17.04.2006

16. 04. 2006 - Mittelalterlicher Markt auf dem Rittergut Brüggen

Und wieder einmal ist es soweit: Historischer Markt in Brüggen. Schon seit Wochen habe ich mich auf dieses Ereignis gefreut und mir rechtzeitig von einer Bekannten aus dem Schottland-Forum ein karmesinrotes Gewand mit schwarzem Mieder besorgt und es von einer Schneiderin etwas kürzen und das Mieter einnähen lassen - ich hab ja nicht allzu viel, was ich hineinpacken könnte -.Allein die Vorbereitung hatte schon Denkwürdiges, denn ich sah meinem Freund dabei zu, wie er sich in den plaid wickelte, den blau-grünen Tartan daran befestigte und sämtliches Zubehör, wie den selbst gefertigten Sporran anlegte. Als er fertig war, war ihm ziemlich warm, so dass er trotz nackter Beine wohl nicht fror. Ich selbst legte mir denn doch einen Poncho (nicht viel mehr als eine Decke) um die Schultern, denn allzu warm war es nicht und auf dem Weg zum Rittergut sah ich bedrohliche Wolken am Himmel. Aber wir hatten dann doch Glück mit dem Wetter. Es nieselte nur später etwas und hatte was von "gutem lotrecht fallenden schottischem Regen". Und richtig kalt war mir auch nicht.Im Rittergut angelangt, sparten wir ob unserer Kleidung auch gleich den Eintritt -. Allerdings sah ich dieses Mal keinen einzigen Besucher in historischer Kleidung, und selbst die Verkäufer hatten sich selten genug in Schale geworfen. Auch die Musik auf der Bühne war nicht das, was ich erwartet habe, viele der im Herbst gesehenen Stände waren nicht da, so auch der Stand, an dem es Met gab, nicht. Ich war von dem Angebot somit schon etwas enttäuscht. - Einen stilgerechten Umhang hätte ich mir kaufen können, sogar in einer wundervollen roten Farbe, allerdings waren mir 85 € auf die Schnelle denn doch etwas teuer... hmpf. Und die Hüte zogen mich wieder in ihren Bann -, aber sie waren natürlich ebenso teuer... So nahm ich nur wieder von der Eisenkrautseife und den Brotaufstrichen mit. Der Ostermarkt wurde erweitert. Dieses Mal gab es nicht nur im Burghof Stände, auch in dem Vorgebäude gab es eine Ausstellung und die Möglichkeit, australische Kleidung zu kaufen - nichts für uns -. Und somit gingen wir dann, nachdem wir noch etwas getrunken haben wieder.Ob der Markt im Herbst dann wieder besser wird? - Hingehen werde ich auf jeden Fall wieder und mein MA-Gewand tragen -.
erstellt von Sunsy, 17.04.2006

12.04.2006

Amrum

Meine ersten Urlaubstage dieses Jahr führten mich an die Nordsee. Bisher kannte ich nur die Ostseestrände Deutschlands, und so nahm ich dankbar das Angebot einer lieben Freundin an und bezog mit meinem Freund für ein verlängertes Wochenende ihre Ferienwohnung in Norddorf.Wenn man bedenkt, dass wir den Freitag und den Montag für An- und Abreise benötigten, hatten wir ein komplettes Wochenende und so ziemlich jedes Wetter, das man sich im April an der Nordsee vorstellt - - von Wind aus allen Himmelsrichtungen über Regen von oben bis hin zu bereits wärmenden Sonnenstrahlen. Auf unseren Spaziergängen durch die Insel und am Strand entlang wurden wir oft vom Wind gebeutelt und ich hatte schon die lebendige Vorstellung, meine Haare wie nach einem Motorrad-Ritt ohne Helm stundenlang entwirren zu müssen (was mir Gottlob erspart blieb) und teilweise schon recht kalte Hände und Beine. Sand fand sich dann auch noch zuhause in meinen Hosentaschen... zum Glück hatte ich diesmal davon Abstand genommen, Steinchen und Muscheln sammeln zu wollen...Bilder haben wir recht wenige gemacht. Das lag zum Teil daran, dass es oft regnete, wenn wir unterwegs waren und meine Cam schon einige Regentropfen abbekommen hat, sich das Bild von Wasser auch nicht unbedingt alle paar Minuten ändert und sich zum anderen der Mann an meiner Seite lieber aus dem Schussfeld brachte, wenn ich meine Linse auf ihn richtete... hmpf...Aber es war ein wundervolles Wochenende voller Zweisamkeit. Und wenn mir etwas über Amrum im Gedächtnis geblieben ist, so sind das u.a. unzählige Kurhäuser für Mutter-Kind-Kuren der AOK! Wirklich Unmengen! Ich frage mich zwar allen Ernstes, was das für eine Erholung darstellen soll, mit dem Kind in ein Kurhaus zu fahren, wo noch mehr Mütter mit ihren Kindern hocken und auf Erholung zu hoffen... das ist doch dann noch lauter! - aber vielleicht bin ich schon jenseits von gut und böse -. Ansonsten ist es halt eine Insel: Wind, Wasser und Sand - vor allem Wind...
erstellt von Sunsy, 12.04.2006

04.04.2006

Ich bin Schottlandfan - du auch?

Vielleicht kennst du das auch – man sucht Gleichgesinnte, Menschen mit gleichen Interessen, mit denen man sich austauschen, seinen Horizont erweitern, andere Meinungen hören und diskutieren kann. Und dann haben die eigenen Freunde, weil inzwischen verheiratet, selten Zeit...Eine, wie ich inzwischen meine, sehr gute Möglichkeit neue Freunde kennenzulernen ist und bleibt das Internet. Allerdings habe ich über die vielen Messenger, die ich inzwischen auf meiner Festplatte installiert habe und in denen sich mittlerweile die unterschiedlichsten Chatter tummeln, nicht wirklich die Menschen gefunden, mit denen ich meine Interessen teilen kann.Nach den Messengern kam die Welt der Foren für mich. Da ich sehr gerne lese, kam es von selbst, dass ich mich mehr nach Bücherforen umsah. Und natürlich sollte auch meine Liebe zu Schottland, wachgerufen durch Filme wie „Highlander“ und „Braveheart“, aber auch die Bücher von Diana Gabaldon nicht zu kurz kommen. Inzwischen poste ich vorrangig im Buchcouch-Forum, bei den Büchereulen, im Fantasy-Forum, dem Schottland-Forum und dem deochandorus-forum. Mein eigenes natürlich nicht zu vergessen...Und nun die große Frage: Wie bekommt man mehr user?
erstellt von Sunsy, 04.04.2006
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...