27.01.2013

Kurzrezi: Flaschenpost vom Meer – P. Koelle

cover


Patricia Koelle
Flaschenpost vom Meer
Strandgeschichten
Dr. Ronald Henss Verlag
Kindle-Edition, ca. 65 Seiten
ASIN: B00507FM10
am 30.05.2012 kostenlos, jetzt 3,99 €
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Eine ungewöhnliche Flaschenpost verändert Corys Leben. Eine Frau mit merkwürdigen Gewohnheiten verblüfft die Menschen, die ihr am Strand begegnen. Ella lernt den unwiderstehlichen Herrn Rossmonith kennen und pflückt auf einer Nordseeinsel Zitronen. Ein Junge findet heraus, wo der Himmel wächst. Jula übergibt ihre unerfüllte Liebe dem Meer und der neurotische Philip wird von einem Sturm völlig umgekrempelt. Manchmal braucht man nur in Urlaub zu fahren und dem Meer zu begegnen, um in eine völlig neue, erfrischende Richtung gespült zu werden. - Geschichten für die Stunde am Strand, die Flugreise in den Urlaub, das Schmökern im Zelt oder das Träumen am Pool.

Diese sehr gefühlvollen Kurzgeschichten sind nicht nur für den sommerlichen Urlaub geeignet, sondern ebenso auch für das Luftholen zwischendurch, das Warten auf Etwas oder einfach nur, um auf andere Gedanken zu kommen. Sie bringen uns fast schon in eine andere Dimension, weg vom Alltag, in die Sonne und lassen uns so Manches in einem anderen Licht sehen, uns auf uns selbst besinnen und zeigen uns so viele wunderschöne Kleinigkeiten, die unser Leben bereichern können.

Mir haben diese Geschichten sehr gut gefallen. Und da ich ein sehr gefühlvoller Mensch bin, habe ich auch ein paar Tränchen verdrückt.

09/10 Punkte für diese sehr anschaulich erzählten Begebenheiten.

26.01.2013

Ausgehört: Torso–W. Fleischhauer


Wolfram Fleischhauer
Torso
Thriller
Dauer: 7 Std., 12 Min (gekürzt)
gelesen von Detlef Bierstedt
Download: über den Klick aufs Cover oder den Titellink KOSTENLOS (zumindest gerade noch)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

In einer Plattenbausiedlung Berlins ereignen sich rätselhafte Morde, bei denen es zu Leichenschändungen kommt. Körperteile von Menschen werden mit denen von Ziegen ersetzt. Kommissar Zollanger steht kurz vor der Pension und nimmt die Ermittlungen auf. Und noch ein anderer Fall beschäftigt ihn: ein toter EDV-Spezialist, dessen Schwester nicht von Selbstmord ausgeht. Noch ist niemandem klar, dass es zwischen den Fällen eine Verbindung gibt...

Wahrend ich an einem Ärmel meines RVO-Pullis gestrickt hab und nach der Anprobe feststellte, dass ich das Ganze doch wieder ribbeln und neu stricken darf, habe ich diesem Thriller gelauscht, der in Berlin spielt.

Wirtschaftskriminalität und der Berliner Bankenskandal von 2003 im Besonderen ist das Hauptthema dieses Buches. Aber natürlich geht es auch um inszenierte Leichenfunde, den Tod eines jungen Computerspezialisten und seine Schwester Elin, die ein merkwürdiges Leben ohne Geld lebt. Lange Zeit ist nicht klar, in wie weit Zollanger darin verstrickt ist, und kurz vor Schluss gibt es noch eine unerwartete Wende.

Detlef Bierstedt, George Clooneys Synchronstimme, liest vor – da gibt es nichts zu meckern Gute Unterhaltung.

Dieses war wieder mal ein gekürztes Hörbuch, aber dafür noch immer gratis bei Audible zu haben

Ich gebe 08/10 Punkte.

25.01.2013

Aussgehört: Voodoo – Nick Stone


Nick Stone
Voodoo
Max Mingus (1)
Thriller
Dauer: 18 Std., 43 Min (ungekürzt)
gelesen von Christian Baumann
Download 29,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Es ist ein Auftrag, den Privatdetektiv Max Mingus nicht ablehnen kann: Zehn Millionen Dollar bietet ihm der Milliardär Allain Carver, wenn Max dessen Sohn findet. Von dem kleinen Charlie fehlt seit über drei Jahren jede Spur, und er ist nicht das einzige Kind, das auf Haiti verschwunden ist. In dem Land des Voodoo und der schwarzen Magie kursieren zahllose Geschichten über die mythische Figur des Mr. Clarinet, der seit dem 18. Jahrhundert Kinder auf der Insel stehlen soll. Doch die Wahrheit ist weit schockierender als die Legende - und die Gefahr zu kennen, heißt nicht, dass man den Morgen erleben wird...

Dieses Buch hat es ganz schön in sich, auch wenn man das zu Beginn noch nicht so spürt. Anfangs dümpelte die Story so vor sich hin, und ich fragte mich noch, wann es denn endlich so richtig losgehen würde, aber dann kam doch alles ganz anders als gedacht.

Dieses Buch erzählt nicht nur eine grausame Geschichte, es vermittelt auch eine ganze Menge Wissen über Rituale und Gebräuche der Einheimischen in Haiti. Bei manchen frage ich mich nun, ob ich sie überhaupt so genau wissen wollte… Eines jedenfalls hat der Autor erreicht: Ich hege keinerlei Wunsch, jemals dorthin zu fliegen.

Der Spannungsbogen wird anfangs noch recht niedrig angesetzt und schnellt dann im letzten Drittel enorm in die Höhe, so dass es schwer fällt, das Hörbuch auszustellen. Allerdings habe ich auch hier wieder auf 1,5fache Geschwindigkeit in meiner Audible-App gestellt und freue mich einmal mehr, dass dies möglich ist, denn Christian Baumann las mir etwas zu langsam. Bei 1,5facher Geschwindigkeit war es dann genau richtig. Stimme und Klangfärbung der einzelnen Charaktere gefielen mir gut.

Bei der Bewertung tue ich mich nun etwas schwer, denn hier scheint sogar mein 10 Punkte-System zu versagen, denn ich würde dieses Hörbuch in etwa zwischen 8 und 9 Punkten ansiedeln wollen. Buchhalterisch runde ich dann einfach auf 8 Punkte ab, eine 2+, sozusagen.

Auf jeden Fall hat mich Voodoo neugierig auf Max Mingus’ nächsten Fall gemacht

24.01.2013

Kurzrezi: Terminal 3–Was im Verborgenen liegt – I. L. Menger & J. Beckmann

cover


Ivar Leon Menger
John Beckmann
Terminal 3 – Folge 9: Was im Verborgenen liegt
Thriller
Psychothriller GmbH
Kindle-Edition, ca. 99 Seiten
kurze Zeit gratis, jetzt 1,99 €
ASIN: B00ANKW0VE
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Eine ruhige Nacht im Terminal 3. Alles geht seinen gewohnten Gang, bis ein aufgeregter junger Mann Lennard Fanlay von einer erschreckenden Beobachtung erzählt. Duane Parker plagen hingegen ganz andere Sorgen: Er jagt einen Verräter in den Reihen der TSA. Und Karen Donovan bereitet sich im Airport Hotel auf die Ankunft des Birmanen vor. Doch dann kommt alles anders geplant ... Drei Menschen. Drei Schicksale. Eine Geschichte.

Die Psychothriller GmbH ist schon eine dufte Truppe, das sag ich euch. Bislang hat mir noch alles gefallen, was ich von ihnen gelesen oder gehört habe. Die ersten Episoden vom Terminal 3 habe ich denn auch von Audible in ungekürzter Fassung gehört (seltsam… eben wollte ich verlinken, da sagt mir Audible, dass “Terminal 3 – Edition Eins” nicht in der Datenbank sei… Dabei steht es doch in meiner Audible-Bibliothek ???) und anschließend die eine oder andere Episode per eBook gelesen.

Diese hier gefällt mir wieder richtig gut, und das nicht nur, weil ich das Glück hatte, über FB rechtzeitig erfahren zu haben, es kostenlos an Land ziehen zu können.

So ein Flughafen hat schon etwas Faszinierendes, eine ganz eigene Atmosphäre, da kann ich mir nicht nur die Geschäfte, Bars und Lounges vorstellen, sondern auch die Arbeit des Sicherheitsdienstes. Doch auch hinter diesen Menschen stecken Schicksale.

Kurz, aber spannend und sehr unterhaltsam. Ich gebe 08/10 Punkte.

21.01.2013

Kurzrezi: Der Knochenbrecher – C. Carter

cover


Chris Carter
Der Knochenbrecher
Robert Hunter (3)
Thriller
Ullstein eBooks
TB, 416 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 8,99 €
ASIN: B006MCOXDU
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Er ist ein kaltblütiger Killer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter ? Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo er suchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.!

Der Originaltitel lautet: The Night Stalker. Wie jemand auf die Idee kommen konnte, dies in Der Knochenbrecher umzubenennen, ist mir völlig rätselhaft, zumal hier kein einziger Knochen direkt gebrochen wird! Der Titel passt also schon mal so gar nicht. Auch die Kordel auf dem Cover ist irreführend, denn die Frauen, die in diesem Roman verschleppt und grausam ermordet werden, wurden nicht gefesselt, ja sie weisen sogar noch nicht einmal eine geringfügige Verletzung auf, bis der Mechanismus sein grausames Werk beginnt…

Dies ist der 3. Roman aus der Robert Hunter-Reihe, und bislang der schwächste. Zwar ist auch dieses Buch spannend, man will dem Ganzen auf den Grund gehen und den Mörder fassen – natürlich -, aber im Endeffekt hat es mich nicht überzeugt, dass ein Trauma nach 20 Jahren seinen Durchbruch erfährt und von jetzt auf gleich ein Monster erschafft.

Lieber Autor, das kannst du aber besser! – Ich gebe hier gerade so noch 06/10 Punkte.

20.01.2013

Ausgehört: Versuchung – S. Day


Sylvia Day
Versuchung
Crossfire (1)

Liebesroman
Dauer: 10 Std., 35 Min (ungekürzt)
gelesen von Svantje Wascher
Download: 14,99 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. In der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings stößt sie mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar, und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

Als Audible kürzlich anfragte, ob ich den 1. Crossfire-Roman hören und rezensieren würde, sagte ich kurzerhand zu, obwohl das Genre eigentlich nicht so meins ist. Zwar steht bei Audible “Psychothriller”, aber das trifft auf den 1. Roman eigentlich nicht zu. Möglich ist, dass der nächste einer wird, dieser hier ist eigentlich mehr ein Beziehungs-Roman, in welchem es ganz schön zur Sache geht.

Eva trifft den Mann, der ihr sofort den Atem raubt, dessen Duft alles in ihr zum Vibrieren bringt. Das ist genau das, was wir uns alle wünschen, oder? Genau den Partner zu finden, der das Ying zu unserem Yang ist, die andere Hälfte unseres Ichs. Was wundert es also, dass die sexuelle Anziehungskraft enorm groß ist und sie sich kaum beherrschen können? Dass sie beide eine Vergangenheit haben, und da auch gewissen Parallelen zu den Grey-Romanen zu erkennen sind, ist in meinen Augen wichtig, um nicht nur im siebten Himmel zu schweben. Sonst wäre das Buch ja auch langweilig.

Die Sprecherin gefällt mir sehr gut, besser als Tanja Geke. Mir gefällt die etwas raue, kratzige Stimme sehr. Und auch Betonung und stimmliche Nuancierung sind sehr gut. Gerne hätte ich mehr Hörbücher mit Svantje Wascher als Sprecherin.

Allerdings werden auch in diesem Roman wieder einige Klischees bedient: Jung, äußerst attraktiv, wahnsinnig reich und bis auf eine gestörte Psyche, die aus der Vergangenheit herrührt, die absoluten Superlative in jeglicher Hinsicht. Ob diese Übertreibungen gewollt sind? Um uns vor Augen zu führen, dass wir den absoluten Traum-Typen eher nicht finden können? Und wir damit vielleicht sogar Glück haben, weil zu viel des Perfekten immer einen Haken hat?

Wie auch immer, ich habe trotz allem dieses Hörbuch genossen. Danke, Audible!

Ich gebe 09/10 Punkte.

18.01.2013

Hörbuch-Challenge 2013

hörbuch-challenge

Karla (@Buchkolumne) hat eine Hörbuch-Challenge für dieses Jahr ins Leben gerufen, und sogar ein wundervolles iTüpfelchen vom Argon-Verlag in Aussicht gestellt Für mich ist es ein Leichtes, die Anforderungen zu erfüllen, da ich ohnehin eine Menge Hörbücher unterwegs höre, um die Fahrzeit effizient zu nutzen.

Die Bedingungen sind da wie folgt:

  1. Man hört jeden Monat ein Hörbuch, egal wie lang und von welchem Herausgeber
  2. Man rezensiert dieses Hörbuch bis zum 15. des Folgemonats (der Hashtag für Twitter ist #hbc2013) und
  3. gibt Karla den Link zu der Rezension bekannt. Dafür gibt es mehrere Wege.
  4. Wer alle 12 Monate durchhält (also mindestens 1 Hörbuch/Monat hört und dieses rezensiert), darf sich ein Hörbuch kostenlos beim Argon Verlag aussuchen Vielen Dank für diesen fantastischen Anreiz!

Näheres steht bei Karla in diesem Posting.

Na dann – wer macht noch mit?

17.01.2013

Ausgehört: Verdächtige Geliebte – Keigo Higashino


Keigo Higashino
Verdächtige Geliebte
Krimi
Dauer: 9 Std., 44 Min (ungekürzt)
gelesen von Olaf Baden
Download: 24,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Ishigami, der Mathelehrer, gegen Dr. Yukawa, den Physiker: Die beiden haben seit Langem eine Rechnung miteinander offen. Nun kämpfen sie gegeneinander: Ishigami, um die Wahrheit zu vertuschen, und Yukawa, um sie aufzudecken. Gelingt es ihm, der geliebten Mörderin und deren Tochter ein Alibi zu verschaffen, oder werden sie am Ende allesamt des Mordes und der Lüge überführt?

Gewinner dieses Zweikampfes zweier Genies sind die Leser: Keigo Higashino dreht in seinem Bestseller die gängigen Krimi-Rollen raffiniert um und lässt uns mit der Täterin mitfiebern.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Nach 1Q84 das nächste Buch eines japanischen Schriftstellers. Und wieder ist es etwas Außergewöhnliches. Diesmal handelt es sich um einen Krimi, wo die Sympathien eindeutig auf Seiten der Täter liegen. Aber auch eine Gemeinsamkeit zu den zuvor gehörten japanischen Büchern ist mir aufgefallen: Der Punkt, der bei mir unweigerlich zum Tränenfluss führt ist eine grenzenlose, selbstlose Liebe, die zudem noch meist unerfüllt bleibt oder ein jahrelanges Sehnen beinhaltet. Japaner haben da eindeutig mehr Geduld, will mir scheinen. Und freundlich und zuvorkommend sind sie, in nahezu jeder Situation.

Es ist interessant, den Gedankengängen der beiden Wissenschaftler, aber auch der Polizisten nachzugehen und am Ende die immense Tragweite zu erfassen, die hinter einem genialen Plan steckt, der fast in Sekundenschnelle gefasst wurde und nicht viel Ausarbeitungszeit benötigte.

Einzig der Sprecher war überhaupt nicht mein Fall. Seine Stimme mit Worten zu beschreiben ist schwierig, aber es hörte sich wie die fast geflüsterte Stimme eines Mannes an, der nicht recht weiß, wie er eine schlechte Nachricht überbringen soll. In etwa so: “Es tut mir außerordentlich Leid, [Pause] Ihnen mitteilen zu müssen, [Pause] dass ich nicht lauter [Pause] sprechen kann.” Der traurige Tonfall verursacht bei mir das Verschwinden meines normalerweise ständig im Gesicht befindlichen Lächelns. Und die eingefügten Pausen waren mir eindeutig zu viel.

Daher vergebe ich nur 9/10 Punkte für dieses Hörbuch, obwohl die Story selbst volle 10 Punkte wert ist!

14.01.2013

Ausgehört: Winter der Welt – Ken Follett


Ken Follett
Winter der Welt
Jahrhundertsaga (2)
Historischer Roman
Dauer: 35 Std., 50 Min (ungekürzt)
gelesen von Philipp Schepmann
Download: 45,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Der Krieg ist vorbei. Doch der Friede ist trügerisch. In Deutschland verspricht der Führer dem Volk eine große Zukunft. In den USA kämpft der Präsident gegen die Folgen der Weltwirtschaftskrise. Und in Russland zerbricht die Hoffnung der Revolution unter dem Terror der Bolschewisten.

Der zweite Teil von Folletts großer Jahrhundert-Saga erzählt eine Geschichte von Heldentum und Tragödie, Anpassung und Widerstand, Liebe und Hass. Während sich die einen in Verblendung und Schuld verstricken, werden den anderen die Augen geöffnet für das Unmenschliche, das im Namen der Ideologie geschieht.

"Winter der Welt" ("Winter of the World", 2012) ist der zweite Roman der Jahrhundert-Saga von Ken Follett.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Ken Follett hat sicherlich Menschen wie mich im Visier gehabt, als er begann, die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts aufzuschreiben und mit Hilfe von menschlichen Schicksalen zu würzen und interessant zu gestalten. Denn ich habe mich leider nie sehr für Geschichte begeistern können. Nicht ganz unschuldig daran waren seinerzeit meine Lehrer…

Nun sehe ich Vieles in einem ganz anderen Licht, begreife einiges, was nach den hier beschriebenen Jahren geschah, viel besser und freue mich schon auf das nächste Buch.

Ken Follett nimmt Familien aus Amerika, Großbritannien, Russland und Deutschland und zeigt an deren Schicksalen, wie Politik auf jeden einzelnen wirkt, was wir Menschen im vergangenen Jahrhundert erdulden und erleiden mussten, was wir gewagt, gewonnen und verloren haben und welch Tier doch der Mensch ist.

Mir haben beide Bücher viel gegeben. Vieles habe ich beim Hören hautnah miterlebt und so manche Träne vergossen. Auch Philipp Schepmann, der schon den ersten Band ungekürzt vorlas, wäre wohl auch meine Sprecherwahl gewesen. Mit viel Gefühl bringt er uns jede einzelne Situation nahe und denkt sich auch gut in die Frauen hinein.

Nur eines stößt mir bei diesem Buch sauer auf: viel zu viel Erotik, viel zu viele Szenen, die in allen Einzelheiten geschildert werden. Was hat sich der Autor wohl dabei gedacht? Seine Bücher verkaufen sich doch auch ohne dies sehr gut…

07/10 Punkte von mir.

13.01.2013

Kurzrezi: Die Flüsse von London–B. Aaronovitch

cover


Ben Aaronovitch
Die Flüsse von London
Peter Grant 1

Fantastischer Krimi mit historischem Hintergrund
Deutscher Taschenbuch Verlag
TB, 478 Seiten, 9,95 €
Kindle-Edition: 8,99 €
gelesen in der Leselotte 
ISBN: 3423213418
erschienen: 01.01.2012

Bewertung:

Klappentext:

Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand.

Seit ich z.B. bei @papercuts1 von Peter Grant gelesen und die Bücher auf meine Wunschliste gesetzt habe, habe ich mich auf die Lektüre gefreut, denn ich mag abgedrehte Sachen, schrägen Humor und das Britische sowieso. Und so kam es, dass ich mir nicht die gekürzten Hörbücher geholt, sondern zu Weihnachten die gedruckten Werke geschenkt bekam.

Dieses erste Buch der Reihe ist wirklich etwas Besonderes. Es lässt sich schon mal nicht so einfach in ein Genre pressen, denn es ist eigentlich eine Mischung aus vielen, und um es gleich vorweg zu nehmen, es gibt nicht viele Bücher, die ich mag, in denen Vampire vorkommen. Wobei es sich hier auch nicht um “normale” Vampire handelt…

Ein wenig erinnert das Buch an “Anansi Boys” und “American Gods” von Neil Gaiman, denn auch hier gibt es Gottheiten und Zwistigkeiten, auch wenn sie bei Ben Aaronovitch eher eine Nebenrolle einnehmen. Und doch ist das Buch auch völlig anders. Es hat mich gut unterhalten, hat mir einiges über die Historie Londons vermittelt, mich ein ums andere Mal zum Schmunzeln gebracht und ist mir 07/10 Punkte wert.

Die Ärmel des RVO sind still gelegt

rvo1a

Mit Birgit Freyer stricken wir bei FB einen RVO im KAL Ich bin gespannt, was ich aus dem Material mache. Ich habe 400 g Unisono vom Atelier Zitron. Entweder wird der Pulli nicht so lang, bekommt aber lange Ärmel, oder ich stricke ihn länger, mache eher einen kurzärmeligen Drüberziehpulli draus und stricke vielleicht sogar noch einen Rollrand am Ausschnitt? Schaun wir mal. Ich entscheide mich ständig um.

Da die Wolle selbst schon farblich gemustert ist, stricke ich einfach glatt rechts. Das verbraucht auch am wenigsten Garn.

Nebenbei höre ich Winter der Welt von Ken Follett und habe nur noch 2,5 Stunden von den 35,8 übrig

12.01.2013

Dies und Das zum Wochenende

tuch1b

Für ein Foto vom RVO reicht das Gestrickte noch nicht – die Blende ist noch nicht fertig –, und auch eine Rezension kann ich noch nicht vorweisen, da zeige ich euch dann doch noch das kürzlich fertig gestellte Tuch bei Tageslicht.

Beide Fotos gibt es auch bei flickr und auf meiner Projektseite bei Ravelry zu sehen.

Und nun wünsche ich euch noch ein wunderschönes Wochenende! Es ist zwar wieder kälter geworden, aber zumindest wagt sich die Sonne hin und wieder hervor. Ist doch besser als das neblige triste Grau die letzten Tage.

Ich glaube, ich werde mir eben noch eine Tasse Kaffee mit der Senseo bereiten - ich hab da nämlich einen für mich neuen Kaffee entdeckt. Seit ich den Coffee Duck habe, experimentiere ich doch gern mit verschiedenen Kaffeesorten herum, ohne auf überteuerte Pads zurückgreifen zu müssen. Und die netten Damen bei Tchibo mahlen den Kaffee auf Wunsch auch besonders fein. Privat Kaffee “African Blue” ist absolut mein Geschmack. LECKER! Und dazu ein bisschen schräger britischer Humor Wochenendgenuss halt

06.01.2013

Simple Stripes–Tuch 1/2013

tuch1a

Das erste Strickwerk in 2013 ist beendet und gespannt. Ein einfach zu strickendes Tuch, das wie von selbst wuchs, während ich meinen Hörbüchern lauschte. Derzeit habe ich mir den dicken ungekürzten Wälzer “Winter der Welt” von Ken Follett vorgenommen. 13 % von über 35 Stunden sind gehört.

Datenbox

Material:  Crazy Zauberball Nr. 1153 2096
Nadeln:  3,5 KnitPro
Anschlag:  lt. Strickschrift
Muster: Simple Stripes
Größe small
Verbrauch:  98 g

Mit Birgit Freyer hat Freitag bei FB in der WollLust-Gruppe ein KAL für einen RVO begonnen. Ich bin ein bisschen spät dran, aber werde mich nun mit einreihen. Genügend Hörstoff von Ken Follett ist ja noch übrig   

Von diesem Tuch werde ich bestimmt noch ein besseres Foto machen können, wenn es trocken ist…

Kurzrezi: Das Schneemädchen – E. Ivey

cover


Eowyn Ivey
Das Schneemädchen
Abenteuer, Alaska um 1920
Rowohlt
HC, 464 Seiten, 19,95 €
Kindle-Edition: 16,99 €
ASIN: B009ZG53MU
auf dem Kindle Paperwhite gelesen

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Alaska, in den 1920er Jahren: Mabel und Jack konnten keine Kinder bekommen. Um den Schmerz und die Enttäuschung hinter sich zu lassen, haben sie an der Zivilisationsgrenze Alaskas ein neues, einfaches Leben als Farmer begonnen. Doch Trauer und der harte Überlebenskampf in der erbarmungslosen Natur schaffen zwischen den beiden, die sich innig lieben, eine scheinbar unüberbrückbare Distanz.Als der erste Schnee fällt, überkommt Mabel für kurze Zeit eine fast kindliche Leichtigkeit. Eine Schneeballschlacht mit Jack entspinnt sich, und sie bauen vor ihrer Hütte zusammen ein Kind aus Schnee…

Das Genre für dieses Buch zu bestimmen, fällt nicht leicht. Es ist etwas Besonderes. Mit kaum mehr historischen Elementen als die Eckpfeiler der Besiedlung Alaskas im frühen 20. Jahrhundert bietet es Einiges an zum Ausdruck gebrachter Liebe zu diesem Land, der Wildnis und Natur, der schweren Arbeit der frühen Siedler, um das Land urbar zu machen und erzählt von Träumen, Sehnsüchten, einem scheinbar wahr gewordenen Märchen und einem Wesen so schön wie herabfallender Schnee.

Mit viel Sinn für Einzelheiten erzählt die Autorin eine Geschichte, die ans Herz geht, bewegt und nachhallt.

Anfangs wusste ich nicht, wo die Autorin mit mir hin wollte und war noch nicht so begeistert wie zum Ende hin. Und auch oder gerade weil Faina ein Geheimnis bleibt, bin ich nun überwältigt und brauche noch ein wenig, um das Gelesene zu verarbeiten.

Ich gebe 10/10 Punkte. Vielen Dank für dieses Leseerlebnis!

04.01.2013

Ausgehört: Keine zweite Chance – H. Coben


Harlan Coben
Keine zweite Chance
Psychothriller
Dauer: 12 Std., 31 Min (ungekürzt)
gelesen von Detlef Bierstedt
Download: 24,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

'Als die erste Kugel in meine Brust einschlug, dachte ich an meine Tochter.'
Als Marc Seidman wieder zu Bewusstsein kommt, liegt er auf der Intensivstation, seine Frau ist tot, und von seiner sechs Monate alten Tochter Tara fehlt jede Spur. Doch Tara lebt: Eine Lösegeldforderung trifft ein, die Marc neue Hoffnung gibt. Die Entführer geben Marc allerdings nur eine Chance, seine Tochter wieder zu sehen. Doch die Lösegeldübergabe geht schief...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Dies ist ein Amerikanischer Action-Thriller, wie ihn sich wohl auch nur ein Autor wie Harlan Coben ausdenken kann. Spannung, Speed und Action, dazu eine verzwickte, etwas abstruse Story und ein Arzt, der Eins und Eins besser zusammenzählen kann als die Beamten der Polizei und des FBI…

Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Detlef Bierstedt liest, und doch agierte vor meinem inneren Auge nicht George Clooney als Marc Seidman, sondern Nicolas Cage

Von mir gibts 07/10 Punkte.

Als nächstes habe ich mir ein Mammutwerk auf das iPhone geladen: Winter der Welt von Ken Follett, fast 36 Stunden Hörvergnügen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...