20.09.2009

Angeschlagen: Revontuli aus Kauni-Verlaufsgarn

revontulie1a

Meinen ersten Revontuli hab ich für den Urlaub schon mal vorbereitet, damit ich nicht allzu viel auf die Anleitung sehen muss ;) – bisher bin ich so weit gekommen. Wobei ich anmerken muss, dass das dunkelgrüne Garn, also der Beginn, sehr dünn ausgefallen ist. Ich hatte schon Bedenken, mit NS 5 zu stricken. Die Löcher fallen hier auch viel größer aus… aber sowie der Farbverlauf heller wurde, wurde auch das Garn dicker… :? – schon merkwürdig. Ich hoffe jedenfalls, das Tuch im Urlaub fertig stellen zu können. Anschließend wandert es dann in die Geschenkekiste.

revontuli.1b

Könnt ihr im Knäuel erkennen, dass das Garn Gelb und dann Orange wird? Ich bin ja sowas von gespannt auf das fertige Tuch :P . Und für alle Fälle nehme ich noch ein 100g-Knäuel Sockenwolle mit… oder besser zwei? Nicht, dass ich Zeit und Lust zum Stricken hätte, aber kein Garn mehr dabei 8O – na das wäre ja was…

An Lesestoff habe ich mir für den Urlaub folgende 3 Bücher zurecht gelegt (das erste ist meine derzeitige Bettlektüre, da bin ich ungefähr in der Mitte)

Eine zweifache Mutter verschwindet unter mysteriösen Umständen, eine engagierte Lehrerin wird brutal ermordet: Chief Inspector Andrew Fenwick und sein Team entdecken zwischen diesen ungewöhnlichen Fällen einen Zusammenhang. Die Spur führt zu Leslie Smith und Octavia Anderson, Freundinnen der Opfer. Ihre gemeinsame Vergangenheit birgt ein grausames Geheimnis. Und jetzt scheint die Zeit der Rache gekommen...

Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres…

Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den “Seelenbrecher” nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt…

Köln, zur Karnevalszeit des Jahres 1377. In der Stadt herrscht ausgelassene Stimmung, und doch ist die junge Begine Almut Bossart beunruhigt: In den letzten Monaten häufen sich Unfälle, bei denen junge Frauen zu Tode kommen. Dann verschwindet eine Schülerin aus dem Beginen-Konvent - ihre Leiche wird kurz darauf mit gebrochenem Genick aufgefunden. Almut und der Benediktinerpater Ivo stoßen auf eine erschreckende Mordserie, der bereits zehn Jungfrauen zum Opfer gefallen sind. Und auf einen schwunghaften Reliquienhandel mit geschnitzten Büsten der heiligen Ursula und ihrer elf Jungfrauen. Doch bevor sie noch alle Fäden miteinander verknüpfen können, droht die junge taubstumme Trine das elfte Opfer des Mörders zu werden...


Wobei ich natürlich auf gutes Wetter und viele schöne Wanderungen und wunderfantastische Landschaftsaufnahmen hoffe...

Socken 20/2009 - Next Jeans Socks

socken2009.20

Aus dem Knäuelchen konnte ich zwei Paar Socken für mich stricken. Auch diese wieder glatt rechts, allerdings mit umgekehrter Herzchenferse anstelle der normalen Käppchenferse gestrickt. Aber auch hier wieder toe-up.

socken2009.20a

Hier könnt ihr das Herzchen deutlich sehen. Allerdings muss ich sagen, dass ich das normale Käppchen denn doch lieber stricke (zumindest toe-up) als dieses. Das Gewusel mit den Nadeln ist mir hier ein bisschen viel.

socken2009.20c

Und dann gab es dieses dusselige Öhrchen wieder beim ersten Zusammenstricken.. Vielleicht tritt und wäscht sich das noch aus, aber so richtig zufrieden bin ich nicht damit.

jeans

Und damit ihr nicht  denkt, ich würde euch das selbe Paar Socken zweimal zeigen, habe ich sie zusammen und aufeinander gelegt – also hier: 2 Paar Jeans-Socken ;)

jeans2

Übrigens haben wir uns entschieden, uns erst morgen auf den Weg zu machen. Die letzten Wochen waren ziemlich hammerhart und wir waren gestern einige Stunden in Essen unterwegs, um einiges zu besorgen und zu erledigen (u. a. haben wir uns eine Bücherwand bestellt, weil Kröger gerade 20 % Rabatt fährt, das macht immerhin 600 Öcken aus!!!) So haben wir den heutigen Tag noch Zeit, um uns ganz in Ruhe auf den Urlaub einzustimmen. Gerade eben wirkt meine allmonatliche Tönung auf mein Haupthaar ein, damit ich auch ordentlich fotogen auf den Schottlandfotos aussehe ;)   – Ich werde also nachher noch etwas Zeit für eine Blogroll haben, einige eMails beantworten und anschließend dann die Blogs wieder auf Moderation stellen.

Für eure lieben Kommentare zu den Kilt Hoses möchte ich euch allen an dieser Stelle ganz herzlich danken. Auch der Laird hat sich alle Kommentare durchgelesen :D – eure Meinung ging ihm runter wie Öl ;)

19.09.2009

Kilt Hoses - Endlich fertig

Rechtzeitig vor dem Schottland-Urlaub sind sie fertig geworden, die Kilt Hoses für meinen Laird :D 

kilthose12

beim Klick auf das Bild kommt ihr zu flickr, dort ist es auch noch etwas größer zu sehen

Und der Laird hat extra für uns Mädels gemodelt und zeigt die neuen Kilt Hoses zusammen mit seinem Kilt und den Gillies, total stilecht :D

Und weils so schön ist, noch ein paar Fotos mehr...

kilthose11

Das Anziehen müssen wir allerdings noch ein bisschen üben… der Wadenkeil ist nicht genau mittig… tssss :lol:

kilthose13

Aber sie passen wie angegossen… hab ich gut hingekriegt :D

Datenbox

Material: Knit Picks Merino Style
Nadeln: Knit Picks 2,5 - Nadelspiel und für den Umschlag eine Rundnadel
Anschlag: toe-up
Spitze: stumpfe Bandspitze
Fesseln mit 64 M auf 84 erweitert für die Waden
Muster: 3 M re, 1 M li
Umschlag: Muster mit zwölfundneunzig Verzopfungen aus diesem Buch
Größe: 41 - kleiner Fuß und stramme Waden :P
Länge im Ganzen: (von der Fußsohle gemessen) 67 cm
Verbrauch: 179 g

17.09.2009

Ausgehört: Riptide - D. Preston / L. Child

Douglas Preston / Lincoln Child
Riptide - Mörderische Flut
Schatzsuche - Abenteuer-Roman
gelesen von Thomas Pieper
ungekürzt: 17 Stunden, 2 Minuten

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Auf dem felsigen Ragged Island vor der Küste Maines liegt nicht nur ein sagenhafter Goldschatz vergraben - auf der Insel lastet auch ein Fluch, der jedem, der ihr nahe kommt, den Tod bringt. Malin Hatch, dessen Familie die Insel gehört, ist nur knapp mit dem Leben davongekommen, als er dem Geheimnis zum ersten Mal auf den Grund gehen wollte. Nur widerstrebend schließt er sich nun einer Expedition an, die den Schatz bergen will - aber auch modernste Technik scheint dem todbringenden Geheimnis nicht gewachsen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Diese ungewöhnliche Schatzsuche hat mir gut gefallen, auch wenn ich wieder einmal gemerkt habe, dass das Element Wasser nicht unbedingt meins ist. Doch Thomas Pieper ist einer meiner favorisierten Vorleser, und somit habe ich das Buch voller Spannung gehört. Die beiden Autoren schreiben wirklich gute Bücher, aber nicht alle sind in meinen Augen herausragend. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber die Pendergast-Reihe ist für mich die Reihe der besten Bücher der beiden. Dieses hier ist ein Einzelroman.

Das nächste Hörbuch, das ich mir wahrscheinlich morgen früh anstellen werde ist 168 Verschollen in der Römerzeit. Bin schon gespannt, denn nicht alle Zeitreisen sind wirklich gut...

..........
 

Übrigens werde ich das Paar Kilt Hoses wohl gerade noch rechtzeitig vor dem Urlaub fertigstellen können, jedenfalls, wenn ich täglich 2 Stunden daran arbeite. Ich sag euch – dann mache ich 3 Kreuze ;)

15.09.2009

Socken 19/2009 - Jeans-Socken

socken2009.19

Ganz einfache Socken sind mir von den Nadeln gehüpft und eigentlich kaum des Zeigens wert, aber ich freue mich doch, dass sie noch vor dem Urlaub fertig sind und zum Wandern genutzt werden können

socken2009.19b socken2009.19c

Sockendaten

Material: ein geschenktes Knäuel von Ewa, aber ohne Silastik
Nadeln: Knit Pro Harmony in 2,25
Anschlag: 8 M toe-up
Muster: einfach glatt rechts
Ferse: Käppchenferse
Spitze: stumpfe Sternspitze
Bündchen: 1 M re, 1 M li, dann italienisches Abnähen
Größe: 38/39
Verbrauch: 53 g


Schön finde ich, dass von dem Knäuel noch 58 g übrig sind, ich kann mir also noch ein Paar Söckchen nadeln :D

13.09.2009

3-Fragen-Stöckchen

Sonja hat mich mit einem Stöckchen beworfen, und da ich jetzt am Abend endlich fertig bin mit der ganzen Wäsche und der Hausarbeit und noch nichts gebloggt habe, nehm ich es mal auf ;)

Die Regeln sind einfach. Die 3 gestellten Fragen beantworten, 3 neue Fragen stellen und diese an 3 Blogger weiterreichen.

Die Fragen, die es von mir zu beantworten gilt, sind folgende:

  1. Was ist Deine Lieblingsspeise?
    Das ist eine äußerst schwierige Frage, da ich generell sehr gerne esse und eigentlich nur um Milchreis und gekochten Pudding einen großen Bogen mache. Am liebsten esse ich deftig, da am liebsten scharf und süß-sauer. Aber ich esse auch wahnsinnig gern einfach nur rote Nudeln oder Pasta Genovese. Man könnte kurz zusammenfassen, dass ich gern Chinesisch, Italienisch und Wild esse
  2. Hast Du ein Lieblingsbuch, und wenn ja welches und warum?
    Ebenso schwierig zu beantworten, da ich sehr viele Bücher besitze und mehrere mehrmals lese. Unter diesen ist die Reihe um Jamie und Claire von Diana Gabaldon, aber auch die Trilogie von Stieg Larsson gehört seit neuestem dazu oder die Narnia-Bücher. Und warum? Ganz einfach, weil ich diese Bücher immer wieder lesen könnte und es auch häufig tue, weil sie genial geschrieben sind und mich in Spannung versetzen. Lese ich ein Buch von Rebecca Gablé, bin ich mitten im Geschehen und kann nicht mehr aufhören zu lesen... deshalb gehören ihre Bücher auch zu meinen Lieblingsbüchern. Die Reihe um die Begine Almut Bossart ebenso, die Bücher von Peter Tremayne... ihr merkt schon, für ein einziges Buch könnte ich mich nie und nimmer entscheiden
  3. Was machst du am Abend am liebsten?
    Das sind 3 Dinge: Feuer, Pfeife, Stanwell - Quatsch, natürlich Stricken, Lesen, Computer - je nachdem, ob ich zuvor noch nicht zum Bloggen gekommen bin, die nötige Ruhe zum Lesen und ein äußerst spannendes Buch dazu habe oder zum TV-Programm oder meinem Hörbuch stricken möchte. Ohne zu stricken vergeht jedoch kaum ein Tag, das ist wirklich ganz selten. Ohne eine Seite zu lesen mache ich schon öfter mal die Augen zu, weil einfach die Zeit dazu nicht mehr gereicht hat, na und was den Computer angeht, das merkt ihr ja auch, dass ich nicht immer zum Beantworten meiner Mails und einer Blogroll komme... Leider muss frau sich ja oft genug entscheiden... seufz

So, und was stelle ich nun für neue Fragen?

  1. Wenn Geld keine Rolle spielte, welchen Ort würdest du gern einmal bereisen?
  2. Wenn du nur 3 Dinge mitnehmen könntest, welche wären das?
  3. Gibt es etwas, das du gern erlernen würdest?

Und ich gebe das Stöckchen weiter an jeden, der es gern auffangen möchte. Ich hab es nämlich schon in vielen Blogs entdeckt, viele wollen auch kein Stöckchen mehr, und da bin ich jetzt ein bisschen ratlos. Ich würde mich aber freuen, wenn sich jemand angesprochen fühlt und meine 3 Fragen gern beantworten möchte

12.09.2009

British Days - Country Fair auf Burg Linn

Und wieder einmal waren wir dort, haben uns mit Freunden getroffen, ein Ale verschnabuliert (nur am Fish&Chips-Stand war es einfach zu voll), viel gesehen, ein wenig gekauft und so einige Fotos gemacht.

minis

Als erstes zeige ich euch die Autos, die es zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen gab - lediglich das Cabrio hab ich nicht geknipst

burg_linn1

Dann ein paar Impressionen von der Burg selbst (mit abfliegendem Falken oben links), einigen interessanten handgefertigten Kostbarkeiten, dem Laird im Kilt mit unseren Freunden, dem London Bear, einem Dudelsack-Spieler und...

burg_linn2

Das Foto mit den vielen kleinen Ice Age-Eichhörnchen Scrat hab ich leider in der Collage stark beschneiden müssen, so dass ihr nur einen größeren seht, deshalb gibts das komplette Foto hier noch einmal

IMG_1215

ich finde die absolut gelungen

Allerdings habe ich mich mit dem Kaufen denn doch etwas zurück gehalten, denn immer, wenn mir etwas gefallen hat, bin ich beim Blick auf den Preis beinahe tot umgefallen

Schön war’s wieder und hat uns so richtig schön auf den Urlaub eingestimmt. Nächste Woche Sonntag geht es los. Dann bleibt das Blog für 14 Tage stumm, aber anschließend bringe ich wieder eine Reihe schöner Fotos aus den Highlands mit. Schaun wir mal, wohin es uns diesmal verschlägt und welche Touren wir dieses Mal machen werden. Ich bin jedenfalls schon voller Vorfreude und kann es kaum erwarten.

Strickzubehör

... braucht jede(r) Stricker(in), und da unser Hobby seit einigen Jahren so richtig boomt, gibt es auch immer wieder neue Dinge, die frau dann haben muss. So, wie ich von Metallnadeln auf Bambus und nun auf Knit Picks Harmony umgestiegen bin, so kommen auch immer mehr Strickbücher und anderes Zubehör dazu.

neu2

So ist bei mir gestern auch wieder etwas Neues eingezogen. Zum einen habe ich mir das Buch “Taschen stricken und Verfilzen” zugelegt, um Nini die gewünschte Notebooktasche professionell strickfilzen zu können (das entsprechende Material habe ich gestern auch bestellt) und von Ewa einige nützliche Dinge wie z.B. Nadelspiele in dickeren Größen als für Socken (für die Ärmel meiner Pullis habe ich bislang Metallnadelspiele verwenden müssen) bekommen. Einige Reihenmarkierer, diese sehr nützlichen Helferlies beim Verzopfen (sh. oben rechts) und einige dieser unten gezeigten Nadelspielhalter waren auch in dem Paket.

Außerdem bin ich stricktechnisch auch ein wenig weiter gekommen, trotzdem ich ja wie wild im dritten Band von Stieg Larsson gelesen habe. So könnt ihr auf dem oberen linken Bildchen erkennen, dass ich am zweiten Kilthose beim Umschlag angekommen bin - rechts, dass ich die erste Verzopfung absolut jeder Masche in Zweierschritten geschafft habe - und wiederum links den ersten fertig gestellten Stino-Jeanssocken.

Eigentlich wollte ich diese tollen Nadelspielhalter in action zeigen, also wie sie einen angestrickten Socken fixieren, so dass keine Nadel mehr herausrutschen kann, wenn ich unterwegs bin, aber den zweiten Socken habe ich bislang noch nicht angeschlagen, und da wir uns gleich auf den Weg nach Krefeld machen, wo bei der Burg Linn wieder die Britsh Days / Country Fair stattfinden, komme ich heute wohl auch nicht dazu... Dafür gibts dann später (hoffentlich) wieder einige schöne Bilderlies

11.09.2009

Ausgehört: Ohne ein Wort - L. Barklay

Linwood Barklay
Ohne ein Wort
Thriller
ungekürzt: 11 Std, 19 min
Sprecher: Frank Arnold
Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Als Cynthia am Morgen nach einem Zechgelage mit dröhnendem Schädel erwacht, gilt ihre größte Sorge zunächst dem Papierkorb, in den sie sich offenbar während der Nacht erbrochen hat. Bevor die Eltern den Alkoholexzess des Teenagers bemerken, muss das Ding schleunigst gereinigt werden. Doch schon während sie sich im Bad zu schaffen macht, ist ihr, als sei es irgendwie viel zu still im Haus. Ihre Eltern und auch ihr Bruder haben ganz offensichtlich das Haus heute schon weit vor der Zeit verlassen. Doch warum? Und: wohin?

Tatsächlich bleiben die Drei auf Dauer wie vom Erdboden verschluckt. Und Cynthia plagen Selbstvorwürfe. Aber sollte das Verschwinden tatsächlich mit ihrem im Streit herausgebrüllten Wunsch "Ich wollte, ihr wäret tot" zu tun haben? Das wäre doch vollkommen absurd! Oder? Ein Vierteljahrhundert lang bleibt das Verschwinden ihrer Familie für Cynthia ein dunkles Rätsel, da holt sie die rätselhafte Vergangenheit mit einem Mal wieder ein und lässt die Ereignisse in einem äußerst gruseligen Licht erscheinen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Die Idee für das Buch, das Thema an sich, ist super. Die Umsetzung hat mir nicht ganz so gut gefallen. Bei so manchem Buch habe ich bemängelt, dass zu wenig wörtliche Rede enthalten war und es dadurch langweilig wurde - hier ist schon fast das Gegenteil der Fall, denn es besteht vorwiegend aus Gesprächen. Und weil das so ist, fiel mir besonders negativ auf, dass Frank Arnold die Frauen so merkwürdig spricht; ich würde die Stimme “spröde” nennen. Irgendwie klang jede Frau entweder genervt und alt oder hysterisch, zickig und unfair. So eine Frau jedenfalls würde auf mich persönlich nicht den Eindruck erwecken, meine Freundin werden zu können...

Außerdem hat der Autor zwischen den einzelnen Bemerkungen der Gespräche gefühlte 1.000.000 Mal “sagte sie” bzw. “sagte er” verwandt. Davon hätte ich dann doch Abstand genommen. Aber gut. Die Spannung stieg, und wenn man die Stimmen ausblenden kann und sich die eigene Vorstellung manifestiert, dann wird das HB noch richtig gut. Das Ende jedenfalls hatte ich so nicht vorher gesehen, wenn ich auch von Anfang an das Gefühl hatte, dass da jemand Bestimmtes noch involviert sein müsste ;) - und ich habe mich nicht getäuscht, wie ich dann feststellte. Deshalb kann ich nun auch 7/10 Punkten geben, also eine 2- .

Auf dem Rückweg nach Hause (natürlich war ich wieder in einem ellenlangen Stau... *seufz*) habe ich mir dann Riptide angestellt.

09.09.2009

Kurzrezi: Vergebung - Stieg Larsson

Stieg Larsson
Vergebung (3)
Thriller
Heyne 
TB, 864 Seiten
ISBN: 3453434064
Bewertung:

Inhaltsangabe:

Die Ermittlerin Lisbeth Salander steht unter Mordverdacht. Ihr Partner Mikael Blomkvist schwört, ihre Unschuld zu beweisen. Er weiß, dass es um Salanders Leben geht. Als seine Ermittlungen die schwedische Regierung in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen, setzt er alles auf eine Karte.

Eins kann ich schon mal feststellen: Ich habe selten in so kurzer Zeit 3 dicke Wälzer einer Reihe verschlungen. Allein das spricht schon für sich. Und auch wenn ich mich wiederhole, aber ich bin sehr traurig, dass der Autor bereits nicht mehr lebt und weitere Romane dieser Art schreiben kann. Diese Trilogie ist so wunderschön “rund”, es geschehen dermaßen viele Dinge, die trotz ihrer Merkwürdigkeit vollkommen glaubwürdig rüber kommen und die Sympathien sind eindeutig vergeben, auch oder obwohl selbst bei denen nicht immer alles nach Norm abläuft. Diese Trilogie umfasst Dank des Journalismus dermaßen viele Themengebiete, dass absolut jeder auf seine Kosten kommen dürfte.

Was ich besonders gut fand war, dass es bei einigen Erzählsträngen Happy Ends gibt, aber gerade die Sache mit den Beziehungen offen blieb. Das begrüße ich besonders, da ich nicht so der Typ für “Herz-Schmerz-Schmalz-Schmacht” bin ;)

Hier findet action pur statt, nicht umsonst steht als Überschrift des Klappentextes “Wer suchet, der tötet” - Dies ist eine absolute Empfehlung von mir, eine Trilogie, die ihres gleichen sucht.

***************

Auf den Ohren habe ich Ohne ein Wort von Linwood Barklay, und meine Meinung ist zwiegespalten. Es ist schon spannend, das Thema interessiert mich auch und ich weiß noch nicht, was tatsächlich abgelaufen ist, obwohl ich bereits in der zweiten Hälfte bin, aber der Erzählstil ist nicht so 100%ig meiner, die Ehefrau wird als dummes Hühnchen hingestellt und noch dazu spricht Frank Arnold (hatte ich noch nie zum Vorleser) Frauen mit einer merkwürdigen Stimme... Abbrechen werde ich zwar nicht, weil ich wissen will, was tatsächlich vor 25 Jahren geschah und wer diese Mutter und Sohn sind, die immer kurze sprachliche Einlagen geben, aber wenn sich da nicht etwas Entscheidendes tut, überzeugt mich das HB nicht.

Was ich mir nun als nächstes vom SuB hole, entscheide ich morgen. Ich bin erst wenige Minuten zuhause und werde mich bald ins Bett hauen. War ein langer Tag heute und mein Kopf fühlt sich an als wäre er doppelt so schwer... - ob ich wohl noch ein paar Maschen stricken kann bevor ich mit der großen Gähnerei anfange? - Übrigens: mit Arbeitsweg war ich über 13 Stunden weg! Langt für heute, darum auch keine Blogroll und keine Mailbeantwortung. Morgen wahrscheinlich auch nicht, denn da werde ich auch erst spät zuhause sein. Wisst ihr bescheid...

07.09.2009

Dornröschen-Ishbel ist abgenadelt

dornröschen-ishbel-a

Soeben fertig gestellt und gespannt, mit Blitzlicht (und ein bisschen bearbeitet) sieht die Farbe nicht so grell aus, wie tatsächlich. Es ist eigentlich ein leuchtendes Pink mit ziegelroten Einschüssen... wunderschön!

dornröschen-ishbel-b

Tuchdaten

Material: Dornröschen von Wollmeise (100 % Merino SW)
Nadeln: 3,0 Knit Pro Harmony
Anleitung: Ishbel 
Größe: die kleinere Variante - 116 cm - 45 cm
Verbrauch: 66 g


Da ich nur 66 g für das Tuch verbraucht und 84 g vom Dornröschen übrig habe, kann ich noch ein weiteres Tuch daraus nadeln

Interessant fand ich die Variante des Abnadelns auf links. Hab ich so bisher noch nie gemacht, geht aber wunderbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...