31.03.2014

[Gelesen]–Belgarath, der Zauberer | D. & L. Eddings

Belgarath

David & Leigh Eddings
Belgarath, der Zauberer
Das Auge Aldurs (1)

Fantasy
Weltbild
HC, 2006, 965 Seiten
wird zur Zeit gebraucht gehandelt
ISBN: 3-8289-8280-8

Bewertung: 

Klappentext:

Jahrhundertelang tobte der Krieg, nun ist er endlich beendet, und das Leben nimmt wieder seinen gewohnten Lauf. Es gibt nur noch einen Menschen, der von den fast vergessenen Zeiten zu erzählen weiß, als die Götter noch über die Erde wandelten. Einen Mensch, der noch weiß, wie der dunkle Gott Torak das Auge Aldurs stahl und die Welt spaltete, wie die Menschen in einen erbarmungslosen Konflikt gezogen wurden, den Krieg der Götter. Einen einsamen, letzten Zeugen, genannt der Alte Wolf: Belgarath, der Zauberer. Und er war von Beginn an Teil dieser Geschichte…

Seit Jahren stehen die Bände dieser Saga in meinem SuB, nun im Zuge meiner persönlichen Challenge dieses Jahr nahm ich mir den ersten Band vor.

Meine Meinung:

Belgarath erzählt seine Geschichte, und er erzählt sie gut, denn er ist ein begnadeter Geschichtenerzähler. So erfahren wir seinen Werdegang, wie aus einem kleinen Dieb ein mächtiger Zauberer wird, wie der Gott Torak seinem Meister Aldur den Orb stielt (der Orb wird auch “das Auge Aldurs” genannt, und spätestens hier erkennt der geneigte Leser vielleicht eine weitere Parallele zu einem anderen Fantasy-Epos).

Anfangs war ich auch durchaus gefesselt, doch ziehen die Jahrhunderte und Jahrtausende nur so dahin, die Götter verlassen die diesseitige Welt und die einzig bleibenden Akteure sind die Jünger der Götter einschließlich Belgarath und seiner Tochter; während all die Menschen geboren werden und sterben, und Prophezeiungen über das Schicksal der Welt niedergeschrieben werden, mischen sich die Zauberer immer wieder in die Belange der Menschen und die Politik ein, um den großen Kampf zu gewinnen (auch hier habe ich durchaus Parallelen entdeckt).

Es fällt schwer, Sympathien zu vergeben. Spannung ist zwar vorhanden, wird aber dadurch getrübt, dass alle darauf warten, dass sich die etwas verworrenen Prophezeiungen erschließen und den Jüngern der Götter Anweisungen erteilt werden. Dies geschieht Stück für Stück und wiederholt sich auf die eine oder andere Weise.

Natürlich endet das Buch mit einem Cliffhanger.

Schade. Ich hatte mir nach den sehr guten Bewertungen online mehr erhofft. Wenn auch der Schreibstil in der ersten Person Singular sehr gut gewählt ist und oft leicht humorvoll klingt, sich das Buch im Ganzen flüssig lesen lässt, fehlte mir einfach etwas.

Ich gebe 06/10 Punkte und werde den nächsten Band nicht so rasch lesen…

27.03.2014

[Gehört] – Mit Haut und Haar | K. Reichs

klick zu Amazon.de

Kathy Reichs
Mit Haut und Haar
Temperance Brennan (6)

Thriller
Random House Audio, 2006, 420 Min.
Audio-CD, noch erhältlich auf Bestellung beim örtlichen Buchhändler
und mp3-Download bei eBook.de
Sprecher: Hansi Jochmann
ISBN: 978-3-8371-7176-1
ASIN: B0002H25B8
Preis: 19,95 €
gehört über das iPhone

Bewertung: 

Inhaltsangabe (eBook.de):

Der Sommer ist brütend heiß in Charlotte, North Carolina. Gerade will Tempe Brennan vor der Hitze in den wohlverdienten Urlaub fliehen, als auf einer verlassenen Farm Überreste von brutal abgeschlachteten Schwarzbären gefunden werden. Zwischen den skelettierten Pranken stößt Tempe auf menschliche Knochen und damit auf die Spur von Schmugglern, die mit dem Töten von Wildtieren blutiges Geld verdienen. Wer ihnen zu nahe kommt, muss sterben ...

Eine weitere Reihe, die ich sammle, diesmal in Hörbuch-Form. Leider sind nicht alle Titel über Audible erhältlich, diesen Teil gibt es aber zumindest als gekürzte Audio-CD (momentan nur gebraucht) oder auch Download bei eBook.de zu kaufen. Nicht die beste Lösung, und ich überlege noch, ob ich mir irgendwann das gedruckte Buch aus unserer Bibliothek nehme und es lese, wahrscheinlich verstehe ich die Zusammenhänge dann viel besser. Allerdings passten diese 7 Stunden gerade hervorglänzend in meine Planung, weil ich heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit die letzten Minuten hörte und anschließend meine Vorbestellung bei Audible downloaden konnte, um auf dem Heimweg mit dem 4. Teil der Commonwealth-Saga zu beginnen

Die Story war spannend, ich mag die Forensik und Tempes Gedankengänge, dass sich Ryan und sie immer mehr annähern, wie es zwischen beiden knistert. Ich finde gut, dass sie sich in ihre Arbeit kniet, auch wenn es auf Kosten ihres Urlaubs geht und sie immer wieder in Lebensgefahr gerät. Zum Glück weiß ich, dass noch etliche Folgen erschienen sind, somit ist klar, dass sie überlebt

Ort des Geschehens ist Charlotte, North Carolina. Und es ist Sommer.

Hansi Jochmann mag als Sprecherin gerade für solche Hörbücher geeignet sein, weil ihre Stimme distanziert, geradezu emotionslos mit Geschehen umgehen kann, die einen sonst womöglich den Verstand kosten könnten. Auch nicht jeder ist mit dem Talent gesegnet, geradezu zu spielen und beim Lesen in die unterschiedlichen Rollen, Stimmen und Persönlichkeiten schlüpfen zu können. Ich persönlich hätte mir aber hier eher eine etwas engagiertere Stimme gewünscht. Wenn eine Person in dem Buch abgehackt, wie nach einem anstrengenden Lauf spricht, würde ich begrüßen, wenn der Sprecher dies nicht nur vorlesen, sondern auch umsetzen würde…

Ich gebe 07/10 Punkte. Das ungekürzte, gedruckte Buch könnte vielleicht 2 mehr ergattern…

23.03.2014

[Gehört] Attack – D. Preston / L. Child

Douglas Preston & Lincoln Child
Attack – Unsichtbarer Feind
Pendergast (13)

Thriller
Argon Verlag, 2013
Spieldauer: 13 Std., 54 Min (ungekürzt)
Sprecher: Detlef Bierstedt
Regulärer Preis: 24,95 €, im Premium-Abo 23,23 € oder 1 Guthaben bzw. 9,95 € im Flexi-Abo

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Pendergasts Schützling Corrie Swanson untersucht in der ehemaligen Silberminenstadt Roaring Forks die exhumierten Leichen von elf Minenarbeitern. Laut einem Tagebucheintrag von Arthur Conan Doyle soll ein Killer-Grizzly die Männer aufgefressen haben. Eine einzigartige Studienarbeit für die Kriminologiestudentin! Doch in dem heute exklusiven Skiort boykottiert man Corries Recherchen mit allen Mitteln. Als sie schließlich im Gefängnis landet, eilt Pendergast ihr zur Hilfe. Welches Geheimnis gilt es in Roaring Forks zu hüten? Eine verschollene Sherlock-Holmes-Geschichte scheint des Rätsels Lösung zu bergen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2013 Splendide Mendax, Inc. und Lincoln Child / Droemer Verlag (P)2013 Argon Verlag GmbH

Meine Meinung:

Man muss schon etwas für den Superhelden Aloysius Pendergast übrig haben und auf immer völlig unerwartete Wendungen zum Ende stehen, um bei dieser mystischen Serie bei der Stange zu bleiben. Doch diese Folge birgt gleich zwei Überraschungen:

Zum einen hat das Cover so gar nichts mit dem Inhalt gemein. Wer also hier auf Attacken von Killerinsekten gehofft haben sollte, wird maßlos enttäuscht werden. Insekten kommen hier nämlich nicht vor. Überhaupt hätte ich bei einem Skigebiet im Winter ein weißes Cover erwartet und kein schwarzes. Gut, in den Minen war es stockdunkel, lassen wir die Assoziation also in dieser Hinsicht gelten. Und dort gab es Schlangen, jetzt nicht wirklich fliegendes Getier…

Zum anderen birgt diese Folge eine “neue” (lt. Story unveröffentlichte) Sherlock Holmes-Geschichte. Und die habe ich wirklich sehr genossen.

All die anderen Story-Elemente waren natürlich enthalten. Der Superheld Pendergast, der Zusammenhänge sieht und nachvollzieht, die für den normalen Leser schwer erkennbar sind und natürlich immer dann zur Stelle ist, wenn notwendig, wie durch ein Wunder alle Gefahren meistert, überlebt und Dinge erreicht, die anderen verwehrt bleiben. Sein Schützling Corrie, die sehr impulsiv reagiert, sich durch ihre Gedankengänge ständig in Gefahr bringt und ihrem Mentor zwar einiges verspricht, dies dann aber doch nicht hält.

Ich gebe zu, Corrie hat mich so manches mal zum Augenrollen gebracht. Aber die Story ist sehr interessant und die Erklärung leuchtet ein. Zudem lag ich mit der Identität zumindest des Brandstifters richtig.

Ich wurde gut unterhalten, und Detlef Bierstedt hat auch wieder gut gelesen. Er bekommt vor allem das Snobistische im Tonfall sehr gut hin. Spannung war von Anfang an vorhanden und fesselte mich nachhaltig.

09/10 Punkte gibt’s von mir.

20.03.2014

[Gelesen] Das verborgene Tor – Zeitenzauber (3) – E. Völler

klick zu Amazon.de

Eva Völler
Das verborgene Tor
Zeitenzauber (3)

Fantasy, Jugendbuch, Zeitreise
Bastei Entertainment, 13.03.2014
HC, 352 Seiten, 14,99 €
Kindle-Edition: 11,99 €
ASIN: B00GIV1WYI
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein und stellen schon bald fest, dass an jeder Ecke Intrigen und Gefahren lauern ...

Meine Meinung:

Der dritte Teil der Trilogie ist endlich erschienen und leider viel zu schnell ausgelesen. Nun ist es allerdings auch kein dicker Wälzer. Trotz allem hat das Buch alles, was ein träumerischer Teenager oder auch Erwachsener begehrt, der etwas für das Reisen durch die Zeit übrig hat, denn in diesem Buch brauchen unsere bekannten Protagonisten Anna und Sebastiano wieder viel Mut und Stärke, um ihre Aufgabe zu erfüllen und am Leben zu bleiben. Wenn sie auch diesmal als reiche Adlige im frühen 19. Jahrhundert landen und zumindest an Geld und ähnlichem keinen Mangel leiden, so ist die Situation doch von Anfang an sehr undurchsichtig. Wem kann man trauen, wem eher nicht? Erst nach und nach werden die Karten auf den Tisch gepackt und die Zusammenhänge geklärt.

Dies ist kein wissenschaftlicher Roman, die Zeitreise-Theorie durch Tore sollte man deshalb nicht hinterfragen. Es ist einfach eine nette Idee, wie es auch die Idee mit den Edelsteinen von Kerstin Gier ist. Dass sie nicht absolut rund und korrekt ist, macht die Lektüre deshalb nicht weniger spannend. Da ich nicht zu viel verraten möchte, halte mich mich mit weiteren Inhaltsangaben zurück.

Eva Völler hat das Buch wieder in der ersten Person Singular als Anna geschrieben. Somit kann sich jedes Mädchen, welches das Buch liest, sofort mit ihr identifizieren. Sie ist ein lebenslustiges, verliebtes nunmehr 20jähriges Mädchen, das ein Herz für Kinder, Tiere und die Armen hat und anstelle von Schuhen und Handtaschen lieber Bücher kauft. Na, kommt euch das bekannt vor? ;)

Zitat von Position 833 von 5067

»Nein, das sollte heißen, dass du zum Anbeißen aussiehst, wenn du dich über ein Buch freust. Dieser Anblick ist kaum zu toppen, ehrlich.«

Eine leichte, romantische Lektüre mit Schwierigkeiten und Gefahren, die es zu überwinden gilt, mit ein bisschen Magie, Schurken und den Tricks der Frauen ;)

Ich gebe 09/10 Punkte.

18.03.2014

[Gehört] Vergeltung – Val McDermid

Val McDermid
Vergeltung
Carol Jordan & Tony Hill (7)

Thriller
Argon Verlag, 2012
Spieldauer: 6 Std., 58 Min (gekürzt)
Sprecher: Johannes Steck
Regulärer Preis: 15,95 €, im Premium-Abo: 14,85 € oder 1 Guthaben bzw. 9,95 € im Flexi-Abo
gehört über das iPhone

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Ein Serienmörder hat dem Polizeipsychologen Tony Hill besonders viel abverlangt. Einer, dessen Bösartigkeit die der anderen übertrifft. Einer, der die Fähigkeit besitzt, ihn zu zerstören: Jacko Vance. Jetzt ist Vance zurück in Hills Leben. Nach zwölf Jahren Haft ist dem perfiden Mädchenmörder der Ausbruch aus dem Hochsicherheitsgefängnis gelungen. Und nur ein Gedanke treibt ihn an: Gnadenlose Vergeltung an denen, die ihn hinter Schloss und Riegel gebracht haben, Carol Jordan und Tony Hill. Er will sie ins Mark treffen und beginnt einen grausamen Rachefeldzug...

"Vergeltung" ("The Retribution", 2011) ist der siebte Roman der Reihe um den Profiler Tony Hill und DI Carol Jordan.

©2012 Knaur Taschenbuch Verlag. Ein Unternehmen der Droemerschen Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. GmbH & Co. KG. Copyright; 2011 Val McDermid (P)2012 Argon Verlag GmbH, Berlin

Meine Meinung:

Wer kennt ihn nicht, den emotional gestörten, brillanten Profiler aus England, der mit DI Carol Jordan eine nicht-Beziehung lebt. Die Serie ist verfilmt worden, und ich habe mir so manche Folge nicht entgehen lassen. Inzwischen sind wir bereits bei Band 7, dem letzten der bisher in Deutsch erschienenen Bücher der Tony Hill-Reihe angelangt, und auch ohne dies zu wissen, bahnt sich ganz demonstrativ das Ende an. Nicht nur, dass Carol Jordan ein immer größeres Alkohol-Problem entwickelt hat, nun ist auch die nicht-Beziehung vorüber. Irgendwie schade, denn ich habe den Profiler bewundert, wie er in der Lage ist, sich in die Gedankenwelt eines Psychopaten hinein zu denken, schlussendlich hinter das Motiv und die nächsten Züge des Mörders kommt und mit diesem Wissen die Polizeiarbeit entscheidend beeinflussen und bereichern kann.

Schauplatz sind wieder die Midlands Englands, teilweise in Worcester. Zwei verschiedene Fälle gilt es aufzuklären. Während der entlaufene Häftling Jacko Vance auf einem Rachefeldzug ist, treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der bei jedem Mord seine Taktik zu ändern scheint. Ungewöhnlich, findet nicht nur Tony Hill.

Leider ist das Hörbuch nur in gekürzter Form verfügbar, und besonders gegen Ende wird deutlich, dass große Teile herausgeschnitten zu sein scheinen, denn auf einmal geht alles rasend schnell.

Johannes Steck hingegen hat das Hörbuch wunderbar eingelesen und war eine sehr gute Wahl für die Aufgabe des Sprechers.

Alles in allem gebe ich 08/10 Punkte.

16.03.2014

Leipzig liest – wir auch !

1526983_10201628809097046_210013893_n

Eine ganz tolle Aktion während der Leipziger Buchmesse haben Petzi von Die Liebe zu den Büchern, Nina von Frau Hauptsachebunt und Alexandra & Aygen von Willkommen im Bücherkaffee ins Leben gerufen, um uns Daheimgebliebenen die Zeit ohne die Messe zu versüßen.

Denn nicht nur Leipzig liest dieser Tage, das tun wir auch; und wir lesen nicht nur, wir bloggen und plaudern auch darüber, besuchen Bücherblogs, die wir noch nicht kannten und finden neue Anregungen und Kontakte. Ja es gibt sogar Überraschungen!

Bei Facebook wurde eine Veranstaltung erstellt, bei der jeder jederzeit ein- und aussteigen kann, und auch bei Twitter gibt es die Möglichkeit mit Hashtag #Lesefest kräftig mitzutwittern.

Ich bin natürlich auch dabei und lese NOAH von Sebastian Fitzek. Gleich geht es wieder mit meinem Kindle aufs Sofa

Lesefortschritt:

13.03.2014 – gelesen bis 35 % von 561 Seiten
14.03.2014 – heute stehe ich bei 53 %

und gewonnen habe ich heute auch – bei der Blitzverlosung von Petzi

15.03.2014 – nun bei 79 % und werde eigentlich vor Spannung kaum schlafen können…

16.03. 2014 – 100 % gelesen und rezensiert.
Bin noch voller Eindrücke, aufgewühlt und nachdenklich…

[Gelesen] NOAH – S. Fitzek

klick zu Amazon.de

Sebastian Fitzek
NOAH
Thriller
Bastei Entertainment, 2013
HC, 561 Seiten, 19,99 €
Kindle-Edition: 14,99 €
Hörbuch-Download (ungek.) bei Audible: 27,88 € oder 9,95 € im Flexi-Abo
ASIN: B00FA1YK4G
Platz 13 der Spiegel-Bestsellerliste der HC 12/2014

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht.
Die Suche nach seiner Identität wird zu einem Alptraum, für Noah und die gesamte Menschheit. Ist er das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat?
Der große, kontroverse und apokalyptische Thriller von Bestsellerautor Sebastian Fitzek, inklusive Interview mit dem Autor.

Meine Meinung:

Da ich mir vor der Lektüre eines Buches zuvor niemals Rezensionen durchlese, höchstens auf Empfehlungen und hohe Bewertungspunkte achte (wobei ich auch dabei schon enttäuscht wurde), war dieses Buch für mich eine Überraschung. Von Fitzek habe ich natürlich schon Bücher gelesen und gehört (ich glaube, es gibt derzeit nur eines, das ich noch nicht kenne), ging also von einem Psychothriller aus, wie gewohnt. Doch dieses Buch ist viel mehr als das und rückblickend sogar sein bestes aus meiner Perspektive.

Handlungsorte gibt es einige, darunter NY, Berlin, Rom und Lupang Pangako. Auch mehrere Handlungsstränge sind verwoben. Da gibt es zum einen den Fokus auf den Mann, den man Noah nennt, dann den Spot auf die Journalistin Celine Henderson, immer mal einen Blick auf Adam Altmann und die Szenen um Alicia, ihr Baby Noel, ihren Sohn Jay und ihren Cousin Marlon.

Fitzek schreibt In der auktorialen Erzählsituation und hält den Spannungsbogen konstant sehr hoch.

Dieses Buch ist Thriller, Apokalypse und Lehrbuch in einem. Mir war nicht bewusst, das zehntausend Liter Wasser für die Herstellung nur eines Kilos Schweinefleisch verbraucht werden! Dass die Ressourcen, egal welche, unaufhaltsam in rasantem Tempo schwinden, war mir schon klar, dass wir hier im Überfluss leben und andernorts die Menschen verhungern und verdursten auch. Doch wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, in der uns empfohlen wurde, unser fahrtüchtiges Auto zur Schrottpresse zu fahren, eine sogenannte Abwrackprämie zu kassieren und ein neues zu kaufen. Rohstoffe zu vernichten und weitere Rohstoffe zu verbrauchen. Grotesk, oder? Doch was können wir tun außer zu versuchen, nichts zu verschwenden und so wenig wie möglich wegzuwerfen? Gibt es doch bereits Bananen, die geschält in einer Schale mit Plastikumhüllung verkauft werden !!! Der meiste Müll in unserem Haushalt ist denn auch Verpackungsmüll, obwohl ich mit Nylon-Beutel einkaufen gehe…

Sebastian Fitzek verweist in seinem Nachwort auf den Club of Rome, eine nichtkommerzielle Organisation, die sich “die gemeinsame Sorge und Verantwortung um bzw. für die Zukunft der Menschheit” zum Ziel gesetzt hat. Dort kann man Lösungsvorschläge für jeden Einzelnen in Erfahrung bringen, um eben auch im Kleinen mithelfen zu können, die Ressourcen unseres Planeten zu schonen, damit den Generationen nach uns noch so lange wie möglich Rohstoffe zur Verfügung stehen.

Ich bin aufgewühlt, tief berührt und noch voller Gedanken und Eindrücke. Das Buch ging mir sehr nahe. Das muss ich jetzt erst mal verarbeiten.

10/10 Punkte von mir.

15.03.2014

[Gehört] Lautlos – Frank Schätzing

Frank Schätzing
Lautlos
Politthriller
Der Hörverlag, 2012
Spieldauer: 22 Std., 12 Min (ungekürzt)
Sprecher: Stefan Kaminski
Regulärer Preis: 13,95 €, im Premium-Abo 13,00 € oder 1 Guthaben bzw. 9,95 € im Flexi-Abo
gehört über die Audible-App

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Köln, im Juni 1999. Zum G8-Wirtschaftsgipfel werden zahlreiche hochrangige Politiker erwartet, die über die Zukunft des Kosovo verhandeln sollen. Als der irische Physiker und Bestsellerautor Dr. Liam O'Connor einen alten Bekannten, einen IRA-Aktivisten, erkennt, gibt er seinem Gefühl nach und verfolgt den Mann. Kurze Zeit später wird dieser erschossen aufgefunden. O'Connor erkennt, dass eine Verschwörung im Gange ist. Schon bald weiß er nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist...

Von wegen lautlos: Stefan Kaminski verleiht diesem blitzenden Polit-Thriller von Bestsellerautor Frank Schätzing ein nachhaltiges Echo.

©2005 Hermann Josef Emons Verlag (P)2012 Der Hörverlag

WOW! Ich bin begeistert! Dieser Thriller bietet alles, was das Herz begehrt, von Politik über Wissenschaft und Literatur hin zu Technologie und den Massenmedien sowie eine schöne Liebesgeschichte. Zudem wurde dieses rasant spannende Buch noch vom Meister der Stimmenvielfalt persönlich, Stefan Kaminski, eingelesen. Ungekürzt und brillant be- und vertont. Ein Überflieger und somit zu meiner persönlichen Bestsellerliste 2014 nominiert.

Handlungsort ist Köln im allgemeinen, der Flughafen im besonderen und inszeniert wurde etwas Unglaubliches, das durch Frank Schätzings hervorragende Erzählweise und seinem vollendeten Deutsch glaubhaft dargestellt wurde. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und nicht überzogen dargestellt, obwohl einer der Protagonisten Dr. Liam O’Connor einige Superlative in sich vereint: charmant, schön, reich, klug, mit einer besonderen Vorliebe für guten Irischen Whisky und einer Flegelhaftigkeit behaftet, die seinesgleichen sucht. Und er ist zudem als Physiker für den Nobelpreis nominiert!

Spannung non stop. Der beste Sprecher ever. Zusammen genommen mehr als sehr gut, nämlich SUPER! – also 11/10 Punkte meiner Bewertung wert.

Unbedingt HÖREN!

14.03.2014

Gute-Laune-Musik zum Wochenende

Ein bisschen Gute-Laune-Musik zum Wochenende:
Robin Thicke - Blurred Lines ft. T.I. & Pharrell (Live Graham Norton Show)


10.03.2014

[Gelesen] Das brennende Gewand - A. Schacht

Das brennende Gewand

Andrea Schacht
Das brennende Gewand
Begine Almut (5)

Historischer Roman
Blanvalet, 2008
TB, 448 Seiten, 8,95 €
Kindle-Edition: 7,99 €
ISBN: 3442370299
gelesen in der Leselotte
und unterwegs via Skoobe

Bewertung: 

Klappentext:

Die Kölner Begine Almut Bossart und Pater Ivo warten sehnsüchtig auf den Dispens des Erzbischofs, der den Benediktiner von seinem Gelübde befreien soll. Damit wäre der Weg endlich frei für ihre gemeinsame Zukunft... Aber statt des Dispenses kommt die Absage - und dann wird Ivo auch noch des Mordes verdächtigt! Almut ist rasend vor Kummer und Wut. Doch auf der Suche nach dem wahren Täter bekommt sie es überdies mit einer Widersacherin zu tun, die an Bosheit nicht zu übertreffen ist...

Diesen leider letzten Band der Begine Almut-Reihe habe ich mit viel Vergnügen, einigem Schmunzeln und sogar ein paar Tränchen gelesen. Andrea Schacht gab ihrer Reihe nicht nur den sprichwörtlichen Witz und Charme, sondern historische Recherche, Humor, Spannung und einen märchenhaften Schluss… #hach

Handlungsort ist wieder Köln im 14. JH, Hauptprotagonisten sind die Begine Almut und “ihr” Pater Ivo. Zusammen haben sie in den vorangegangenen Büchern schon einige Rätsel gelöst und Verbrechen aufgeklärt, und es war jedes Mal ein Vergnügen, ihnen dabei über die Schulter schauen zu dürfen, doch war ihnen bis dato nicht vergönnt, ein Paar werden zu dürfen. Dies ändert sich mit diesem Buch, in dem es hoch her geht und so einige ihr Leben gefährden oder lassen müssen.

Die Autorin beweist einmal mehr eine große Bibelkenntnis, enthält doch auch dieses Buch wieder eine Reihe der schönsten Bibelstellen, die sich die beiden Protagonisten schlagfertig entgegnen, eine wunderschöne Minne und das Hohelied Salomos. Ich bin tief beeindruckt!

Voller Spannung erfährt der Leser so ganz nebenbei einiges über die Alchemie, die Baukunst und altertümliche Redeweise und fiebert der Aufklärung dieses Falles entgegen. Zwar hatte ich schon sehr früh eine gewisse Person im Verdacht, der sich dann auch bestätigte, aber das hat mein Vergnügen nicht geschmälert.

Geschrieben sind die Bücher aus der auktorialen Erzählperspektive als “allwissender Erzähler”, die Charaktere sind sehr gut durch die Bücher hindurch aufgebaut worden, so dass der Leser die Figuren “kennt” und bei Fremden misstrauisch reagiert.

Hier stimmt einfach alles. Ich kann die Begine Almut-Reihe wirklich nur empfehlen! 10/10 Punkte vergebe ich hierfür.

Skoobe: Das brennende Gewand

Dieses Buch kann man auch bei Skoobe.de leihen :)

08.03.2014

[Gehört] Serpent Island – Independent Standard

Gerry Streberg
Serpent Island
Die Earlam-Chroniken S.01 E.08 – Teil 1

Independent Standard Hörspielproduktionen, 2014
Hörspieldauer: 52 Minuten
Sprecher: u.a. Jan-Philipp Jarke, Jens Kauffmann, Martin Wehrmann, Diana Radnai, Simon Jäger, Marcantonio Moschettini
Regulärer Preis: 7,95 €, im Premium-Abo 7,40 € oder 1 Guthaben bzw. 9,95 € im Flexi-Abo

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Independent Standard Hörspielproduktionen):

Der spannende Hörspiel Krimi im alten London um 1930: Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen und großem Medienandrang beginnt der Prozess gegen Harvey Quint. Doch das Verfahren wirft mehr Fragen auf als es beantwortet. Gibt es einen Maulwurf bei Scotland Yard? Während Quint beharrlich die Aussage verweigert, versucht Ethan weiterhin Pauls Unfall aufzuklären. Doch sind die Earlams und ihre Freunde wirklich außer Gefahr? Als der Prozess eine dramatische Wendung nimmt, scheint eine Antwort auf diese Frage in weite Ferne zu rücken…

Ein Leben ohne Bücher kann ich mir nicht vorstellen. Sie begleiten mich auf all meinen Wegen, nicht zuletzt Dank der modernen Technik und der Hörspiel- und –buch-Produzenten wie z.B. hier die Independent Standard Hörspielproduktionen. Auf diese Weise kann ich nicht nur während des Fahrens, sondern auch beim Laufen hören.

Inzwischen bin ich Fan der Earlam-Chroniken. Wenn sich die Geschichte durch die vielen Teile auch ein wenig in die Länge zieht, so sind doch alle Hörspiel-Teile regelrechte Meisterwerke, denn sie werden von namhaften Sprechern wie Simon Jäger richtig gehend gespielt und mit einer einmaligen Geräuschkulisse in Stereo untermauert. Während ich meine Jogging-Runde im bewaldeten Gebiet lief, fuhren links von mir imaginäre Fahrzeuge vorbei, nahm Ethan mit der rechten Hand ein Telefongespräch entgegen… unglaublich!

Wenn in diesen 52 Minuten auch einiges geschehen ist, so hat sich eigentlich bei der Aufklärung der Fälle und Rätsel um die Morde und Mordanschläge nicht viel getan. Man darf auf die Fortsetzung gespannt sein :)

Ich gebe 08/10 Punkte für diesen Hörspiel-Teil. Er hat mich sehr gut unterhalten.

Herzlichen Dank an das Independent Standard-Team (Jens Kauffmann & Florian Norbert Bischoff) für das Rezensionsexemplar!

07.03.2014

[Gehört] Der Tod wartet nicht – Alex Berg

Alex Berg (Stefanie Baumm)
Der Tod wartet nicht
Armin Stahl (2)
Thriller
Audible GmbH, 2012
Spieldauer: 9 Std. 55 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Detlef Bierstedt
Regulärer Preis: 20,95 €, im Premium-Abo 19,50 € oder 1 Guthaben, im Flexi-Abo 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

In Schleswig-Holstein häufen sich die Todesfälle. Innerhalb weniger Tage werden zwei Leichen an Land geschwemmt, und in einem Kieler Krankenhaus sterben nicht nur Patienten, sondern auch ihre behandelnden Ärzte. Und während immer mehr Todesnachrichten bei der Kieler Kripo eingehen, scheinen nicht nur Kommissar Armin Stahl und sein Kollege Birger Harms ein Interesse an der Lösung der Fälle zu haben.

"Der Tod wartet nicht" von Alex Berg erschien als Buch ursprünglich unter dem Autorennamen Stefanie Baumm.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2009 Droemersche Verlagsanstalt (P)2012 Audible GmbH

Dieses Buch ist der 2. Fall aus der 3teiligen Armin Stahl-Reihe von Stefanie Baumm alias Alex Berg und somit ihr zweites Buch. Ich muss gestehen, dass ich mir nach dem ersten Band aus dieser Reihe und der Valerie Weymann-Reihe, die sie später schrieb, mehr versprochen habe. Ich bin etwas enttäuscht.

Handlungsort ist wieder Norddeutschland, Schleswig-Holstein. Mit von der Partie sind nicht nur Kommissar Armin Stahl und sein Kollege Birger Harms, diesmal spielen gut situierte Gutsfamilien und auch “die Russen” eine Rolle. Die Handlungsabläufe und Reaktionen waren nicht immer nachvollziehbar, eher verwirrend, und die Charaktere verschlossen.

Die Autorin hat in der 3. Person Singular geschrieben, und diesmal gelingt es noch nicht einmal Detlef Bierstedt, mehr aus der etwas platten Story herauszuholen, als drinnen ist.

Der Umstand, dass das Ende dem entspricht, was ich mir für einige der Personen gewünscht hätte, hat mir eines Teils gefallen, aber mich im Gegenzug auch wieder abgestoßen. Wenn ihr das Buch lest oder hört, werdet ihr verstehen, was ich damit meine. Ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen, um euch nichts vorweg zu nehmen.

Fazit: Eine verworrene, mittelmäßige Story von Detlef Bierstedt gut vorgetragen.
Ich gebe 06/10 Punkte.

06.03.2014

[Gelesen] Nullpunkt – Ondragon (3) – A. Strohmeyer

klick zu Amazon.de

Anette Strohmeyer
Nullpunkt
Ondragon (3)

Psychothriller GmbH E-Book, 26.02.2014
Mystery-Thriller
Kindle-Edition, 498 Seiten, 6,99 €
hier: Rezensionsexemplar
ASIN: B00IO0H8FI
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Das Wrack eines verschollenen Nazi-Flugzeugs wird vor der Küste Brasiliens entdeckt. Eine Sensation. Doch noch sensationeller ist das, was sich in dem Flugzeug befunden haben soll: eine geheime Technologie des Erfinders Nikola Tesla, mit der die Nazis den Krieg gewinnen wollten. Doch die Fracht ist nicht an Bord. Wo ist sie geblieben? Paul Ondragon bekommt vom BND den Auftrag, das Logbuch des Flugzeugs zu stehlen, denn es enthält Informationen über den Verbleib jener ominösen Fracht. Mit seiner Assistentin Charlize fliegt er nach Brasilien und beginnt die Operation „Pandora“. Doch er merkt nicht, dass ihn jemand beobachtet, jemand, der das gleiche Ziel hat wie er: das geheimnisvolle Logbuch.

Das 3. Buch aus der Ondragon-Reihe ist erschienen, und hätte mir die Autorin selbst mir nicht ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, dann hätte ich mir das eBook gekauft, denn ich bin Ondragon-infiziert ;)

Wer oder was ist eigentlich Ondragon? Paul Eckbert Ondragon ist ein moderner Problem-Löser für gut betuchte Problembeladene und so etwas Ähnliches wie Indianer Jones in einem. Da verwundert es einen nicht, dass er in exotische Gegenden fliegt und nicht selten sein Leben aufs Spiel setzt. Doch damit nicht genug, hat er es immer wieder mit mystischen Legenden zu tun, wie dem Wendigo im ersten und haitianischen Zombies im zweiten Buch.

Im dritten Buch geht es diesmal nur am Rande um Mystisches, und ansonsten um den serbischen Wissenschaftler Nikola Tesla, dem wir u.a. den Wechselstrom verdanken, und seine Erfindung (sein “Weltensystem”), welche der Menschheit unbegrenzten und kostenlosen Strom schenken sollte. Die Autorin hat hier sehr genau recherchiert und die vorliegenden Fakten sowie historische Personen in einen Roman verwoben, der vor Spannung nur so knistert.

Die Spannung wird vor allem auch dadurch gehalten, dass sich wiederum zwei Erzählstränge unterschiedlicher Zeitebenen mit einander abwechseln. Zum einen haben wir das Jahr 1899 in Colorado Springs, wo Nikola Tesla und seine Assistenten die Umgebung durch ihre Versuchsreihen in Angst und Schrecken versetzen und zum anderen das Jahr 2011 und Paul Ondragons Auftrag, ein Logbuch zu entwenden.

Anette Strohmeyer schreibt in der dritten Person Singular, denkt sich wunderbar in die Gedankenwelt eines Mannes und lässt ihn eine überzeugende Jagd über den halben Globus antreten. Überzeugen können auch die Personen wie seine Assistentin Charlize und Figuren wie z.B. die Schwedin Malin.

Wegen meiner hätte das Buch sehr gern noch etwas mehr Mystisches enthalten dürfen, aber es hat mir auch so sehr gut gefallen.

Weniger angenehm empfand ich die wiederholten Attacken von Ondragons stark ausgeprägter, ausgefallener Phobie. Es mag allerdings daran liegen, dass ich es mir nur sehr schwer vorstellen kann, wie jemand immer wieder derartig stark auf Bücher reagieren kann… Es wirkt zu seltsam, zu absurd und übertrieben.

Ich vergebe 09/10 Punkte.

02.03.2014

[Gehört] Der entfesselte Judas – P. Hamilton

Peter F. Hamilton
Der entfesselte Judas
Die Commonwealth-Saga (3)

Science Fiction
Audible GmbH, 2014
Spieldauer: 23 Std., 24 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Oliver Siebeck
Regulärer Preis: 29,95 €,
Premium-Abo-Preis: 27,88 € oder 1 Guthaben bzw. 9,95 € im Flexi-Abo
gehört über die Audible-App

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Der Konflikt der Menschheit mit den Primes, einer kriegerischen Spezies, spitzt sich zu... Das Commonwealth steckt eine Niederlage nach der anderen ein. Steckt hinter alledem ein geheimnisvolles Wesen namens Starflyer? Oder gibt es Verräter im System?

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2007 Bastei Lübbe GmbH & Co. KG (P)2014 Audible GmbH

Die Commonwealth-Saga gefällt mir immer besser, und das, obwohl Sitzungen, Politik und Intrigen eine Menge Raum einnehmen. Die einzelnen Erzählstränge aus den vorangegangenen Teilen sind weiterhin vorhanden und werden fortgeführt. So erfahren wir auch mehr von Ozzi, Orion und dem Alien, die sich auf den Pfaden der Silfen durch die Galaxien befinden und Orte kennenlernen, die kaum ein Mensch zuvor gesehen hat. Noch ist für mich nicht ersichtlich, wohin uns diese noch führen, aber mir schwant, dass sie eine entscheidende Bedeutung haben könnten.

Auch Melanie Rescorai mit ihrer besonderen Verbindung zur SI entwickelt sich zu einer wichtigeren Figur in diesem Spiel, als es Anfangs den Anschein hatte.

Das Buch spielt wie seine Vorgänger bereits auch – wie kann es anders sein – im Commonwealth des 24. JH, also auf verschiedenen Planeten in unterschiedlichen Galaxien und in Raumschiffen. Protagonisten und Antagonisten gibt es eine ganze Zahl, und da es Verräter unter der menschlichen Spezies gibt, die wissentlich oder unwissentlich manipuliert werden, verwischt sich das Bild, wer zu den “Guten” und wer zu den “Bösen” zählt, immer mal wieder.

Beim Hören dieses Buches überkam mich dann auch die Vermutung, dass Oliver Siebeck vielleicht doch besser gelesen hat, als ich es wahr haben wollte. Ich war ja der Meinung, dass er mit seiner permanenten snobistisch-sarkastischen Betonung zu viel des Guten tat. Nun bin ich fast schon der Ansicht, dass anscheinend im 24. JH alle Menschen, die etwas zu sagen haben, andere von oben herab behandeln und dies womöglich der Einfluss des “Starflyer” ist?

Ich bin auf das Ende gespannt. Teil 4 der Saga erscheint Ende März. Ich habe vorbestellt und vergebe für Band 3 spannende 09/10 Punkte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...