22.06.2012

Ausgehört [Rezi] Das Lächeln der Frauen – Nicolas Barreau

Nicolas Barreau
Das Lächeln der Frauen
Liebesroman
Dauer: 6 Std., 15 Min (gekürzt)
gelesen von Andreas Fröhlich und Stefanie Steppenbeck
Download: 13,95 €
- für kurze Zeit kostenlos -

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman ins Auge. Nach der Lektüre der Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr sterben. Eines aber will sie unbedingt - den Autor dieses Romans kennenlernen, der ihr das Leben gerettet hat, ohne dies auch nur zu ahnen. Alle Versuche, mit dem scheuen Autor über seinen Verlag in Kontakt zu treten, werden jedoch von dem bärbeißigen Lektor André abgeblockt. Doch Aurélie gibt nicht auf, und als eines Tages tatsächlich eine Nachricht des Schriftstellers in ihren Briefkasten flattert, kommt es zu einer ganz anderen Begegnung, als sie es sich vorgestellt hat...

OK… jetzt habe ich lange genug herum formuliert und wieder gelöscht. Es fällt mir nicht leicht, hier eine Einschätzung abzugeben, da ich zwiegespalten bin. Einerseits hat mir der Roman gut gefallen, den Audible während der “Hörbuch-Schatz-Aktion Juni” im Zeichen der Liebe kostenlos zur Verfügung stellt, ja ich hatte sogar ein paar Tränchen der Rührung in den Augen. Andererseits bin ich mit Liebesromanen sowieso nicht so leicht zu ködern, da bin ich sehr skeptisch, sehr kritisch und bin oft schnell geneigt, das Buch abzubrechen, wenn es mir zu schmalzig wird.

Gut, schnulzig wurde es hier eigentlich nicht. Das ist ein Pluspunkt. Das Konzept selbst hat einen gewissen Charme, auch das ist positiv, genau wie die beiden Sprecher, die ihre Rollen jeweils mit Bravour gemeistert haben.

Was mich kritisch aufhorchen ließ war einerseits André, der – ohne ersichtlichen Grund (jedenfalls für mich) – ein Lügengebilde errichtet, dabei ist er doch ein gestandener Mann und keine 18 mehr. Auch Aurélie mit – wie alt wurde sie? - 33? war in meinen Augen viel zu naiv, um als Mitdreißigerin durchzugehen.

Das waren dann aber auch die einzigen Kritikpunkte. Im Grunde ist es ein Hörbuch, das man sich getrost anhören kann, das ein Lächeln in das Gesicht zaubert und nicht zuletzt Lust auf gutes Essen weckt.

Ich gebe 07/10 Punkte.

1 Kommentar:

  1. Ja, mir hat es auch recht gut gefallen. Mit 4 von 5 Sternen offenbar sogar noch ein kleines bisschen besser als dir *schmunzel*. Hier der Link zu meiner Besprechung:http://mainzauber.de/blog10/hor-buchrezension
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...