben, sondern animieren, das Buch selbst zu lesen. Es lohnt sich :)

Zitat:

Er spürt die kalte Luft im selben Moment, als er die Tür oben an der Treppe sieht. Dann ist er draußen auf dem Dach, noch ehe er irgendeine Vorstellung davon hat, was er tun soll, wenn es zu spät ist und sie bereits gesprungen ist. Oder was zum Teufel er tun soll, wenn sie es nicht getan hat.
»Lacey!«, brüllt er. »Nein!«

Bücher der Reihe:

  1. Dunkle Gebete – gehört bis 09.04.2012 – 10/10 Punkte
  2. Dead End – beendet 19.11.2014 – 11/10 Punkte

Dead End, S. Bolton

18.11.2014

{Gehört}: Geständnisse | G. Streberg


Gerry Streberg
Geständnisse
Die Earlam Chroniken (10)
Krimi-Hörspiel
Independent Standard Hörspielproduktionen, 31.10.2014
Spieldauer: 1 Std., 03 Min (ungekürzt)
Sprecher: Jan-Philipp Jarke, Jens Kauffmann, Diana Radnai, Simon Jäger
Regulärer Preis: 7,95 €
im Premium-Abo 7,40 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 7,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Der spannende Hörspiel Krimi im alten London um 1930: Der Kreis schließt sich. Paul und Ethan verstehen allmählich den Zusammenhang zwischen den Ereignissen der letzten Monate. Zusammen versuchen sie, ihrem Widersacher eine Falle zu stellen und ihm so endgültig das Handwerk zu legen. Doch ihr Plan fordert den beiden Brüdern bald größere Opfer ab als gedacht. Wie weit werden sie gehen müssen, um das Wohl ihrer Familie zu sichern?
Mit Jan-Philipp Jarke, Jens Kauffmann, Diana Radnai, Simon Jäger, Martin Wehrmann, Marcantonio Moschettini, K.Dieter Klebsch, Helmut Krauss, Gertie Honeck und Rob Green. Special Guest: Gerrit Schmidt-Foß. Gastsprecher: Jürgen Thormann, Stephan Buchheim, Felix Würgler, Horst Rödiger, Daniel Montoya, Alessandro Calabrese, Roland Avenard, Marek Bang, Cordula Hartmann, Florian Norbert Bischoff und Stepahie Ibscher. Ein Hörspiel basierend auf Figuren von Jens Kauffmann, Florian Norbert Bischoff & Ilan Schulz.

©2014 Independent Standard - Hörspielproduktionen (P)2014 Independent Standard - Hörspielproduktionen

Meine Meinung:

Die letzte Folge der Hörspiel-Reihe ist online. Endlich erfahren wir, wer hinter dem Mordanschlag steckt, den Paul Earlam zwar überlebt hat (aber um welchen Preis?) und die ganze Zeit über versucht, der Familie zu schaden. Denn dass Alans Vater nur ein Handlanger ist, war doch irgendwie klar, oder?

Eine interessante Geschichte, die sich Jens Kauffmann und Florian Norbert Bischoff da ausgedacht haben, und hervorragend von etlichen Sprechern gespielt, nicht nur gesprochen. Zusammen mit der Geräuschkulisse ist dieses Hörspiel in 10 Teilen wirklich ein Ohrenschmaus für jeweils ungefähr eine Stunde, also auch für diejenigen unter uns passend, die kaum länger als eine Stunde Zeit haben. Das Kopfkino ist dabei ganz groß. Ich kann diese Hörspiel-Reihe wirklich empfehlen.

Mein Dank gilt hier besonders Independent Standard Hörspielproduktionen für das Rezensionsexemplar. Diese wie auch die vorherigen Folgen könnt ihr nicht nur bei Audible per Download kaufen (das Cover und der Titellink sind zu Audible.de verknüpft – vielen Dank, liebes Audible-Team), es gibt sie auch als CD bei Amazon.de, falls ihr lieber über einen CD-Spieler hören mögt.

Ich gebe 08/10 Punkte – also eine 2+.

17.11.2014

{Gehört}: Der Weg der Könige | Brandon Sanderson


Brandon Sanderson
Der Weg der Könige
Die Sturmlicht-Chroniken (1)
Fantasy
Übersetzer: Michael Siefener
Heyne Verlag, 25.04.2011
HC, 896 Seiten, 21,99 €
Kindle-Edition: 17,99 €
Random House Audio, 07.07.2011
Spieldauer: 27 Std., 55 Min (ungekürzt)
Sprecher: Detlef Bierstedt
Regulärer Preis: 39,95 €
im Premium-Abo 37,20 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Roschar ist eine sturmumtoste Welt, die über Jahrtausende von übermenschlichen Kriegern regiert wurde, deren Schwerter jedes Leben auslöschen konnten. Doch die Krieger sind verschwunden und Roschar droht zu zerfallen. Das Schicksal der Welt liegt nun in den Händen derer, die es wagen, die magischen Schwerter zu ergreifen...

Mit "Der Weg der Könige" eröffnet Brandon Sanderson das große Fantasy-Epos des 21. Jahrhunderts und zieht seine Leser in eine Welt, wie sie noch nie zuvor in der Literatur erschaffen wurde.

©2011 Heyne Verlag (P)2011 Random House Audio

Meine Meinung:

Es ist sehr schwer in diesem Fall, eine Bewertung abzugeben, denn es handelt sich um den 1. Band einer Tetralogie. Gerade bei den Sturmlicht-Chroniken wird in diesem Band viel Wert auf die Ausarbeitung und Weiterentwicklung der Charaktere gelegt, weniger auf den Plot. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die aber, teilweise als Zwischenspiel tituliert, manchmal nur einmal erwähnt werden und dann im Sande zu verlaufen scheinen. Drei Hauptstränge haben sich herauskristallisiert: Die Geschichte um Kaladin, den Chirurgen-Sohn, der Brückenmann wurde, die Story um Schallan, die unbedingt das Mündel der Gelehrten Jaslah werden wollte, um den Seelengießer zu stehen und zum Dritten die Visionen von Großprinz Dalinar und die kriegerischen Scharmützel in der Zerbrochenen Ebene.

Bemerkenswert sind die detailreichen Schilderungen dieser vollkommen anderen Welt, ihrer Geschöpfe und Eigenarten. Spannend sind die Entwicklungen der Charaktere schon, aber so ein richtiger Abschluss einer Story kommt nicht zustande, das wird dann erst im zweiten Buch weiter geführt. Auf diesen ersten Band konzentriert ließ mich das Buch im Ganzen etwas enttäuscht zurück. So nach dem Motto: Und das soll jetzt alles gewesen sein? Was ist jetzt die Pointe?

Allerdings ist das Buch sehr detailreich und vielschichtig und bereitet den Leser/Hörer hervorragend auf eine völlig unbekannte Welt vor, so dass er sich sehr gut zurecht findet.

Ich gebe daher 08/10 Punkte.

Zitat:

In der letzten Zeit dachte er oft über die Welt nach – und wo sein Platz darin war. Die anderen Jungen in seinem Alter stellten sich solche Fragen nicht. Die meisten wussten , wie ihre Zukunft aussah. Sie würden auf den Feldern arbeiten.
Aber Kal konnte wählen. Und in den letzten Monaten hatte er seine Wahl getroffen. Er würde Soldat werden. Er war jetzt fünfzehn Jahre alt und konnte mit dem nächsten Anwerber gehen, der durch den Ort kam. Und genau das hatte er auch vor.

Zum Sprecher:

Detlef Bierstedt hat die ersten 3 Bücher der Reihe eingelesen, und ich hoffe, das er das auch mit dem 2015 erscheinenden (und hoffentlich auch bei Audible erhältlichen) Hörbuch tun wird. Seine Stimme ist samtig weich, er gibt jeder Person und Charakter eine passende Nuancierung, so dass das Kopfkino ohne Einschränkung läuft. Was soll ich sagen: Er passt sehr gut!

14.11.2014

{Gelesen}: See der Schatten | Jenna Aaron

klick zu Amazon.de

Jenna Aaron
See der Schatten
Übersetzer: ?
Krimi, Thriller
Verlag Wassermann – elibresca, 2012
TB, 314 Seiten, derzeit ab 7,64 €
Kindle-Edition: 313 Seiten, 3,99 €
am 31.05.2012 kostenlos
ASIN: B0085CBUOK
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Eigentlich hatte sich Tess Hennessey geschworen, nie wieder in ihren Heimatort Shadow Lake zurückzukehren. Dort wurde sieben Jahre zuvor ihr Freundin Joanna auf bestialische Weise ermordet.
Als aber ihre Tante stirbt und sie deren Haus erbt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen.
Schon bald erfährt Tess, dass Joanna nicht die einzige junge Frau war, die am Ufer des Shadow Lake zu Tode gekommen ist. Gegen den Widerstand der Bewohner des kleinen Ortes stellt sie weitere Nachforschungen an und findet Erschreckendes heraus: Anscheinend besteht zwischen den Todesfällen ein Zusammenhang ...

Meine Meinung:

Ein interessanter Krimi, fast schon Thriller, der noch mehr Potential birgt, als tatsächlich verwandt wurde. Ich habe nichts über die Autorin in Erfahrung bringen können, so vermute ich, dass dies ihr Debüt war. Und dafür ist das Buch wirklich nicht schlecht. Die Idee ist gut, wenn ich auch einige Kritikpunkte habe, mir das Ende ein bisschen zu rasch kam und einen positiven Schlusspunkt setzt, der etwas an den Haaren herbeigezogen wirkt.

Spannung ist vorhanden, wenn sie auch nicht durch gut gezielte stilistische Mittel verstärkt wird und eher unterschwellig brodelt. Der ganze Ort scheint bis zum Ende hin sehr merkwürdig zu sein, (fast) alle Bewohner benehmen sich dermaßen geschlossen abweisend, dass der Leser womöglich denkt, die gesamte Gemeinschaft deckt jemanden – vor allem nach dem merkwürdigen Verhalten des Sherifs zu urteilen.

Aber das Buch lässt sich gut lesen und bringt gute und leichte Unterhaltung für zwischendurch, ohne einen mit den Augen rollen zu lassen ;), und es ist einer der besseren kostenlosen Downloads…

Zitat:

Und überall war Blut, unglaublich viel Blut! Joannas T-Shirt, das vorher strahlend weiß gewesen war, hatte sich dunkelrot verfärbt, ihre Jeans wirkte im dämmrigen Licht beinahe schwarz. Das Seewasser, in das immer noch Blut aus den verschiedenen Wunden sickerte, verdünnte und verteilte es wie eine rote Wolke und schien es noch zu vervielfachen.

Ich gebe 07/10 Punkte also eine 2-

09.11.2014

{Gelesen}: Die Tote am Watt | Gisa Pauly

klick zu Amazon.de

Gisa Pauly
Die Tote am Watt
Mamma Carlotta (1)
Krimi-Reihe
Piper ebooks, 2012
TB, 372 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 8,99 €
am 23.07.2013 kostenlos
bei Audible als gekürztes Hörbuch erhältlich
ASIN: B00901AVWM
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein furchtbarer Mord auf der Ferieninsel Sylt! Eine vermögende Witwe wird erdrosselt aufgefunden. Eigentlich müsste der Täter per DNA-Analyse schnell zu überführen sein, weshalb Hauptkommissar Erik Wolf auf eine rasche Lösung hofft. Mamma Carlotta jedoch, seine italienische Schwiegermutter, die derzeit zu Besuch ist, hält wenig von solchen modernen Ermittlungsmethoden. Viel lieber verlässt sie sich auf ihre weibliche Intuition. Mit italienischem Charme und zum Schreck der Beamten mischt sie sich in die Ermittlungen ein. Dabei bringt sie sich selbst in Lebensgefahr … Atmosphärisch, spannend und humorvoll erzählt Gisa Pauly von Mamma Carlottas erstem Fall, bei dem das italienische Temperament mit dem norddeutschen mehr als einmal zusammenprallt.

Meine Meinung:

Ab und zu gibt es bei Amazon Aktionen, in denen es eBooks kostenlos zum Download gibt. Nicht alle lade ich mir, denn im Laufe der Zeit war dann doch viel Schund darunter. Doch bei diesem eBook bin ich froh, dass ich es mir geholt habe. Was habe ich gelacht! Mamma Carlotta ist genial

Dieses Buch ist die ideale Urlaubslektüre: leicht, humorvoll, atmosphärisch dicht, und nicht so ganz ernst zu nehmen, aber dennoch spannend geschrieben. Ich habe jede einzelne Minute genossen und freue mich schon auf weitere Abenteuer der quirligen Italienerin mit dem großen Herzen.

In diesem ersten Fall geht es nicht nur um die eine Tote, eine zweite folgt, und lange Zeit tappen die Ermittler im Dunkeln, obwohl Mamma Carlotta quasi von Anfang an “wusste”, wer der Mörder ist. Dumm nur, dass ihr Schwiegersohn, der Hauptkommissar, unbedingt Beweise braucht. Also bleibt Carlotta nichts anderes übrig, als selbst verdeckt zu ermitteln. Zum Glück unterstützen sie nicht nur ihre Enkelkinder, sondern auch Bekannte, die sie gleich an ihrem ersten Tag auf Sylt macht.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Eine “2+” – also 08/10 Punkte.

Zitat:

»Madonna! Wir werden mitten im Hafenbecken landen! Oder auf einem der Hochhäuser? Per l’amor di Dio, mitten im Wald! No, no … auf dem Flugplatz! Ich sehe ihn! Da! Da ist er! Tatsächlich, dieser Pilot ist genial! Er landet genau … veramente genau auf dieser langen, langen Straße.«

Bücher der Reihe:

  1. Die Tote am Watt – beendet 09.11.2014 – 08/10 Punkte

07.11.2014

{Gelesen}: Tote Vögel singen nicht | Alan Bradley

klick zu Amazon.de

Alan Bradley
Tote Vögel singen nicht
Flavia de Luce (6)
Übersetzer: Gerald Jung, Katharina Orgaß
Krimi, Kinder- u. Jugendbuch
Penhaligon Verlag, 13.10.2014
Spiegel-Beststellerliste Wo 46/2014 – Platz 38
HC, 320 Seiten, 19,99 €
Kindle-Edition: geschätzte 321 Seiten, 15,99 €
ASIN: B00M1NQXBY
gelesen via Skoobe.de

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Es ist ein Frühlingsmorgen im Jahr 1951. Flavia de Luce hat sich mit ihrer Familie am Bahnhof von Bishop’s Lacey eingefunden, um die Heimkehr ihrer beim Bergsteigen in Tibet verschollenen Mutter Harriet zu erwarten. Als der Zug einfährt, nähert sich ein großer Fremder der elfjährigen Hobbydetektivin und flüstert ihr eine kryptische Botschaft zu. Einen Augenblick später ist der Mann tot – jemand aus der Menschenmenge hat ihn offenbar vor den Zug gestoßen. Ein neuer Fall für Flavia de Luce, die sich dieses Mal sogar in die Lüfte schwingt, um einen Killer zur Strecke zu bringen, und die endlich die Wahrheit über die Vergangenheit ihrer Mutter erfährt …
Endlich: Die lang ersehnte Enthüllung! Was geschah mit Flavias Mutter?

Meine Meinung:

Ich als Reihen-Lese-Junkie (tolle Wortschöpfung) konnte an dieser Reihe natürlich nicht vorbei. Spielt sie doch in England, zudem handelt es sich um eine fast 12jährige “Giftmischerin”, an der fast schon ein Sherlock Holmes verloren gegangen ist. In ihrer Gegend geschehen mitunter seltsame Dinge, und Flavia kommt mit ihrer einzigartigen Kombinationsgabe und ihrem großen Wissen in der Chemie, speziell der Gifte, dem Schurken ziemlich rasch auf die Schliche.

Ein ungewöhnliches Mädchen in einem großen, langsam verfallendem Anwesen, einem Vater, zwei Schwestern, einer Art Butler und einer Haushälterin, die sich auf ihrem Fahrrad namens Gladys fortbewegt oder in ihrem Labor Versuche startet. Herrlich. Eine wunderbar humorvolle Sprache, die dem Leser ganz nebenbei einiges über Gifte und chemische Reaktionen vermittelt und nun auch noch das Geheimnis um Flavias Mutter lüftet.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich diesmal schon sehr früh einen Verdacht hatte, der sich in mehrerer Hinsicht bestätigte. Außerdem ist Flavia verständlicherweise diesmal ein bisschen neben der Spur und kommt auf aberwitzige Gedanken, wie etwa, ihre eisgekühlte Mutter ins Leben zurückholen zu wollen… tsss

Alles in allem aber ist das Buch wieder eine super Unterhaltung und mir 09/10 Punkte wert. Dank Skoobe brauchte ich mir auch dieses Buch nicht zu kaufen, sondern konnte das eBook leihen – #skooben1

Zitate:

Aber fangen wir von vorn an. Es war ein makelloser englischer Morgen, einer jener strahlenden Tage Anfang April, an denen eine neugeborene Sonne plötzlich den Eindruck von Hochsommer hervorzaubert.

»Was ist denn?« Sie sprang auf und knallte den Deckel zu, was einen wunderschönen Klang erzeugte: eine Art harmonisches Muhen, das erstaunlich lange durch die Klaviersaiten hallte, wie die Töne einer Äolsharfe, deren Saiten, wie mir Daffy erklärt hatte, vom Wind angeschlagen wurden.

Flavia de Luce 6, Alan Bradley

Bücher der Reihe:

  1. Mord im Gurkenbeet – beendet 13.12.2011 – 10/10 Punkte
  2. Mord ist kein Kinderspiel – beendet 01.01.2012 – 09/10 Punkte
  3. Halunken, Tod und Teufel – beendet 14.01.2012 – 09/10 Punkte
  4. Vorhang auf für eine Leiche – beendet 21.09.2013 – 08/10 Punkte
  5. Schlussakkord für einen Mord – beendet 26.02.2014 – 10/10 Punkte
  6. Tote Vögel singen nicht – beendet 07.11.2014 – 09/10 Punkte

05.11.2014

{Gehört}: Passagier 23 | Sebastian Fitzek


Sebastian Fitzek
Passagier 23
Thriller
Spiegel-Bestseller 46/2014, Platz 2
Droemer HC, 30.10.2014
HC, 432 Seiten, 19,99 €
Kindle-Edition: 14,99 €
Audible GmbH, 30.10.2014
Spieldauer: 10 Std., 10 Min (ungekürzt)
Sprecher: Simon Jäger
Regulärer Preis: 19,95 €
im Premium-Abo 18,57 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Jedes Jahr verschwinden durchschnittlich 23 Passagiere spurlos auf Kreuzfahrtschiffen. Noch nie ist jemand zurückgekommen... bis jetzt!
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...
Eine Transatlantikpassage wird zum Albtraum. Packender Psychothriller auf hoher See - ein Ort, wie geschaffen für das perfekte Verbrechen - ohne Polizei und ohne Entkommen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Droemersche Verlagsanstalt (P)2014 Audible GmbH

Meine Meinung:

Puuuuh… Bislang habe ich alle Fitzek-Romane gelesen oder gehört und mich sehr auf diesen neuen Roman gefreut. Ich selbst war noch auf keiner Kreuzfahrt und plane auch keine (obwohl ich ein im Oktober geborenes Waagekind bin, lieber Sebastian) – ich ziehe die Berge dem Wasser vor –, aber die Inhaltsbeschreibung bei Audible klang vielversprechend.

Und spannend war es auch sowie vollgepackt mit gleich mehreren Tätern der unterschiedlichsten Verbrechen, und wir rasen mit einer irrwitzigen Geschwindigkeit durch alle Szenen… Da wäre weniger mehr gewesen. Mir ging es ein bisschen zu rasant zu, und es kommen im Laufe der Zeit Dinge ans Tageslicht, die mich als Mutter geradezu geschockt haben. Gut, ich weiß, dass es so etwas gibt, aber solche Menschen sind krank. Sie geballt auf einem Schiff zu erleben, geht da dann doch über meine Vorstellungskraft.

Der Ermittler selbst ist ein emotionales Wrack, der anscheinend nichts mehr zu verlieren hat. Haarsträubend, in welche Situationen er sich manövriert. Aber gut, lassen wir mal das “zu viel” weg, dann ist dies ein spannender Thriller, der in atemberaubendem Tempo durch die Handlungsstränge fegt und keine Fragen offen lässt. Selbst die letzte, die ich hatte, wurde nach dem vom Autor selbst gesprochenen Nachwort noch beantwortet.

Hat mich das Hörbuch unterhalten? Ja, definitiv. Hat es mir gefallen? Hat es. Ich fand zwar den Schluss (vor dem Nachwort) etwas unglücklich gewählt, aber das Buch sollte offenbar noch ein Happy End bekommen. Sei’s drum.

Zitat:

»Ist Ihnen schlecht?«, fragte sie. Sie trug einen hellen Rock mit dunklen Strumpfhosen, darüber einen Anorak. Aus Vorsichtsgründen hatte sie die rote Schwimmweste angezogen, die auf allen Kabinen im Schrank lag.

Zum Sprecher:

Simon Jäger hat durch seine enthusiastische und dezent überzogene Sprechweise dem Buch viel Leben eingehaucht. Bravourös ahmte er den Wiener Schmäh der Gerlinde Dobkowitz nach, und zusammen mit einer Reihe humorvoller Begriffe peppte dies das Buch voller Diebe, Mörder, Entführer und Kinderschänder etwas auf und brachte ein bisschen Sonne in die Dunkelheit.

Ich gebe nach langem Nachdenken 07/10 Punkte.

03.11.2014

{Gelesen}: Du bist zu schnell | Zoran Drvenkar

klick zu Amazon.de

Zoran Drvenkar
Du bist zu schnell
Psychothriller
Ullstein Taschenbuch, 2011
HC, 288 Seiten, 9,35 €
TB, 304 Seiten, 8,99 €
ASIN: 3548283624
auch als gek. Hörbuchdownload bei Audible, 13,00 €
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Du kannst sie nicht sehen, du kannst sie nicht greifen, du hörst sie aus den Schatten heraus und spürst ihre Nähe, denn sie sind überall. Sieben Jahre lang hat sich Val in Sicherheit gefühlt. Ihr wildes Leben ist zur Ruhe gekommen. Bis eines Tages ihre beste Freundin vor der Tür steht und das Chaos über Val zusammenbricht. Die Schnellen sind zurück. Val beginnt zu sehen, was anderen verborgen bleibt. Und sie muss dafür bezahlen. Val macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und betritt dabei den Grenzbereich zwischen Wahn und Wirklichkeit, Treue und Verrat.

Meine Meinung:

Zoran Drvenkars Romane sind – anders. Das wusste ich noch, aber ich wollte dennoch von vorn beginnen und seine Romane der Reihe nach lesen.

Dieses Buch ist düster. Der Autor skizziert eine alptraumhafte Welt, die offenbar durch überhöhten Drogenkonsum entstanden ist und Val mit Psychosen zurück lässt. Wir erleben zwar einen Teil des Lebens von Val durch ihre und die Augen zweier Männer mit, dennoch ist lange Zeit nicht wirklich klar, was da abgeht, was es mit den Schnellen auf sich hat und warum Menschen sterben müssen. Erst auf den letzten Seiten wird das Ausmaß des Geschehens klar und schockiert.

Der Stil Zoran Drvenkars ist gewöhnungsbedürftig. Er schreibt gern aus 3 Sichten. Hier sind es Val, Marek, und Theo, jeweils in der Ich-Form verfasst und ohne wörtliche Rede. Die Personen sprechen zwar, dies wird aber nur durch Aufzählungszeichen angezeigt. Etwas verwirrend.

Zitat:

Val liegt auf dem Rücksitz. Es ist zwei Uhr morgens, und die Landschaft um uns herum schimmert in einem silbernen Licht. Wenn ich mich vorbeuge, sehe ich den Mond als angeschlagenen Kreis über den Strommasten hängen.

Interview der Krimi-Couch mit Zoran Drvenkar

Ich gebe 07/10 Punkte.

02.11.2014

{Gehört}: Der Jesus-Deal | A. Eschbach


Andreas Eschbach
Der Jesus-Deal
Das Jesus-Video (2)
Thriller, Zeitreise
Bastei Lübbe, 08.10.2014
Spiegelbestseller 45/2014 – Platz 18
HC, 736 Seiten, 22,99 €
Kindle-Edition: 16,99 €
Lübbe Audio, 08.10.2014
Spieldauer: 23 Std., 43 Min (ungekürzt)
Sprecher: Matthias Koeberlin
Regulärer Preis: 39,95 €
im Premium-Abo 37,19 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Wer hat das originale Jesus-Video gestohlen? Stephen Foxx war immer überzeugt, dass es Agenten des Vatikans gewesen sein müssen und dass der Überfall ein letzter Versuch war, damit ein unliebsames Dokument aus der Welt zu schaffen.
Es ist schon fast zu spät, als er die Wahrheit erfährt: Tatsächlich steckt eine Gruppierung dahinter, von deren Existenz Stephen zwar weiß, von deren wahrer Macht er aber bis dahin nichts geahnt hat. Die Videokassette spielt eine wesentliche Rolle in einem alten Plan von unglaublichen Dimensionen - einem Plan, der nichts weniger zum Ziel hat als das Ende der Welt, wie wir sie kennen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Bastei Lübbe (P)2014 Lübbe Audio

Meine Meinung:

Gestern Abend noch habe ich in mein Verwaltungsprogramm eine Bewertung von 10/10 Punkten eingetragen, heute habe ich mich revidiert, denn ich habe wegen dieses Hörbuchs zwei ganze Nächte sehr unruhig und wenig geschlafen und mich ständig damit befasst. Ein Zeichen, dass mich dieses Buch nachhaltig beeindruckt hat und nicht so leicht loslässt. Heute bleibe ich denn auch hörbuchfrei. Ich muss mir die ein oder andere Passage erneut anhören…

Eben habe ich noch einmal kurz quer durch das erste Buch: “Das Jesus-Video” gelesen und habe einige Personen wiedergefunden, aber auch einen Unterschied. Während im Jesus-Video die Tonspur offenbar erhalten geblieben ist (denn die Stimme Jesu wird detailreich geschildert), war sie es im Jesus-Deal dann nicht mehr. Außerdem wäre es sicherlich besser gewesen, wenn ich vor dieser Fortsetzung, die gleichzeitig auch die Vorgeschichte aus einem anderen Blickwinkel ist, das erste Buch noch einmal gelesen hätte… Zusammen ergibt sich nämlich eine Tiefe, die man allein durch eins der Bücher nicht sieht.

In jedem Fall ist die Idee und Umsetzung dermaßen ergreifend, dass ich bei beiden Büchern an mehreren Stellen aus tiefstem Herzen weinen musste. Man stelle sich vor, Zeitreisen wären keine Utopie mehr, sondern tatsächlich möglich, und wir wären dabei, wie Jesus Menschen heilt, würden seine Präsenz spüren und uns verwandeln lassen… Doch immer kommt es anders als man denkt, und wir Menschen sind nun einmal nicht vollkommen, sondern tun Dinge aus den unterschiedlichsten Beweggrünen heraus. So zum Beispiel der Vater Samuel und sein Sohn Michael Barron oder Stephen Foxx. Sehr ergreifend auch der Strang um John Kaun und seine krebskranke Tochter.

Die Fundstücke am Ende des Buches machen dann diese Story letzten Endes rund und schließen sie auf eine Weise ab, die endgültig scheint.

Wieder sehr gut wissenschaftlich recherchiert, glaubhaft vermittelt, mit einem Spannungsbogen, dessen Messlatte sehr weit oben angesiedelt ist und welche von der Intensität und dem Nachhall an mein Lieblingsbuch von Andreas Eschbach heranreicht: “Herr aller Dinge”.

Ein Überflieger also, und deshalb 11/10 Punkte wert.

Zitate:

»Ist Ihnen eigentlich mal aufgefallen«, fragte Kaun aus einem Impuls heraus, »dass der einzige Mensch, dessen Auferstehung von den Toten in der Bibel beschrieben wird, Lazarus ist, nicht Jesus?«

Der Junge nickte versonnen. »Das ist das, worum es letzten Endes immer geht, nicht wahr?«, meinte er. »Um Liebe.«
»Ja«, sagte Kaun.

Zum Sprecher:

Matthias Koeberlin hat schon den ersten Band eingelesen und ist für mich wieder die beste Wahl für diese Art Vatikan-Thriller. Mit seiner eher weichen Stimme, aber vielfältigen Stimmennuancierung gibt er dem Ganzen einen zusätzlichen Hauch Mystik. Eine wirklich fantastische Produktion. Danke, Audible!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...