29.08.2016

{Gelesen}: Ausgelöscht | Cody McFadyen (ReRead)

160827 Ausgelöscht

Autor: Cody McFadyen
Titel: Ausgelöscht
Reihe: Smoky Barrett (4)
Übersetzer: Angela Koonen und Dietmar Schmidt
Genre: Thriller
Verlag: Bastei Lübbe [20.03.2010]
HC: 464 Seiten, gebraucht erhältlich, ISBN: 3785723903
TB: 480 Seiten, 9,99 €, ISBN: 3404165810
Kindle-Edition: 465 Seiten, 8,49 €, ASIN: B004ROSZAW
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite
gek. Hörbuch – zur Rezi – 10/10 Punkte

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

"Ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett."
Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste blicken auf das Brautpaar vor dem Altar. Motorenheulen durchbricht die Stille. Ein Lieferwagen hält vor der Kirche, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren; sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf den Altar zu, fällt auf die Knie und stößt einen lautlosen Schrei aus. Smoky findet heraus, dass die Frau vor sieben Jahren verschwunden ist. Sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Es wird weitere Opfer geben.
Mit dem mittlerweile vierten Fall für FBI-Agentin Smoky Barrett entführt Cody Mcfadyen den Leser erneut in die Tiefen menschlicher Abgründe.

Meine Meinung:

Beim vierten Buch im Zuge der ReRead-Aktion von Sebastian (@Büchermonster) angelangt, muss ich gestehen, dass mir die Rückblicke und zusammenfassenden Erklärungen für Ereignisse aus den vorangegangenen Büchern mächtig auf den Senkel gegangen sind. Bis zu Buch drei habe ich sie noch teilweise akzeptiert, aber nun bin ich doch tatsächlich davon überzeugt, der Autor gehe von der Annahme aus, wir Leser holen uns immer nur ein Buch aus einer Reihe und lesen keine Reihe von Anfang bis Ende durch. Wie sonst lässt sich erklären, dass er so viel erklärt, was wir alle doch bereits längst wissen? Ich hoffe wirklich stark, der 5. Band wird im September nicht auch wieder kapitellange Rückblicke bringen…

Dass Smoky Barrett offenbar ständig Zielscheibe von Serienmördern ist, nehme ich mal so hin, auch wenn die Glaubwürdigkeit doch arg gebeutelt wird, einzig, weil sie nun einmal die Protagonistin dieser Reihe schlechthin ist, und nicht, weil ein Mensch tatsächlich ständig um sein Leben fürchten müsste.

Sie kommt ja schon am Anfang der Reihe schlimm zugerichtet mit etlichen Narben in unser Wohnzimmer, bislang hat sie zwar oft auch in Lebensgefahr geschwebt, während sie ihren Beruf ausübte und einige Blessuren davon getragen, aber nun hat sie zusätzlich auch noch ein Stückchen von sich einbüßen und hat neue Narben davontragen müssen. Ein ganz klein bisschen viel für eine Frau allein. Und ich bin äußerst froh, dass sie (Achtung Spoiler!) das Baby nicht verloren hat.

Spannend war das Buch natürlich wieder. Cody McFadyen versteht es, einen vollkommen einzuwickeln und aufs Glatteis zu führen, die Neugier und den Detektivsinn so weit anzukurbeln, dass man am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde, um in Erfahrung zu bringen, wer sich so etwas ausdenken kann und Menschen quält, nur um sich offenbar zu bereichern. Und ich habe tatsächlich vergessen, wer der Mörder war! Ich konnte mich vom Hören zwar noch an die armen Frauen erinnern, auch an Smokys Entscheidung, aber vieles ist im Laufe der Jahre dann doch in Vergessenheit geraten. Wie gut – so war das Buch wieder so gut wie neu für mich Smile

Da ich in meiner Rezension versuche, so wenig wie möglich vom Inhalt zu verraten, um euch nicht den Spaß zu verderben, sage ich auch nicht, worüber ich mir besonders Gedanken gemacht habe. Da warte ich wieder die Blogposts von @Laberladen ab, die einen messerscharfen Verstand hat und der Kleinigkeiten auffallen, über die auch ich gestolpert bin Winking smile

Alles in allem hat es mir richtig gut gefallen, ich gebe 08/10 Punkte.

Zitat:

Gott ist, ein gutes Buch zu lesen oder ein Leben zu retten. Gott ist Stolz auf eine gut gemachte Arbeit und Vergebung, die dem gewährt wird, der sie verdient… Du brauchst nur zu leben und zu lieben und dein Bestes zu geben. Das ist Gott. Das ist der Himmel. Um ihn zu finden, müssen wir nicht warten, bis wir sterben. Er ist hier und jetzt in uns allen.
Kapitel 33, Seite 339/427, bei 79 %

Bücher der Reihe:

1. Die Blutlinie – 20.04.2010 gehört = 11/10 Punkte, nun gelesen – 10/10 Punkte
2. Der Todeskünstler – gehört 02.07.2010 – 09/10 Punkte, gelesen – 09/10 Punkte
3. Das Böse in uns – rezensiert 28.06.2010 – 09/10 Punkte, gelesen – 08/10 Punkte
4. Ausgelöscht – rezensiert 11.03.2011 – 10/10 Punkte, gelesen – 08/10 Punkte
5. Die Stille vor dem Tod (erscheint September 2016)

27.08.2016

{Gelesen}: Märchenwald | Martin Krist

160827 Märchenwald

Autor: Martin Krist
Titel: Märchenwald
Reihe: Paul Kalkbrenner (5)
Genre: Thriller
Verlag: Ullstein [12.08.2016]
TB: 416 Seiten, 9,99 €, ISBN: 3548287646
Kindle-Edition: 416 Seiten, 8,99 €, ASIN: B0187AFGWG
hier: Rezensionsexemplar vom Autor – DANKE !!!
gelesen im Liegestuhl auf dem Balkon im Schatten bei 32 Grad
mit Blaubeermilchshake Smile

klick zu Amazon.de

Klappentext:

Zwei verlassene Kinder.
Eine verängstigte Frau.
Eine furchtbare Enthüllung.

Mitten in der Nacht werden Max und Ellie von ihrer Mutter geweckt. “Geht zu Opa…”, hören die Kinder sie noch flüstern, als sie sie in den Wandschrank sperrt, dann fliegt krachend die Haustür auf. Ihre Mutter schreit. Um Ellie zu beruhigen, erzählt Max ihr die Geschichte vom Märchenwald.
Während die beiden auf dem Weg zu ihrem Großvater sind, erwacht auf dem Alexanderplatz eine junge Frau blutüberströmt und ohne Gedächtnis. Im Wedding stehen die Mordermittler Paul Kalkbrenner und Sera Muth vor dem rätselhaftesten Fall ihrer Karriere. Und der Märchenwald birgt nichts Gutes.

Meine Meinung:

Boah, wo fang ich an? Irgendwie habe ich es ja immer noch nicht geschafft, alle Bücher, die der Autor unter diesem Pseudonym geschrieben hat, zu lesen. Es gibt einfach viel zu viele Bücher auf meiner langen “Want-to-read-Liste”, aber ich glaube, es macht überhaupt nichts, dass ich aus der Paul Kalkbrenner-Reihe bisher nur Band 4 und 5 gelesen habe, mir fehlt rein gar nichts, und ich wurde auch nicht mit ellenlangen Rückblenden aus den vorher gehenden Romanen gelangweilt – das schon mal vorweg (soll aber nicht heißen, dass ich die Bände 1-3 nicht noch lesen werde… sie sind irgendwo auf meinem Kindle und kommen auch noch dran – versprochen Winking smile )

Fakt ist, Martin Krist ist ein wirklich “harter Bursche”. Er nimmt sich Themen vor, die es in sich haben und den Thrill die ganze Zeit aufrecht erhalten, was nicht zuletzt auch seinen sehr kurzen Kapiteln geschuldet ist, die jeweils Szenenwechsel in den verschiedenen Handlungssträngen beinhalten. Ein Markenzeichen des Autors, will mir scheinen. Mir gefallen die kurzen Kapitel sehr gut, dies macht es für mich leichter, zwischendurch einmal eine Pause einzulegen, wenn ich auch letzte Nacht nach 40 minütigem Herumwälzen einfach das Licht wieder an machte und weiter las Winking smile Es war einfach zu spannend…

Ein wenig war ich verwirrt, als ich nach dem Prolog (siehe mein Zitat) von Max las und der Nacht, als das Abenteuer der beiden Kinder im Märchenwald begann. War es ein Traum? Den Max träumte? Wobei, im Nachhinein noch einmal gelesen – so war es doch tatsächlich… oder? Nur war es kein Junge…

Der Autor schont uns Leser keineswegs, und auch seinen Ermittler nimmt er ziemlich hart ran. Er kommt kaum noch zum Schlafen und schlittert von einer persönlichen Katastrophe in die nächste und hat zudem einen äußerst schwierigen Fall zu lösen, bei dem aber auch nichts zu passen scheint und jemand vollkommen sauber hinter sich aufräumt. Und dann das schrecklichste Thema, das ich mir vorstellen kann und womit ich durch Hannibal Lecter vor Jahren zum ersten Mal in Berührung kam.

Mir hat der Thriller wieder viele Stunden atemberaubende Spannung beschert. Ich gebe 09/10 Punkte und bedanke mich noch einmal ganz herzlich für das Rezensionsexemplar Red heart

Erster Satz:

Der Junge ist nackt, als er erwacht.

Bücher des Autors als Martin Krist:
Paul Kalkbrenner

1. Wut
2. Gier
3. Trieb
4. Engelsgleich – rezensiert 18.12.2014 – 11/10 Punkte
5. Märchenwald – beendet 27.08.2016 – 09/10 Punkte

- Die Mädchenwiese – rezensiert 01.09.2012 – 10/10 Punkte
- Kalte Haut
- Drecksspiel – rezensiert 17.10.2013 – 10/10 Punkte
- Der Tod steckt im Detail – rezensiert 14.11.2015 – 10/10 Punkte

23.08.2016

{Gehört}: Der Kuss des Killers | J. D. Robb

16082 EveDallas5

Autorin: J. D. Robb (Nora Roberts)
Titel: Der Kuss des Killers
Reihe: Eve Dallas (5)
Übersetzerin: Uta Hege
Genre: Krimi in naher Zukunft mit einem Spritzer Erotik
Verlag: Blanvalet [2003]
TB: 416 Seiten, 9,99 €, ISBN: 3442356334
Kindle-Edition: 412 Seiten, 8,99 €, ASIN: B004OL2AX6
Audible GmbH: 745 Minuten (ungekürzt), ASIN: B0085XMGGA
Sprecherin: Tanja Geke
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
20,95 €/19,50 €/9,95 €

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Niemals ist Lieutenant Eve Dallas etwas so schwer gefallen: Sie muss gegen ihre eigenen Kollegen ermitteln, weil alle Spuren des Mordes an einem liebenswerten, anständigen Polizisten direkt in die Zentrale führen. Als eine weitere Leiche vor ihrer Haustür deponiert wird, begreift Eve Dallas, dass dieser zweite Mord eine eindeutige Warnung ist: Eve selbst soll das nächste Opfer sein. Und diesmal steht Eve einem Killer gegenüber, so raffiniert, überheblich und hinterhältig wie das personifizierte Böse...
Rasant, sexy und eigenwillig: Der 5. Fall für Polizei-Lieutenant Eve Dallas!

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

Im 5. Band der Reihe geht es um Hexen, weiße wie schwarze, und nicht alles ist immer tatsächlich so wie es scheint. Auch dieses Hörbuch hat mir gut gefallen, denn es ist einfach spannend geschrieben, mit der gewissen Würze von ein wenig Erotik, dennoch hat mich die Kombination von futuristischem Krimi, Drogen, regelrechter Orgien, die als Rituale verkleidet wurden und die Tatsache, dass ich bereits sehr früh eine Vermutung hegte, die sich auch prompt bestätigte, nicht vollständig eingenommen. Ich war nicht immer inmitten der Szenerie. Sicher kann es auch daran liegen, dass ich nur in kleinen Häppchen hören konnte, aber ich meine, auch das Thema war nicht so ganz meins.

Tanja Geke hat aber wie immer eine großartige Leistung abgeliefert und das Hörbuch bravurös eingesprochen, so dass ich im Ganzen 08/10 Punkte gebe.

Bücher der Reihe:

- Rendezvous mit einem Mörder – rezensiert 22.02.2012 – 07/10 Punkte
- Tödliche Küsse – beendet 05.01.2016 – 08/10 Punkte
- Eine mörderische Hochzeit – beendet 28.05.2016 – 09/10 Punkte
- Bis in den Tod – beendet 11.06.2016 – 09/10 Punkte
- Der Kuss des Killers – beendet 22.08.2016 – 08/10 Punkte
- Mord ist ihre Leidenschaft
- Liebesnacht mit einem Mörder
- Der Tod ist mein
- Ein feuriger Verehrer
- Spiel mit dem Mörder
- Sündige Rache
- Symphonie des Todes
- Das Lächeln des Killers
- Tödliche Unschuld
- Einladung zum Mord
- Der Hauch des Bösen
- Das Herz des Mörders
- Ein gefährliches Geschenk
- Im Tod vereint
- Tanz mit dem Tod
- In den Armen der Nacht
- Stich ins Herz
- Stirb. Schätzchen. Stirb
- In liebe und Tod
- Sanft kommt der Tod
- Mörderische Sehnsucht
- Sündiges Alibi
- Im Namen des Todes
- Tödliche Verehrung
- Süßer Ruf des Todes
- Mörderische Hingabe

22.08.2016

{Gelesen}: Der Tag, als ich die Welt umarmte | Miranda Dickinson

160822 WeltUmarmen

Autorin: Miranda Dickinson
Titel: Der Tag, als ich die Welt umarmte
Übersetzerin: Anita Sprungk
Genre: Liebesroman, ChickLit
Verlag: MIRA Taschenbuch [18.07.2016]
TB: 448 Seiten, 9,99 €, ISBN: 3956495810
Kindle-Edition: 385 Seiten, 9,99 €, ASIN: B0198EX8AM
hier: Leseexemplar von NetGalley.de – VIELEN DANK !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Schon ihr ganzes Leben lang träumt Harriet Langton von der großen weiten Welt, von exotischen Ländern – und besonders von dem romantischen Zauber Venedigs! Durch ihren Job in einem Reisebüro ist sie diesem Traum ein klitzekleines Stückchen näher. Aber selbst reisen? Fehlanzeige. Ihr Fast-Verlobter will immer nur campen. Da tritt Alex ins Reisebüro – und in Harriets Leben. Er reist gern, fotografiert gut, kocht toll. Mit ihm scheint die Welt auf einmal nicht mehr so unerreichbar groß. Kein Wunder, dass sie schnell beste Freunde werden. Aber erst, als Alex sich mit einer anderen verloben will, erkennt Harriet, was sie wirklich fühlt

Meine Meinung:

Harriet ist eine gutgläubige, etwas naive junge Frau, die große Träume von der Welt hat, diese aber nur vom Sofa aus erkundet, allen eine gute Freundin ist, zuverlässig und hilfsbereit. Seit 7 Jahren ist sie schon mit ihrem Rob zusammen, doch in letzter Zeit hat er nur noch seine Arbeit im Kopf und ist auch viel an den Wochenenden dabei, einen Vertrag unter Dach und Fach zu bekommen. So fühlt sie sich zunehmend einsamer. Als Viv, Alex’ Mutter, plötzlich die glorreiche Idee hat, ihrem Sohn dabei helfen zu wollen, die richtige Frau zu finden und Harry damit beauftragt, nimmt das Chaos seinen Lauf.

Eine spritzig-witzige Story, die in Rückblicken aus einer Toilettenkabine heraus erzählt wird und in einem flüssigen, sehr gut lesbarem Schreibstil gehalten ist. Allerdings ist vieles vorhersehbar, was mir aber nicht die Freude am Lesen genommen hat. Wer allerdings Tiefgang erwartet, der sollte zu anderen Büchern greifen. Dieses Buch gehört eindeutig in die Kategorie “ChickLit” und ist leichte Unterhaltung für zwischendurch. Und genau das habe ich auch bekommen.

Ich gebe 07/10 Punkte.

Zitat:

„Okay“, sagte er eines Mittwochabends, als er ihr die Schüssel mit dem würzigen, rauchigen ungarischen Gulasch reichte. „Stell dir vor, ich würde dir jetzt ein Flugticket schenken, mit dem du irgendwohin fliegen könntest.“

Bücher der Autorin:

- Der Tag, als ich die Welt umarmte – beendet 21.08.2016 – 07/10 Punkte
- Fünfzig Dinge, die du tun sollst, wenn ich tot bin
- Die wunderbare Welt der Rosie Duncan
- Und dann küsste er mich
- Acht Wochen und ein Leben lang

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

audible.de
Nach Titeln oder Autoren suchen:

Die Suche funktioniert auch nach Sprechern

~~~~~~~~~~