31.08.2010

Abgenadelt und leicht gespannt

haruni1b

ist das Haruni-Tuch

Wenn ich dazu komme, gibt’s auch noch Fotos im getrockneten Zustand.
Ansonsten erst einmal die Datenbox:

Tuchdaten

Material:  Zitron Lace Nr. 1 in Rauchblau
Nadeln:  4,0 harmonische KnitPro
Muster: Haruni-Tuch 
Größe ca. 115 x 62 cm in leicht gespanntem Zustand
Verbrauch:  61/62 g

Jetzt ist nur noch die Klaralund und der zweite Kniestrumpf auf den Nadeln…

Tagesticker

auch bei mir mal

Es wurde

  • bürogearbeitet
  • eine kleinere Bestellung aufgegeben
  • Briefmarken besorgt
  • ein Tomaten-Mozzarella-Salat verschnabuliert
    (der Mozzarella musste unbedingt noch vor dem WE aufgebraucht werden )
  • wegen des Außendienstes morgen getankt (für die Fahrt zu Büro und zurück hätte der Sprit noch gereicht)

Es wird

  • gleich die ganze döselige Software vom GPS-Gerät erneut (diesmal auf Lairds neuem PC) installiert – dabei ist zu beachten, dass wir es gleich in der richtigen Reihenfolge machen, um unnötig viele Stunden des Herumprobierens sparen zu können
  • dieses GPS-Dingen dann den Laird wieder wohlbehalten zu mir am Fuße des Berges zurück bringen - so der Plan…
  • bei erfolgreicher schneller Intallation am Haruni-Tuch weiter genadelt… Ich hab dann doch noch nicht mit Handschuhen begonnen, wenn mich auch die Perlchen ständig anlächeln…

Doch jetzt gibt’s erst mal ein Tässchen Tee… das hab ich mir verdient

30.08.2010

Ein super Montag

… hat damit begonnen, dass meine Autobahn-Abfahrt nicht länger gesperrt ist ,
ging damit weiter, dass mich auf meinem Schreibtisch die bei Birgit Freyer bestellten Perlen nebst Einhäkelnadel erwarteten Und das Sahnehäubchen oben drauf ist die Anleitung für eine Stola, die sie mir noch dazu gelegt hat .
Uhund dann, zu guter Letzt habt ich mir Kakaopulver einer bekannten Marke geholt für meinen derzeitigen Abendspleen in Form von einem heißen Kakao. OK, das war ein bisschen mit Ausspülen verbunden, aber dann hatte ich einen Code in Händen, den ich auf der Website der Firma eingeben konnte und habe dafür das Hörbuch “Herr der Diebe” von Cornelia Funke bekommen - ist das nicht gigantisch?
Da macht das quasi gar nichts mehr aus, dass der Kurs des Britischen Pfunds wieder etwas gestiegen ist und ich mehr als 500 Öcken für meine 400 £ hinblättern musste…
So, und jetzt hab ich die Qual der Wahl, entweder am Haruni-Tuch weiter zu nadeln (und es damit eventuell noch vor Urlaubsantritt fertig zu stellen…) oder mit einem Paar Handschuhen zu beginnen, wo einige der Perlchen hinein gestrickt werden sollen… ooooh-ooooh – schwere Entscheidung…

29.08.2010

Sonntagsgedanken – oder “Der Urlaub kann kommen”

Eine Woche noch, dann sind wir wahrscheinlich schon in Dover auf dem Weg nach Preston, unserem ersten Übernachtungshalt. Das Wetter sieht ja jetzt nicht allzu vielversprechend aus, aber unsere Hoffnung ist, dass sich jetzt alles abregnet und wir dann einen klasse September-Urlaub haben
Endlich haben wir nun auch mit unseren Vorbereitungen begonnen, und die Waschmaschine wäscht fleißig noch Klamotten, die nicht fehlen dürfen. Zwischendurch stricke ich immer mal 1-2 Reihen an meinem Haruni-Tuch, das ich ganz gern zuvor noch fertig stellen würde. Mit in das Gepäck soll dann meine Klaralund und einige Knäuelchen für Handschuhe sowie der begonnene 2. Kniestrumpf, wenn ich ihn nicht mehr bis dahin beenden sollte. Bücher nehme ich diesmal nicht so viele mit. Ich denke, dasjenige, das ich gerade im 3-Seiten-Takt lese und ein kürzlich Erworbenes.

JED hat sich getraut und ihr neues Pearcing gezeigt; sie hat sich ihre seitliche Ohrmuschel pearcen lassen. Noch ist das Erstpearcing zum Abheilen drin, bis sie sich für evtl. ein anderes entscheidet. Ich finde, es steht ihr
Auch ich hab mich vor ein paar Jahren zu einem entschlossen, allerdings einem, das nicht jeder sehen kann, es sei denn, ich bin schwimmen oder in der Öffentlichkeit sonnenbaden . Mir gefiel dieses hier ganz besonders gut, eins, das nicht jede hat, das aber absolut zu mir passt (OK, am Bauch bin ich doch ziemlich käsig…) So, dat Sunsy hat sich auch getraut - traut sich noch wer???

28.08.2010

In Vorbereitung

… auf mein Projekt “Overknees” habe ich mir zunächst ein paar Kniestrümpfe vorgenommen, um ein Gefühl dafür zu bekommen

socken24a

für ganz groß klick >>>HIER<<<

Fertig gestellt ist zunächst der linke Strumpf.

Die Anleitung stammt aus diesem Buch von Seite 8, wobei ich den Strumpf dennoch völlig anders gestrickt habe .

Eigentlich wird hier nämlich mit italienischem Anschlag von oben gestrickt, eine Bumerangferse gearbeitet und die letzten 8 M der Bandspitze zusammengezogen.

In meiner derzeitigen Arbeitsphase stehe ich aber vor allem auf den magischen Maschenanschlag für eine nahtlose stumpfe toe-up-Band-Spitze und die toe-up-Ferse nach Ingrids Anleitung. Tatsächlich hat hier die verwendete Bumerangferse den Ausschlag dafür gegeben, toe-up zu stricken.

Und weil mir das Muster verkehrt herum nicht zusagte, habe ich kurzerhand die Runden des Charts vertauscht. Aus Runde 1 wurde 7, aus Runde 3 die 5, aus 5 folglich die 3 und aus 7 Runde 1. und somit sieht das Muster völlig anders aus als im Buch, gefällt mir aber sogar besser

Und zu guter Letzt habe ich auch noch italienisch abgenäht.
Und der erste Strumpf wiegt 53 g, im Zweierpack dann also 106 – und das bedeutet, dass ich aus den restlichen 44 g noch ein Paar Handschuhe nach einer Anleitung aus Ewas neuem Handschuh-Workshop heraus bekomme

Mein Samstags-Ich # 5

klick zu Dani

Ich werde:


  1. heute nicht ganz so viel machen. Ein bisschen Hausarbeit, einkaufen, etwas kochen, etwas Zeit am Computer verbringen und stricken. Das Lesen ist definitiv etwas zu kurz gekommen in der letzten Zeit – dafür habe ich mehr gestrickt. Muss auch mal sein.
  2. aber ein paar Bücher in den Urlaub mitnehmen. Da ich dieses Mal nicht mit auf große Bergtouren gehe (meine Knie werden es mir danken), habe ich mehr Zeit. Ich weiß nur noch nicht, ob ich mich dann fürs Stricken oder Lesen entscheide
  3. nachher noch meine Ma anrufen.
  4. kommenden Mittwoch das erste Mal bei dem hiesigen Stricktreff dabei sein. Bin schon gespannt, wie mir das gefallen wird…
  5. Montag “wieder auf der Matte stehen” und voll einsatzbereit sein
  6. so langsam zusehen müssen, alles für den Urlaub zu besorgen und zu packen… Sonntag in einer Woche geht es los. Ihr könnt uns mal bitte die Daumen drücken, dass wir nicht wieder so einen völlig verregneten Urlaub in den Highlands haben wie letztes Jahr. So im Zelt ist das alles andere als toll…
  7. auch meine Kinder bald wieder alle besuchen. Ich denke, Ende September meine beiden “Kleinen” und die Große mit den vier Enkelchen Ende Oktober. Ich freu mich schon
  8. nachher wieder mein Abo-Guthaben bei Audible einlösen können
  9. mich gleich beim Suppentesten bewerben… Vielleicht hab ich ja diesmal Glück? Wo ich doch so unheimlich gern Suppen esse
  10. mir gleich einen schönen Tee machen…

27.08.2010

Freitagsfüller # 74

klick zu Barbara

1.  Freunde sind Menschen, die zu einem stehen, auch in schwierigen Zeiten. Dazu muss man nicht immer gleicher Meinung sein. Manchmal liegt gerade darin die Würze, dass wir so verschieden sind.

2.  Ein wichtiges Gut ist unsere Gesundheit, es ist nicht so einfach, sie immer pfleglich zu behandeln…

3.  Ich bin bereit für  unseren Urlaub, sowas von…

4.  Hoffentlich spielt dann auch das Wetter mit. Der letzte September-Urlaub war ja total verregnet wenn ich daran denke, was Junifee? Hoffentlich haben wir diesmal mehr Glück. Den Laird lassen wir dann die Berge besteigen, und wir setzen uns gemütlich bei einem Tässchen Cappu zusammen, quatschen, was das Zeug hält und strickseln so vor uns hin

5.  Wie bekommt man ganz schnell seine Gesundheit wieder in den Griff?

6.  Man nehme etwas Zeit im Bett , füge viel Tee und ein wenig Medis dazu , und schlafe sich gesund. Hoffen wir, dass dies etwas bringt. Die Migräne-Attacke ist nun vorüber, dafür ist meine Nase zu…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine freie Nase (hoffentlich!), morgen habe ich ein paar Kleinigkeiten für Katja geplant und Sonntag möchte ich mich langsam wieder seelisch und moralisch auf die letzte Arbeitswoche vor dem Urlaub einstimmen, die es – wie kann es anders sein – mal wieder dicke in sich hat!

26.08.2010

Memo an mich

Sage niemals Nie!

Ich hab bei Birgit Freyer Perlen und die dazu benötigte Häkelnadel bestellt, um diese zunächst in Handschuhe von der Designerin Regina einzuarbeiten…

und dabei wollte ich doch nie-nie-nie

soweit dazu

Morgen scheint die Sonne :o)


Die Kartoffeln mussten weg. Also hab ich mir kurzerhand Sahnehering dazu gekauft, Gurkenstreifen aus dem Glas, und weil die gefüllten Kirschpaprika nicht mehr mit auf den Teller passten, lagen sie halt daneben
-- was fürs Auge --
und so sieht es jetzt aus… aber nicht mehr lange, der Abwasch folgt

Ich hab ihn gefunden

… wen oder was? Nicht ODER: UND   

Aber alles der Reihe nach… Da hab ich mich also heute nach dem Frühstück auf den Weg gemacht, um meine Krankmeldung an die Krankenkasse einzuwerfen (diejenige für meinen Arbeitgeber darf ich am Montag mitbringen) – melde: Befinden “geht so = Kopfschmerzen sind im Bereich des Erträglichen”), besorgte aber trotzdem gleich noch neue Briefmarken, und weil ich mich in der Nähe des Kreisels befand, fiel mir spontan das neue Woll-Lädchen ein, das Mirtana letztens in ihrem Blog erwähnt hat.

Also habe ich mich auf den Weg gemacht und hab das Lädchen auch tatsächlich gefunden – und es hatte geöffnet . Da hab ich mich gleich mit der Inhaberin ganz nett unterhalten, hab mir einen ersten Einblick über ihr Angebot verschafft und ganz, ganz tapfer und eisern NICHTS gekauft (OK, lag auch mit daran, dass in meinem Portemonnaie ein wenig Ebbe herrscht…). Wobei mich zum Beispiel von Regia diese Verlaufswolle, die oft auf Plakaten mit Overknees zu sehen ist, äußerst flehend nicht aus den Augen gelassen hat…

Aaaaaber – Mädels… endlich gibt quasi bei mir umme Ecke (gute 15 Minuten Fußweg – lieber Laird, da bewegt sich dat Sunsy dann ja doch weiter weg als von Sofa zu Kühlschrank ) ein wöchentliches Stricktreffen, das nicht nachmittags, sondern abends stattfindet! OK, die meisten Frauen sind um einiges älter als ich, wie ich erfahren habe, aber die Jüngste im Bunde noch 4 Jahre jünger. Ich werde mir das nächsten Mittwoch zwischen 19 und 21 Uhr einmal ansehen, und sollte das was für mich sein (gerade von Älteren kann frau ja immer etwas lernen), wisst, ihr, wo ihr mich fortan Mittwoch Abends findet.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Und dann hab ich heute auch das Maskottchen von Stylefruits.de gefunden. Jürgen versteckt sich heute, am 26.08.2010 bei den Taschen… Ich sag euch, dieser Shop ist ganz fürchterlich für Frauengeldbörsen… allein die Fülle an Taschen

Drei am Donnerstag # 33

klick zu Kirstin

Gestern gab es leider mal keine Inside am Mittwoch von Annelie, weil sie ein paar Tage nicht da ist, da hab ich umso mehr auf den Donnerstag und die Donnerstagssteine gewartet

♥ ♥ ♥ ♥ ♥

1 . Was ist dir im Leben wichtig?

Vor allem meine Familie. Zwar sind meine Kinder schon erwachsen und haben teilweise selbst schon Kinder, aber die Sorge und Hilfsbereitschaft hört wohl nie auf. Zu meiner Familie gehören natürlich auch meine Eltern, mein Bruder mit seiner Familie, mein Laird und seine Ma. Ich bin da, wenn man mich braucht – und das ist auch ein gutes Gefühl. Auch meine Freunde sind mir wichtig, wenn auch nicht in dem Maße. Ich habe gelernt, auch “nein” zu sagen, das fiel mir früher unheimlich schwer, und loszulassen – für eine Mutter wohl das Schwerste überhaupt.

2. Hast du ein Lieblingswort?

Hihi, das wechselt immer mal. Bei Ravelry steht “superkalifragelisticexpialigetisch”, ansonsten gibt es auch schon mal eigene Wortschöpfungen. Tümpels z.B., das waren Socken als meine Kinder noch klein waren. Momentan dann wohl eher “das tangiert mich peripher” - oder was haltet ihr von Lollipop? Wenn ich das Wort sage, hab ich sofort den Song im Ohr und krieg ihn nicht wieder raus…

3. Welche Stärken und Schwächen ergeben sich aus deiner Persönlichkeit und deinem Charakter?

Ich bin eine Waage, Aszendent Schütze, das sagt eigentlich alles. Okay, nicht ALLES stimmt. Als Waage habe ich Entscheidungsschwierigkeiten, die ich aber seit ungefähr 15 Jahren damit umgehe, dass ich mich spontan entscheide, ohne lange nachzudenken, weil sonst das Kleid aus dem Schaufenster nämlich schon weg ist, wenn ich mich endlich dazu entschlossen habe, es kaufen zu wollen. Natürlich stellt sich dann auch so manche Entscheidung als Fehleinschätzung heraus, aber hey – wozu bin ich Frau?   ich darf mich umentscheiden!

Man muss mich nicht wie ein Weihnachtsbaum mit Schmuck behängen… ich trage eher wenig Schmuck, aber ich freue mich unheimlich über Kleinigkeiten, vor allem, wenn ich sehe, dass derjenige mir das SELBST gemacht und dabei nachgedacht hat, worüber ich mich freuen könnte. Ich bin harmoniebedürftig und versuche immer eine solche zu schaffen, manchmal auch auf meine Kosten. Wenn ich allerdings immer nur nachgeben muss, dann steht irgendwann der Opportunist in mir auf und rebelliert

Als Schütze soll ich besonders intelligent sein… Ich denke, bis zu der Meningitis-Erkrankung hat das auch gestimmt. Ich war ein Sprachtalent, ein logisch denkender Mensch und hätte ein Studium sicherlich leicht geschafft, weil mir so ziemlich alles zugeflogen ist. So richtig zu lernen brauchte ich nie – ich habe verstanden, worum es geht und konnte es prompt anwenden. OK, das meiste geht davon wohl immer noch, aber mein Gedächtnis ist ein schweizer Sieb, und daher halte ich mich lieber zurück, wenn es um tiefergehende Diskussionen geht, da mir oft das Gelernte plötzlich fehlt…

Inzwischen KANN ich NEIN sagen - ich hab’s gelernt!

Und ansonsten… findet es heraus!

25.08.2010

Findet Jürgen – und ich hab ihn :o)

Zwei ganze Stunden habe ich am Stück geschlafen, und ich fühle mich jetzt wie neu geboren! Zwar würde ich lügen, wenn ich sagte, die Kopfschmerzen wären weg – ABER sie sind “geschrumpft”. Und so geht es mir fast schon wieder gut
Und was macht frau, wenn sie wach wird und sich der Kopp ganz OK anfühlt? GENAU, sie wirft ihren “Sam” an - (alle meine Computer heißen immer Sam) und findet die Ankündigung eines Gewinnspiels, wo es eine megafantastische Tasche zu gewinnen gibt. Und mal ehrlich Leute, frau kann doch eine neue schicke Tasche gut gebrauchen, oder?

Die Tasche ist doch der Hammer, oder? Und es gibt sie bei insidefruits. Also nichts wie hin und mitmachen. Wenn es schon bei Zalando mit einer Schuh-Flatrate nicht geklappt hat, dann vielleicht mit einer niegelnagelneuen Tasche? Einen Versuch ist es Wert.
Heute (am 25.08.2010) versteckt sich Jürgen übrigens bei den schicken Blusen!
So nun schicke ich meine Teilnamemail ab und hoffe natürlich darauf, dass ICH gezogen werde (aber ich drücke auch euch die Daumen – ist doch Ehrensache!)

Vielen lieben Dank – und Handstulpen 01/2010

Gästebuch Pics

für eure guten Wünsche!

Es geht aufwärts. Bis Freitag plus Wochenende darf ich mich pflegen,
und dann habe ich vor dem Urlaub noch einiges im Büro und Außendienst zu erledigen. Die 5 Tage sollten aber ausreichen!

Meine Hausärztin hat mir Migränetropfen mitgegeben… bis jetzt hab ich noch nichts gemerkt, aber ich lege mich jetzt ins Bett und versuche, etwas Schlaf nachzuholen. Dann geht es mir bestimmt besser.

Ganz ohne Stricken ist es nun doch nicht abgegangen – schlafen konnte ich vorhin auch nicht. Also hab ich den zweiten Handstulpen für meine Mama fertig genadelt. Sie hat sich einfache Handstulpen gewünscht. Da musste ich nur hin und wieder hinsehen und konnte sonst mit geschlossenen Augen arbeiten. Ging ganz gut

Und hier ist das fertige Paar:

handstulpen1a

 handstulpen1

Stulpendaten

Material: Opal Herbstmelodie 75/25
Nadeln:  2,5 KnitPro
Anschlag:  offener Anschlag mit 30+10 M 
Muster: Annas Wristwarmers mit 8 Blättern
Größe S-M
mit Maschenstich vernäht
Verbrauch:  26 g

und hier der Link zu meiner Ravelry-Seite, auch ohne Login:

>>>KLICK<<<

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...